×
In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.
Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Aufgeschnappt: NeuLand: Ein neues Quartier zum Jubiläum +++ Jazz-Bott-Live: Neue Jazz-Reihe in der Fiffi Bar! +++ Ganz analog: Meinungsabfrage zur Parkstadt Süd +++ SeniorenNetzwerk braucht Unterstützung +++ Café Selenskyi eröffnet: Volle Hütte! +++

Sport

Projekt 4. EM-Stern startet – Auftakt der Fußball-Europameisterschaft am 10. Juni

Mittwoch, 8. Juni 2016 | Text: Antje Kosubek | Bild: Tamara Soliz

Geschätzte Lesezeit: 9 Minuten

Während der Fußball-Europameisterschaft 2016 trifft sich ganz Köln wieder zum Public Viewing. Ob in der Eckkneipe nebenan, beim Franzosen, Italiener, Spanier, Griechen oder unter freiem Himmel – die Südstadt bietet viele Möglichkeiten, die Fußball-Spiele anzusehen. Die Gruppenphase beginnt am 10. Juni, die Achtelfinalspiele am 25. Juni und das Finale findet dann am 10. Juli statt.

 

Zum ersten Mal nehmen an der Fußball-Europameisterschaft 24 Nationen teil und bilden insgesamt sechs Gruppen mit je vier Mannschaften. Zudem sind fünf Debütanten am Start: die Slowakei, Albanien, Island, Wales und Nordirland. Während Nationen wie die Niederlande, Griechenland oder die Dänen ganz fehlen. Die deutsche Nationalmannschaft bekommt es bei der Fußball-EM 2016 in Gruppe C mit der Ukraine, Polen und Nordirland zu tun. „Die Struktur der Mannschaft und das taktische Korsett stehen“ so Bundestrainer Löw bei der Bekanntgabe des deutschen EM-Aufgebotes.

Im Netz ätzte man dagegen: „Hector und Rüdiger statt Schmelzer. Bundesjogi steht auf Vornamen anstelle von Nachnamen“. Seit Dienstagabend ist nun klar, Rüdiger tritt seine Heimreise an. Er zog sich beim Mannschaftstraining einen Kreuzbandriss zu. Logische kölsche Konsequenz: Geißbock Heintz wird nachnominiert. Vorname  inklusive.

Das 2:0 der deutschen Nationalmannschaft gegen Ungarn am Samstag war allerdings ohne jeden Erkenntnisgewinn. Wir werden also gespannt sein, ob und wie sich der Weltmeister aus 2014 bei der EM in Frankreich behaupten wird und ob zu den drei EM-Siegen (1972, 1980 und 1996) ein weiterer, vierter Stern dazu kommen wird.

 

Zum Auftakt der EM 2016 trifft Gastgeber Frankreich im Stade de France am Freitag, den 10. Juni um 21 Uhr auf Rumänien. Wer keine Lust auf Bèla Rethy im ZDF hat und lieber echte Atmosphäre spüren will, der geht in die „Epicerie Boucherie“ in die Elsaßstraße. David zeigt alle Frankreich-Spiele und versichert: „natürlich werden auch die Spiele mit deutscher Beteiligung gezeigt.“ Drinnen gibt es einen Beamer. Die Equipe Tricolore mit Kingsley Coman, vom deutschen Fußballmeister FC Bayern, geht als ein Favorit für den Titel ins Rennen. Und das, obwohl Nationaltrainer Didier Deschamps den Münchner Franck Ribéry nicht nominierte. Nach seinen Wadenkrämpfen im DFB-Pokalfinale sicher keine schlechte Entscheidung. Wollt ihr das Spiel bei einem Menü mit Ratatouille, Merguez und einem Glas Wein für 15,50 Euro genießen? Dann solltet ihr Euch schleunigst bei David melden und reservieren, denn er hat nur circa 30 Sitzplätze. Vor der Tür gibt es einen großen Fernseher, Stühle und Bänke – dazu Bier, Wein und leckere Quiches! Getreu dem Motto: „Allez les bleus“! Die Franzosen spielen weiter am 15. Juni gegen Albanien und am 19. Juni gegen die Schweiz.

