×
In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.
Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Aufgeschnappt: „Gotteszell – ein Frauengefängnis“ im Filmclub 813 +++ Die Südstadt feiert wieder! +++ NeuLand: Ein neues Quartier zum Jubiläum +++ Jazz-Bott-Live: Neue Jazz-Reihe in der Fiffi Bar! +++ Ganz analog: Meinungsabfrage zur Parkstadt Süd +++

Wochenend-Freuden

#StandWithUkraine – die Wochenendfreuden vom 04.-06.03.2022

Donnerstag, 3. März 2022 | Text: Gaby DeMuirier | Bild: Pixabay

Die Militärinvasion des russischen Despoten Putin hat in der ganzen Welt für große Solidarität mit den Ukrainern, die in Scharen aus ihrem Land flüchten, geführt. Es soll so manch einen geben, der sich darüber beschwert, dass nur noch über den Krieg geschrieben wird, aber wir meinen: DAS MUSS SO SEIN! Nicht umsonst sind allein in Köln am Rosenmontag mehr als 250.000 Menschen auf die Straße gegangen, um sich solidarisch zu zeigen.

Das Literaturhaus Köln und die Literaturszene Köln haben für den kommenden Sonntag eine weitere großartige Solidaritätsveranstaltung für die Bevölkerung in der Ukraine geplant. Unter dem Motto #StandWithUkraine erheben Kölner Autorinnen und Autoren ihre Stimmen für den Frieden in der Ukraine und für die Demokratie.

Solidaritaetsveranstaltung-meinesuedstadt

Ab 18 Uhr werden zahlreiche Künstler*innen Texte ukrainischer Autorinnen und Autoren auf der Bühne des Literaturhaus Köln lesen, vor Publikum und im Livestream, als Solidaritätsbekundung für die Ukraine, ihre Künstler*innen und ihre Bevölkerung. Alle Beteiligten an der Veranstaltung arbeiten honorarfrei. Eintrittsgelder und Spenden werden über eine souveräne Organisation an notleidende Ukrainer*innen weitergegeben.
Für Eure Teilnahme ist eine Anmeldung erforderlich, entweder telefonisch unter 0221-9955580 oder  per mail an info@literaturhaus-koeln.de. Tickets erhaltet Ihr hier. Die Kosten betragen 10 Euro, Spenden werden gern gesehen.

Spendenkonto Literaturhaus Köln: IBAN: DE35 3705 0198 0022 4529 57,
BIC: COLSDE33XXX, Sparkasse KölnBonn, Stichwort »Ukraine«

Literaturhaus Köln, Großer Griechenmarkt 39, 50676 Köln

Große Solidarität beweisen auch die im Verband Deutscher Verkehrsunternehmen (VDV) zusammengeschlossenen Verkehrsunternehmen und Aufgabenträger: sie haben sich für die ticketfreie Nutzung des ÖPNV für Geflüchtete aus der Ukraine entschieden. Im ganzen Land können aus der Ukraine Geflüchtete den ÖPNV kostenlos und ohne Ticket nutzen. Das Angebot umfasst alle Bus-, Straßen-, Stadt- und U-Bahnlinien sowie alle Nahverkehrszüge (S-Bahn, RegionalExpress und RegionalBahn). Guter Move!

Was es an diesem Wochenende noch so alles zu erleben gibt, lest Ihr hier:

Neue Entdeckung

Edition #2 by Ethical Made
ab sofort

Bild: Danial Fischer

Aus der Charity Collection von Ethical Made könnt Ihr im März die Edition #2 – Climate in drei verschiedenen Styles erhalten. Das Motiv Trash People stammt vom Aktionskünstler HA Schult. Ethical Made ist Mitglied im Bündnis für nachhaltige Textilien und wurde gerade zum Trusted Shop des Monats ausgewählt. Für jedes gekaufte Art-Shirt wird ein Baum gepflanzt. Hier kommt Ihr zur Auswahl.

