Aufgeschnappt: Teutoburger Treppchen – Alles muss raus +++ Bestes Chili der Welt in der Südstadt +++ Südstadtkünstler Cornel Wachter: Brief in der Gegenwart samt Post aus der Vergangenheit +++ Simple Minds Drummer Mel Gaynor in der Südstadt +++ Bett&Decke: Noch bis Ende März! +++

Südstadt

Premiere: ABC und Macher der Südstadtsafari arbeiten Hand in Hand

Donnerstag, 13. Februar 2020 | Text: Susanne Wächter | Bild: Susanne Wächter

Geschätzte Lesezeit: eine Minute

Es ist eine kleine Premiere. Nicht nur, dass die Südstadtsafari erstmals auf einen Sonntag fällt, sie wird auch von zwei bislang nicht unbedingt kooperierenden Organisatoren auf die Beine gestellt. Die Südstadtsafari soll ohne großen Ärger stattfinden, und die Händler wollen ihre Geschäfte auch mal an einem Sonntag öffnen. So einfach ist die Formel, nach der in diesem Jahr die Safari organisiert wird.

Anzeige

Meine Südstadtpartner
Dreiling Orthopädie-Schuhmacher
Steht man vor dem Ladenlokal im Ferkulum, wähnt man sich getäuscht: das reduzierte, klar gestylte Innere des Ladens, das man durch das große…

Alice Baker, Vorsitzende der Einzelhändlergemeinschaft Aktionsgemeinschaft Bonner Straße Chlodwigplatz, kurz ABC genannt, erklärt, dass man überlegt habe, wie man einen verkaufsoffenen Sonntag hinbekommen könne. Hintergrund sind Regelungen, nach denen die Geschäfts nur öffnen dürfen, wenn im Vordergrund eine große Veranstaltung steht. Und das sei nun mal die Safari, befand auch Baker, die zugegeben nicht von jedem Fest, dass in der Südstadt Fuß fassen sollte, begeistert war. Wir denken da nur mal an „Bunt im Block“ zurück. Aber das ist eine alte Geschichte. Und mit der diesjährigen Safari könnte nun alles anders werden.

Zwar gebe es auch das von der ABC organisierte Bonner Straßenfest, doch dies eigne sich nicht für verkaufsoffene Läden, weil sich das Fest nur auf der Straße abspiele. Dass sich die ABC und die Südstadtsafari-Macher an einen Tisch setzten, ist ein Verdienst von Handelskümmerer Hans-Günther Grawe. Zwar nimmt er selbst sich diesbezüglich ein wenig zurück, doch Daniel Rabe, Südstadtgastronom und Macher der Safari, bescheinigt ihm, maßgeblich daran mitgewirkt zu haben, dass sich ABC und Safariorganisation ergänzen. Grawe selbst sieht es als förderlich an, wenn sich alle an einen Tisch setzen. „Schließlich haben sie alle dasselbe Ziel, die Menschen ins Veedel zu bekommen“, kommentiert Grawe das ganze. Grawe sei derjenige gewesen, der auf die ABC zugegangen ist, erzählt Baker.

IG Severinstraße glänzte durch Abwesenheit

Zwischenzeitlich hat der Rat den verkaufsoffenen Sonntag abgesegnet und auch die Gewerkschaft verdi hat nichts gegen die Aktion einzuwenden. Im Vorfeld sind viele Gespräche geführt worden auch mit der IG Severinstraße. Doch die sei nur beim ersten Treffen dabei gewesen, dann glänzte sie durch Abwesenheit.

Noch ist das Programm noch nicht wasserdicht. „Wir planen zurzeit noch, was, wann und wo genau in den Läden stattfindet“, sagt Baker. Die Safari-Organisatoren planen das Rahmenprogramm mit Musik und Kleinkunst, die ABC sorgt sich um die Läden. Schon jetzt sollten sich alle Südstädter und alle anderen den 26. April vormerken, denn dann ist vom Ubierring über den Chlodwigplatz bis zur Bonner Straße viel los. Wir bleiben dran und informieren Euch, sobald das Programm fest steht.

Text: Susanne Wächter

Artikel kommentieren

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an kontaktnoSpam@meinesuedstadt.de widerrufen.

Meine Südstadt Partner

Alle Partner

Meine Südstadt Service

Meist gelesene Beiträge


Parkstadt Süd

Eifelwall wird für Autoverkehr gesperrt

Parkstadt Süd: Stadtteilbüro öffnet

15 Geschosse an der Bonner Straße – Die Zukunft mit Parkstadt beginnt schon jetzt

Aufgeschnappt

Teutoburger Treppchen – Alles muss raus

Bestes Chili der Welt in der Südstadt

Südstadtkünstler Cornel Wachter: Brief in der Gegenwart samt Post aus der Vergangenheit

Die Südstadt auf Instagram.