Epicerie Boucherie – Elsassstraße 3, 50677 Köln

Der Mainzer Hof hat sich vom EM-Fieber anstecken lassen und wird alle Spiele zeigen. Ihr könnt dabei sein, wenn bei Gudrun und Co. auf der Terrasse, im Restaurant und an der Theke der Ball rollt. Fußballfreunde können sich zudem die Barlounge reservieren, inklusive Pittermännchen und eigenem Fernseher.
Die Küche im „Mainzer Hof“ ist natürlich auch geöffnet und zur Stärkung gibt es nicht nur die leckeren XL Schnitzel. Im neu gestaltetem Schankraum hängt die WM-Tippliste – hier kann man für einen kleinen Euro die komplette Vorrunde tippen. Bis zum Start der EM kann jeder mitmachen.

Mainzer Hof – Maternusstraße 18, 50678 Köln

Auch in der Bagatelle werden alle Spiele live in Ton und Farbe an der Theke und im gesamten Aussenbereich gezeigt. Wie sonst auch, bietet die „Bagatelle“ Klassiker der französischen Küche in Tapas-Portionen, wie Boeuf Bourguignon im Krüstchen oder Schafskäse-Auberginen-Dip. Das würde auch dem französischen Hoffnungsträger bei der Heim-EM, Paul Pogba von Juventus Turin, gefallen.

Bagatelle – Teutoburger Straße 17, 50678 köln

Im ehemaligen Weinstuberl Sissi und Franz (seit 10.6. wieder Alteburger Hof) könnt Ihr den europäischen Rasensport im Aussenbereich und an der Theke verfolgen. Am Dienstag, 14. Juni spielt um 18 Uhr Österreich gegen Ungarn. Das Austria-Team um David Alaba ist erstmals seit 2008 wieder bei einer EM dabei. Die weiteren Spiele für unsere Nachbarn sind am 18. Juni um 21 Uhr gegen Portugal und am 22. Juni um 18 Uhr gegen Island. Ex-FC Trainer Marcel Koller, der jetzt Österreichs Nationaltrainer ist, gibt sich optimistisch und hofft für sein Team auf den Leicester-Effekt, zieht also den Vergleich zu Englands Sensationsmeister als krassen Außenseiter. Natürlich werden auch hier alle Spiele gezeigt.

Alteburger Hof – Alteburgerstraße 15 a, 50678 Köln

Alle Spiele – alle Tore! Gibt es wo? Na klar, in der Torburg. Vier Fernseher im Lokal und leckeres Reissdorf-Kölsch sorgen in der Torburg für bestes EM-Feeling. Zusätzlich werden alle Spiele auch draußen auf der Terrasse vor der Kneipe auf einem großen TV-Gerät gezeigt. „Wir freuen uns riesig auf eine spannende EM 2016. Viel Spaß und gute Stimmung sind garantiert“ so Wirtin Hülya Wolf.

Torburg – Kartäuserwall 1, 50678 Köln

Auch zur EM proben die Griechen den Grexit. Der Europameister von 2004 blamierte sich im letzten Jahr beim Fußball-Zwerg Färöer und qualifizierte sich unter anderem deswegen nicht für den europäischen Wettbewerb. Für das Filos macht das keinen Unterschied, denn dort ist man voll auf die Fussball-EM eingestellt. Costa und seine Crew zeigen alle Spiele und haben dafür zwei Grossleinwände und zwei TVs im Lokal aufgestellt. Zudem wird es eine Leinwand und einen Bildschirm zusätzlich auf der Terrasse geben.