Kosten: 50 Euro/pro Shirt
Ethical Made, Ringstraße 20-22, 50996 Köln


Körpermanager® Laufkurs am Rhein
5.3. von 9-10 Uhr

Bild: Theresa Rothwangl

Körpermanager Erik & sein Team bieten jeden Samstag Laufkurse für Anfänger, Fortgeschrittene und solche für ambitionierte Marathonläufer an. Eine Teilnehmeranzahl von sechs bis maximal zwölf Personen lässt eine motivierende Gruppendynamik entstehen: Ihr sollt Spaß haben am Laufen – das ist das oberstes Ziel. Darüber hinaus sind Lauftechnik-, Kräftigungs- und Dehnungsübungen ein wichtiger Kursinhalt, um den persönlich richtigen Laufstil zu erarbeiten. Probiert es aus! Treffpunkt an der Bahnhaltestelle Bayenthalgürtel
Anmeldung & Fragen hier: laufkurs@koerpermanager.com

Kosten: 140 Euro/12 Einheiten
Körpermanager-Club, Ohmstraße 10-14, 50677 Köln


1. Südstadtflohmarkt des Jahres
6.3. von 11-18 Uhr

Wenn dieser Markt zwischen Fortuna-Stadion und Volksgarten stattfindet, ist die ganze Kölner Südstadt auf den Beinen. Antiquitäten, Raritäten, Second-Hand, alte Platten, Vasen und Gläser aus den 50er und 60er Jahren. Der Markt bietet viel Abwechslung mit weit über 300 Händlern.
Und so lohnt es sich, einmal im Monat am Sonntagmorgen vorbeizuschauen: Familien aus der Südstadt trennen sich von allerlei gut erhaltenem Krimskrams. Auch nach Möbeln und Accessoires aus den vergangenen Jahrzehnten kann auf diesem Flohmarkt gestöbert werden. Restpostenhändler sucht man hier vergebens: Es wird keine Neuware verkauft.

Kosten: Freier Eintritt
Parkplatz am Südstadion, Vorgebirgsstraße, 50969 Köln


Grundlagen schaffen

Mit den ersten, den Frühling ankündigenden Sonnenstrahlen erwacht auch die Kreativität von Settebello-Chef Salvatore Peci. In den Eisvitrinen auf der Alteburger Straße und am Chlodwigplatz warten die neuesten Eiskreationen auf Euch. Zur Wahl stehen Lemon Cookies, Blue Banana mit Spirulina, Joghurt Amarena, Omas Apfelkuchen, Salty Peanuts und Cheesecake Crumble mit Maracuja.

Eiscafé Settebello, Alteburger Straße 5 oder direkt am Chlodwigplatz, 50678 Köln


In der Wagenhalle neben der Comedia habt Ihr an diesem Wochenende die Wahl zwischen einem Buchweizen-Risotto mit Schwarzwurzeln, Kirschtomaten & Babyspinat und den Spaghetti mit Fisch & Meeresfrüchte-Bolognese. Probieren solltet Ihr unbedingt auch mal die Currywurst „Wagenhalle“ mit hauseigener Currysauce & Agriapommes. Zum Nachtisch gibt es täglich wechselnde hausgemachte Kuchen von Frau Nöske

Wagenhalle, Vondelstraße 4-8, 50677 Köln


Die Crew vom Haus Müller ist nach der wohlverdienten Karnevalspause wieder frisch am Start. Am Wochenende wartet das Küchenteam um Lasse unter anderem mit einer veganen Jakobsmuschel vom Kräutersaitling mit Erbsenpüree & Meerschaum oder dem gebratenen Oktopus mit Chimchi & Unagi Sauce auf Euch. Auf der aktuellen Karte stehen auch das Dry Aged Roast Beef mit Trüffel Jus oder das Filet von der Regenbogenforelle mit Risotto nero. Zum Dessert gibt´s einen Winter Crumble mit Walnusseis oder die Crème Brûlée.

Haus Müller, Achterstraße 2 – Platz an der Eiche, 50678 Köln


Am Wochenende mal wieder richtig Bock auf ausgiebiges Frühstücken? Das Filos-Team öffnet für Euch auch am Samstag & Sonntag schon um 9 Uhr die Türe und erwartet Euch mit einer Frühstücks-Vielfalt ohne Gleichen – wählen könnt Ihr ua zwischen verschiedenen Omeletts, Ciabatte & Rühreiern. Vielleicht auch schon draußen auf der Sonnenterrasse?

