×
In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.
Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Aufgeschnappt: Lotta wünscht sich was feiert kleines Jubiläum +++ Nachhaltigkeitsfestival „Mach was!“ zum dritten Mal im Baui +++ Neueröffnung: Aus Kabul wird S-Bar +++ 3. Kölner Percussion Festival & Workshops in der Lutherkirche +++ Neueröffnung: Café SchnickSchnack +++

Kultur

Thank God, It’s Friday! – Die Wochenend-Freuden 13. – 15. Dezember 2013

Donnerstag, 12. Dezember 2013 | Text: Aslı Güleryüz | Bild: Joanna Stoga

Geschätzte Lesezeit: 6 Minuten

Wer kennt diesen Spruch nicht, der einem aus der Seele spricht und den Beginn des Wochenendes markiert?! Und was für ein Freitag uns an diesem Wochenende erwartet, meine lieben Wochenend-Falter, ist sagenhaft! Aberglaube hin oder her, dieser Freitag wird grandios mit köstlichem Essen, Weihnachtsvorbereitungen, Verrückten im Theater, Musikwelten in der Südstadt, Swing in Bayenthal, Experimenten im Stollwerck und noch viel mehr. Und das war nur eine kleine Aufzählung der Veranstaltungen am Freitag. Thank God, It’s Monday! – können wir erleichtert am Montag im Büro sagen.

Neue Entdeckungen
Wer sich langsam auf die Suche nach einem passenden Weihnachtsbaum machen möchte, könnte an diesem Wochenende in der Kindertagesstätte Kartause vorbei schauen. Zum 2. Mal werden hier Weihnachtsbäume vom Förderverein zu Gunsten der Kita verkauft. Die Bäume stammen von der Stadtgrenze Kölns, aus Schonungen des Gut Clarenhof. Wer seinen Baum hier kauft, unterstütz den Kauf von Spielgeräten und –materialien, wie Ausflüge zum Biobauern etc. Heiße und kalte Getränke und köstlichen Kuchen gibt es auch. Freitag, 14 bis 18 Uhr & Sonntag, 12 bis 15 Uhr. In der Kita Kartause, Kartäusergasse 7b, evangelische Familienzentrum.
Wer den Nikolaus am letzten Wochenende in der Südstadt verpasst hat, der muss nicht Trübsal blasen und bekommt noch eine Chance, ihn und Knecht Ruprecht, live und in Farbe zu Gesicht zu bekommen. Der Nikolaus hatte letzte Woche so enorm viel zu tun, dass er sich das Chlodwig Eck für diesen Sonntag aufgespart hat. Um 19:30 Uhr erscheint er mit Mandarinen, Nüssen, Liedern zum Mitsingen – und natürlich der Rute!
Skater wollen auch im Winter skaten – und brauchen dafür die richtigen Accessoires! Tante Skäte am Ubierring lädt diesen Sonntag daher zum „verkaufsoffenen Sonntag“ von 13 bis 18 Uhr ein. Hier findet Ihr die kuscheligen Kopfwärmer, modische Beanies (ich musste erst mal googeln, was das überhaupt ist!) in allen Variationen, den passenden Schal dazu & selbstverständlich wärmende Jacken. Nix wie hin am Sonntag zwischen 13 & 18 Uhr. Mehr Infos gibt’s telefonisch unter 16998677.
Wer kein Skater ist, aber auch gerne ein paar Winterklamotten zu unschlagbaren Preisen sucht, dem sei ein Besuch im Hinterhof von Lanius auf der Merowingerstraße empfohlen. Hier werden am Samstag von 10 bis 16 Uhr Teile der Herbst- & Winterkollektionen aus Vorjahren zu erschwinglichen Preisen angeboten. Mehr Infos hier oder telefonisch unter 9329 052.