Filos – Merowingerstraße 42, 50677 Köln

Bereits zur Fußball-Europameisterschaft 2008 hatte Pfarrer Hans Mörtter Public Viewing im geschützten Innenhof der Lutherkirche angeboten. Und schwärmte von der fröhlichen Atmosphäre. Auch in diesem Jahr wird es in der Lutherkirche wieder ein „Public Viewing“ geben. Gestartet wird mit dem ersten Vorrundenspiel der Deutschen Mannschaft gegen die Ukraine (12.06.2016 um 21:00 Uhr). Alle weiteren Vorrundenspiele der deutschen Elf (16.6. um 21 Uhr gegen Polen und 21.6. um 18 Uhr gegen Nordirland) und alle Spiele der gesamten EM ab dem Achtelfinale (ab 25. Juni) werden auch gezeigt. Bei lecker Kölsch im Atrium – und wenn es regnet, in der Kirche! Genießt die gemütliche Atmosphäre und unterstützt dabei die Nationalelf beim ersten Vorrunden-Spiel! Ab 60 Minuten vor dem Spiel gibt es ein Warm up mit Würstchen und Kölsch im Atrium.

Lutherkirche – Martin-Luther-Platz 4, 50677 Köln

Natürlich steht der Monat auch in der Lotta ganz im Zeichen des Fußballs. Passend zur Fußball-EM 2016 gibt es am 23. Juni dort ein Fußballspezial-Kneipenquiz. Klugscheißen, ohne schlechtes Gewissen und mit Kölsch in der Hand – das hat was! Die Startgebu?hr beträgt zwei Euro. Es erwarten Euch zehn Wissenskategorien
aus allem, was man so wissen oder auch nicht wissen sollte! Neugierig? Dann einfach vorbeikommen und mitraten!!! Beginn ist um 19.30 Uhr. Auch zur Vorbereitung auf das Quiz werden ab dem 10. Juni alle Spiele der EM gezeigt. Es gibt eine große Tipprunde vor Ort, internationale Biere und wie immer gute Laune.

Lotta – Karthäuser Wall 12, 50678 Köln

Als erster Anwärter auf den zweiten Platz in der Gruppe A gilt die Schweiz, sie qualifizierten sich souverän für die Europameisterschaft. Bereits bei der WM 2014 überstanden die Schweizer hinter dem damaligen Gruppensieger Frankreich die Vorrunde – vielleicht ein gutes Omen für die EM 2016? Im Haus Müller befindet sich eine kleine Schweizer Hochburg – Also wundert Euch nicht, wenn es hier „Hopp Schwiiz!“ über den Platz an der Eiche schalt. Gezeigt werden alle Spiele auf einem Fernseher im Lokal und alle Deutschlandspiele auf einer großen Leinwand im Außenbereich. Und nicht nur die Crew im Müller ist gespannt, wie sich Stars, wie BVB-Keeper Bürki, Rodriguez vom VfL Wolfsburg und Mittelfeldstratege Xhaka von Borussia Mönchengladbach im europäischen Turnier schlagen werden.

Haus Müller – Achterstraße 2 – An der Eiche, 50678 Köln

 

Auch im „Chlodwig Eck“ stehen die Wochen bis 10. Juli natürlich ganz im Zeichen der Fußball-EM. Alle Spiele, alle Tore gibt es live und in Farbe auf einer Leinwand und zwei Bildschirme im Innenraum. Bis auf eine Ausnahme: das EM-Spiel England-Russland am 11. Juni. Wenn es das Wetter zulässt, wird es natürlich ein kleines, bescheidenes Public Viewing vor der Kneipe geben.
Chlodwig Eck – Annostraße 1-3, 50678 Köln

 

Zum Fußball und zur EM passt Böll-Bier am besten, so Detlef W. – Wirt und gute Seele der Eckkneipe. In der Ubierschänke gibt es zum Bier wie immer Fußball. Es werden alle Spiele übertragen. Im Gastraum könnt Ihr die Europameisterschaft auf zwei großen Monitoren und einer Leinwand sehen. Draußen gibt es dazu einen großen Bildschirm, doch ihr solltet früh da sein, denn die Plätze davor sind immer heiß begehrt. In den Halbzeitpausen könnt ihr Euch dann beim Chefteller oder an einer der leckeren Frikadellen stärken.