Filos, Merowinger Straße 42, 50677 Köln


Pänz, Pänz, Pänz

Die lustigen Abenteuer des Till Eulenspiegel
5. & 6.3. um 15 Uhr

Es war einmal, vor langer Zeit, vielleicht gestern, als das Erzählen noch geholfen hat. Da gab es einen Jungen: Till Eulenspiegel! Till war ein Narr und Spaßmacher und spielte für sein Leben gern Streiche! Vor allem die Großen und Selbstsicheren, die glaubten, alles besser zu wissen, legte er gerne rein. Er tanzte, schlug Purzelbäume, stellte sich auf den Kopf und machte die Welt bunter…

Kosten: 8 Euro
Metropol Theater, Eifelstraße 33, 50677 Köln


Die Pfefferkörner und der Schatz der Tiefsee
5.3. um 15.15 Uhr

Welches Kind kennt sie nicht, die pfiffigen & mutigen Nachwuchs-Detektive, die jeden Fall lösen, sei der noch so kompliziert? In dem neuen Kinofilm müssen die Pfefferkörner Alice, Johnny, Clarissa und Hanna das Verschwinden von Jaswinder, der Mutter von Alices Freund Tarun, aufklären.

Kosten: Kinder 5, Erwachsene 6 Euro
Odeon, Severinstraße 81, 50678 Köln


Paulina und der Zirkus Papilotte
6.3. um 11 Uhr

Paulina reist mit dem Zirkus Papilotte durch die Lande. Doch anstatt in der Manege zu stehen, muss sie Wäsche waschen, Tassen spülen und Spaghetti kochen. Dabei träumt sie schon lange davon, Groß und Klein zum Lachen zu bringen und im Rampenlicht zu stehen. Eines Tages trifft sie auf die kleine, freche Ratte Karlchen, der sie ermutigt, ihre Träume zu verwirklichen. Ein Zirkusmärchen für Zuschauer ab 3 Jahren.

Kosten: 8 Euro
Metropol Theater, Eifelstraße 33, 50677 Köln


Die Nibelungen (10+)
6.3. um 19 Uhr

Bild: Meyer Originals

Das Stück ist ein rasantes Spiel um den Recken Siegfried, der – ausgestattet mit Tarnkappe und unbesiegbarem Schwert – seinem neuen Freund König Gunther zu Liebesglück verhilft und ihn zugleich ins Verderben stürzt. Denn nur durch Täuschung gelingt es Gunther, Königin Brunhild zu besiegen und als Braut heimzuführen. Als der Schwindel offenbar wird, nimmt das Unheil seinen Lauf…

Kosten: 10-15 Euro
Comedia, Vondelstraße 4-8,


Theater, Theater und mehr

Tobias Mann – Mann gegen Mann
4.3. um 20 Uhr

Bild: Thomas Klose

Tobias Mann, seines Zeichens Satiriker und Musiker, stellt sich in seiner Köln-Premiere seinem ultimativen Endgegner und – Überraschung – es ist Tobias Mann selbst. Die härtesten Diskussionen führt er mittlerweile nicht mehr im Internet, sondern in seinem tiefsten Inneren und dabei zeigt sich: Selbst bei Facebook und Twitter geht es gesitteter zu. Jedes Selbstgespräch eskaliert und mündet in wüsten Beschimpfungen und Hasskommentaren, ohne Chance darauf, dass der User gesperrt wird. Schlimm für ihn, aber gut für sein Publikum, das nun an diesem höchst unterhaltsamen, kabarettistischen Kampf Mann gegen Mann teilhaben darf.