Ubierschänke – Ubierring 19, 50678 Köln

Während des Südstadtkneipenmarathon „Explore Südstadt“ am 11. Juni gibt es im „Backes“ ein echtes EM-Special. Der Kabarettist, Mitbegründer der Stunksitzung und Fußballfan Didi Jünemann wird das Spiel England gegen Russland (um 21 Uhr) kommentieren. Als Mann mit der Nummer 23 kommentierte er die Fußball WM 1994 und die EM 1996 für das ARD Morgenmagazin. Und nun im Backes. Jünemann verbindet diese Moderation mit eigenen Erlebnissen Anekdoten und Erfahrungen aus seiner Fußballwelt. Auch wir sind gespannt auf das Debüt vom Schalker Neustädter. Der 28jährige Roman Neustädter von Schalke 04 gehört zum russischen Aufgebot zur EM in Frankreich. Der frühere, deutsche U-20-Nationalspieler Neustädter hatte nach einem Treffen im Januar 2016 mit Vertretern des russischen Verbandes, die russische Staatsangehörigkeit beantragt. England war bisher eigentlich immer bei den Europameisterschaften dabei, konnte aber nie über das Halbfinale hinweg kommen. Jamie Vardy vom Meister Leicester City soll das nun ändern. Auch wenn der Angreifer das Testspiel gegen Australien im Mai „mal eben“ wegen seiner eigenen Hochzeit verpasste. Auch sonst zeigt das Backes alle anderen Spiele der Fußball-Europameisterschaft.

Backes – Darmstädter Str. 6, 50678 Köln

Ein Gefühl vom Sommermärchen gibt es beim „Public Viewing“ auf der schönen Sonnenterrasse im „Ab nach Erdmanns“. Natürlich hinterlässt die Fußball-Europameisterschaft auch ihre Spuren, denn die regionale Speisekarte im Lokal hat leicht französische Einflüsse bekommen. Man kann die Spiele auf den Tribünenplätzen auf der Terrasse, im Restaurant auf der Leinwand oder an der Theke auf Großbildschirm verfolgen. Ihr könnt hier alle Spiele der Fußball-EM sehen!

Ab nach Erdmanns – An der Eiche 5, 50678 Köln

 

Dass Hammond-Bar-Betreiber Andi außerordentlicher Fußballfan ist, merkt man immer dann, wenn er seine Bar für Spiele des 1. FC Köln öffnet. Bei großen Turnieren ist die Stimmung ausgelassen, ein internes Tippspiel macht das Mitfiebern noch spannender. In der „Hammond Bar“ findet einen Tag vor dem Eröffnungsspiel der Franzosen, am 9. Juni, die große EM-TORWORT-Lesung statt. Dabei geht es dann um alles, was Europameisterschaften ausmacht: Zeitlose Elfmeter-Jubel-Gesten von Andi Möller, unvergessene weil formvollendete Berti-Vogts-La-Olas oder mal wieder fehlende Holländer. Leider, leider ist die Lesung schon ausverkauft. Zur EM werden alle Spiele auf dem Beamer und der Leinwand gezeigt.

Hammond Bar – Metzer Str. 25, 50677 Köln

Das Kulturcafé Lichtung zeigt ab Sonntag, 12. Juni einige EM-Spiele auf einer Großbild-Leinwand in HD. Zusätzlich gibt’s ein Burger-Wettgrillen. Los geht es am Sonntag mit dem Spiel der Deutschen Nationalmannschaft gegen die Ukraine um 21 Uhr.

Lichtung – Ubierring 13, 50678 Köln

Wenn die Squadra Azzurra die EM-Bühne betritt, verwandelt sich der Zugweg in „Little Italy“. Wer das noch nicht erlebt hat, sollte hier auf alle Fälle vorbei schauen. Sichert Euch einen Platz und genießt einfach die tolle Stimmung im „Formula Uno„. Schließlich ist die italienische Bar schon lange eine Institution im Viertel und genießt den Ruf, Kölns besten Espresso zu servieren. Nach dem blamablen Vorrunden-Aus bei der WM 2014 ist die italienische Mannschaft in Frankreich auf Wiedergutmachung aus – das ganze Land träumt vom zweiten Titel nach 1968! Hoffen lässt das die erfolgreiche EM-Qualifikation. Doch bereits in der Vorrunde trifft die Italien auf Mitfavorit Belgien (Montag, 13. Juni um 21 Uhr), EM-Dauergast Schweden (Freitag, 17. Juni um 15 Uhr) und das kampfstarke Irland (Mittwoch, 22. Juni um 21 Uhr ). Aufgrund dieser Besetzung wird die Gruppe E zu den stärksten bei der EM-Vorrunde gezählt. „Formula Uno“ Betreiber Carmelo Bennardo würde gern bei einem EM-Sieg seiner Landsleute wieder mit einem Autokorso durch Köln fahren.

Formula Uno – Zugweg 2, 50677 Köln

Vor und im „Severin“ gibt es „Fußball satt“ in den vier Wochen der EM – alle Spiele werden gezeigt. Draußen auf der Terrasse stehen zwei Leinwände und genügend Sitzplätze zur Verfügung – so steht dem „Severin“-Viewing nichts mehr entgegen. In der Kneipe laufen parallel drei TV-Geräte. So kann man dann gut beobachten, wie Trainer Jogi Löw seine Aussage: „Ich benötige zwei Mannschaften für dieses Turnier: Eine Mannschaft bis zum Achtelfinale – und dann eine zweite Mannschaft“ wohl gemeint haben könnte.

Severin – Severinstraße 28, 50677 Köln

Auch am Eierplätzchen wird es Public Viewing geben. Kommt zur EM 2016 ins Teutoburger Treppchen zum „TT Fußballgucker Club“. Dort gibt es alle Spiele im Innen- und Außenbereich und für Kind und Kegel. Gestartet wird mit dem Auftaktspiel Frankreich gegen Rumänien am 10. Juni um 21 Uhr. Zudem gibt es ein Tipp-EM-Pizza Spiel. Bei diesem und den folgend aufgezählten Spielen kannst Du Deine hausgemachte EM-Pizza gewinnen. Das richtige Endergebnis je Spiel zählt. Tipp-Scheine gibt es im TT oder hier via Download. Tipp-Annahme bis 120 Sekunden vor Anpfiff.

Teutoburger Treppchen – Teutoburger Str. 35, 50678 Köln

 

 

Im Haptilu werden auch alle Spiele gezeigt. Die Südstädter wissen das Bistro im Kartäuserhof sehr zu schätzen, mittlerweile ist es auch kein Geheimtipp mehr. „Klein aber fein“ – sehr familiär und liebevoll eingerichtet, und so wird man auch bedient. Haptilu – Kartäuserhof 2, 50678 Köln

 

Alle wichtigen Termindaten zur EM 2016 findet Ihr auch hier: www.europlaner.sportschau.de

Text: Antje Kosubek

In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.

Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Artikel kommentieren

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an kontaktnoSpam@meinesuedstadt.de widerrufen.

Meine Südstadt Partner

Alle Partner

Meine Südstadt Service


Parkstadt Süd

Parkstadt Süd – Info-Homepage der Stadt ist online

Eifelwall wird für Autoverkehr gesperrt

Parkstadt Süd: Stadtteilbüro öffnet

Aufgeschnappt

NeuLand: Ein neues Quartier zum Jubiläum

Jazz-Bott-Live: Neue Jazz-Reihe in der Fiffi Bar!

Ganz analog: Meinungsabfrage zur Parkstadt Süd

Die Südstadt auf Instagram.