Kosten: 14-21 Euro
Comedia, Vondelstraße 4-8, 50677 Köln


The Making of
5.3. um 20 Uhr, 6.3. um 18 Uhr

„The Making Of“ ist eine garstige Satire auf Filmbusiness und Theaterthemen vom Kult um das Authentische bis hin zum Streit um Schauspielergagen, ein verzweifeltes Hohelied auf das Paradox der Schauspielerei und ein optimistischer Abgesang auf Rollenbilder, die niemand so recht erfüllen kann.

Kosten: 12-19 Euro
Freies Werkstatt Theater, Zugweg 10, 50677 Köln


The Case You – ein Fall von vielen
6.3. um 14 Uhr

zu Gast Regisseurin Alison Kuhn und Protagonistin Isabelle Bertges!!

The Case You – ein Fall von vielen ist ein hochaktueller Film über #MeToo und die Missbrauchskultur in der Film- und darstellenden Kunstbranche. Es ist ein Film für alle, die sich für Themen rund um den Machtmissbrauch in institutionellen Strukturen sowie für die Fragestellung nach den Grenzen der Kunst interessieren.
Fünf junge Frauen erzählen ihre Geschichte. Sie alle haben vor mehreren Jahren an demselben Casting teilgenommen und wurden mit systematischen Übergriffen, zum Teil sexueller und gewaltsamer Natur konfrontiert. Gemeinsam erarbeiten sie, was damals geschah und teilen mutig ihre Gedanken und Emotionen. Durch die aktuelle “MeToo-Bewegung”, die 2017 ins Rollen gebracht wurde, ist der sexuelle Missbrauch in der Filmbranche – aber auch außerhalb – ein brandaktuelles Thema. THE CASE YOU – EIN FALL VON VIELEN gibt Einblicke über den Ablauf solcher Taten und was es für das Leben und die Arbeit der Betroffenen bedeutet.

Kosten: 8-9 Euro
Odeon, Severinstraße 81, 50678 Köln


Maestro Musik & Tanz

Missiles – Das Improvisationsorchester
4.3. um 20 Uhr

Die MISSILES by ADAM NOIDLT wurden 1999 von Frank Köllges gegründet. Nach seinem Tod stand das ohne seinen Dirigenten – jedoch mit dem unermesslich wertvollen Schatz jahrelanger künstlerischer Erfahrung und kontinuierlichem Training – einige Zeit vor der Frage, ob und wie es weitergehen kann. Die Members der „Adam Noidlt Missiles“ haben sich dann dafür entschieden, die Orchesterarbeit von Frank Köllges weiterzuführen und auf neue Füße zu stellen.
Mit den monatlich stattfindenden Konzertdarbietungen wird das Besondere des Ensembles weiterhin kultiviert: die unglaubliche Heterogenität durch die erstaunliche Vereinigung künstlerischer Gegensätze. Die „Missiles“: ein brodelnder Haufen individualistischer Künstler aus so unterschiedlichen Lagern, der eigentlich jederzeit explodieren müsste. Für das Publikum ist dies nach wie vor eine einmalige Gelegenheit bei dem Aufeinanderprallen verschiedenster musikalischer Welten Zeuge zu sein und ein vielschichtiges Gesamtkunstwerk zu erleben.

Kosten: FREIwillig
Kunsthaus Rhenania/Kunsthafen, Bayenstraße 28, 50678 Köln


Lotta Avengers: The incredible Holq
4.3. um 21 Uhr

Egal, ob klirrende Post Punk-Gitarren à la Gang Of Four, zerhackter Noise Superhelden-Alarm! Erlebt das Unglaubliche, wenn sich der unscheinbar harmlose Auflegepraktikant Retro Goldpunk Meyer vor unser aller Augen in den unzähmbaren incredible Holq verwandelt und die PunkSkaHardcore Musikgeschichte in ein Trümmerfeld verwandelt.

Kosten: freier Eintritt
Lotta, Kartäuserwall 12, 50678 Köln


Gaia.Meereslust - Premiere
5.3. um 20 Uhr

Bild: Tänzerin Annika Hofgesang

Tanzperformance |Digitale Klang- und Bild-Landschaften | Bondage
Live mit Ivó Kovács (digitale Video-Kunst), Karolina Tóth (Tanz), Annika Hofgesang (Tanz), Boshi Nawa (Bondage & Performance).
Zu Hören: Kompositionen und elektronische Klang-Landschaften aus dem Programm des portugiesischen Electronic-Labels Crónica.
Es wird an alle Wände und den Boden des Theatersaals projiziert. Damit wird eine Box erzeugt, eine digital erweiterte Realität.
Special Guest: Performer & Bondage-Rigger-Meister Boshi Nawa aus Mülheim a.d.Ruhr/NRW.

Kosten: 12-19 Euro
Orangerie Theater, Volksgartenstraße 25, 50677 Köln


Sweet child of Rock
5.3. um 22 Uhr

Endlich wieder Party im Tsunami, der Club, der die besten Rock & Metal Songs der letzten 60 Jahre auf einer Party vereint! Sweet Child of Rock is Back! – Neue Location, gleiches Prinzip!

Kosten: 8 Euro
Tsunami-Club, Im Ferkulum 9, 50678 Köln


Über den Tellerrand

Kunst & Wäsche
8.3. von 15-18 Uhr

Vernissage, Aktionen und Gespräche zum Weltfrauentag 2022
15.00 Uhr Vernissage: Frauen-Kunstausstellung
Im Anschluss Podiumsgespräch „Wir in der Pandemie“ Mitmach-Performance „Nur noch die Wäsche“ unterwegs im Spannungsfeld von Mentalload und Care-Arbeit Weltenbauen mit Gigi Bloks Erzählungen von inspirierenden Frauengeschichten Musik Austausch bei Getränk und Snack

Kosten: frei
Melanchthon-Akademie, Kartäuser Wall 24B, 50678 Köln


Die schönen Künste

Maryam Mottalebi/Edgar Leciejewski: Facing
4.3. von 14-19 Uhr, 5.3. von 12-18 Uhr

Maryam Mottalebi porträtiert in ihren kleinformatigen Ölgemälden Akteureder politischen Macht, die auf das Leben der Menschheit in der Gegenwart prägenden Einfluss genommen haben. In dieser seriellen Arbeit stellt sich die iranisch-deutsche Künstlerin der unausweichlichen Betroffenheit durch Macht.
Die gegenwärtige pandemische Situation wirft noch einmal ein besonderes Licht auf die neue Werkserie „BREATHE IN / BREATHE OUT“ von Edgar Leciejewski, die dem Sonderfall der Begrüßung gewidmet ist, die sich mit dem kühlem Begriff „Politiker:innenkuss“ umschreiben lässt.

Forum für Fotografie, Schönhauser Straße 8, 50968 Köln


Michael Souvignier – Auf den zweiten Blick
Vernissage am 6.3. von 11-14 Uhr

Die Eröffnungsrede um 12 Uhr hält Prof. Dr. Walter Smerling, Vorsitzender der Stiftung Kunst und Kultur und Gründungsdirektor des MKM Museum Küppersmühle Duisburg.
Fotoausstellung Ausstellungsdauer: 6.-30.3.2022

Michael Horbach Stiftung, Wormser Straße 23, 50677 Köln


Enyoy your weekend! Eure Gaby!

Noch mehr Veranstaltungen findet Ihr in unserem Terminkalender. Die Inhalte dieses Newsletters werden vom gesamten Team von „Meine Südstadt“ mit größtmöglicher Sorgfalt erstellt. Der Anbieter kann jedoch keine Gewähr für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der bereitgestellten Inhalte übernehmen.

Text: Gaby DeMuirier

In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.

Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Artikel kommentieren

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an kontaktnoSpam@meinesuedstadt.de widerrufen.

Meine Südstadt Partner

Alle Partner

Meine Südstadt Service


Parkstadt Süd

Parkstadt Süd – Info-Homepage der Stadt ist online

Eifelwall wird für Autoverkehr gesperrt

Parkstadt Süd: Stadtteilbüro öffnet

Aufgeschnappt

„Gotteszell – ein Frauengefängnis“ im Filmclub 813

Die Südstadt feiert wieder!

NeuLand: Ein neues Quartier zum Jubiläum

Die Südstadt auf Instagram.