Stärkung – Grundlage schaffen
Köln hat derzeit stolze 23 Partnerstädte. Jedes Jahr wird eine in der Weihnachtszeit besonders hervorgehoben. Dieses Jahr ist es  die französische Stadt Lille. Auf den Weihnachtsmärkten wird ein Fokus auf die französischen Weihnachtsbräuche gelegt, Musik aus Nordfrankreich gespielt und die kulinarischen Spezialitäten werden präsentiert. Das hat unseren Südstädter David Boucherie inspiriert zu einer Soirée „Schlemmen wie bei den Sch’tis“. Am Freitag gibt es in der Epicerie Boucherie ein nordfranzösisches Drei-Gänge-Menü mit den passenden Bieren & Weinen. Los geht’s in der Elsaßstraße 7 um 19 Uhr und mit 30 Euro seid Ihr dabei. Plätze könnt Ihr reservieren per Mail an info@davidboucherie.de oder telefonisch unter 31081999.
Im Mainzer Hof heißt es zum 3. Advent „Der Sack ist voll“. Täglich gibt es Gänsegenuss pur mit Gänsebraten & ganzen Gänsen oder frischem Wild aus der Eifel. Aber am Sonntag, da wird der 3. Advent gefeiert mit kleinen Wichtelgeschenken für die Gäste, Glühwein, Apfel, Nuss & Mandelkern. Musikalisch wird das Ganze mit himmlischen Songs von Michaela & friends unterstützt. Am Sonntag um 17 Uhr im Mainzer Hof. Tischreservierungen und mehr Infos unter 312549.

Gastspiel Kölner Künstler Theater mit Aurelie Thepaut/ Foto: Kölner Künstler Theater

 

Pänz, Pänz, Pänz
Ein kleines Weihnachtsmärchen wird an diesem Wochenende im Freien Werkstatt Theater die Bühne erobern. Das Figurentheater Kölner Künstler ist zu Gast und spielt „Weihnachten im Madeleines“ für ein Publikum ab 5 Jahren. Die Restaurant-Inhaberin Madeleine wartet gerade auf ihre Gäste, als der unsensible Geschäftsmann Bulot in ihr Lokal stürmt und „flotti, flotti“ seine obligatorischen Hamburger mit Fritten speisen möchte. Madeleine ist gedanklich bei ihren eigenen Gästen und schafft es, doch noch ein paar Gefühle aus Herrn Bulot zu kitzeln. Im FWT, Samstag & Sonntag, jeweils 16 Uhr. Mehr Infos telefonisch unter 327817 oder per Mail an fwt-koeln@t-online.de.

Theater und mehr
Ein interessanter Abend erwartet meine lieben Theater-Fans an diesem Wochenende im Theater der Keller. Michael Lentz ist neuer Dozent für Weltliteratur an der Universität zu Köln und hat die AutorInnen Ann Coten, Franz Mon, Dagmara Kraus und Valeri Scherstjano zu Disskussion und Lesung zum Thema „Gewalt – Komik – Tod“ eingeladen. Am Samstag um 20 Uhr. Eintrittskarten kosten 12 bzw. 8 Euro.

Maestro, Musik!
Die Welt trifft sich an diesem Wochenende in der Lutherkirche – zumindest musikalisch. „Klangwelten 2013“ (Foto) hat Rüdiger Oppermann sein Weltmusikprogramm genannt und bringt afrikanisches 4,80 Meter Xylophon neben indischer Spiessgeige, neben Tablas aus Kenia, Nasenflöte aus Malaysia und der Harfe aus Deutschland an einem Abend zum Ertönen. Die Utopie einer gemeinsamen, geschwisterlichen Welt wird zumindest an diesem Abend wahr. Freitag, 20 Uhr in der Lutherkirche. Karten im VVK 18 Euro, an der AK 20 Euro. Mehr Infos telefonisch unter 3762990.
Albrecht Maurer ist immer wieder für Innovationen zu haben. Nun präsentiert er in der Galerie KW28e mit dem Syntopia String Quartet: „Remember“ virtuose Kammer- und Weltmusik-Kompositionen. Streichquartett trifft jungen Elektroniker, um es kurz auszudrücken. Das Ergebnis ist eine Verschmelzung von imaginärer Folklore mit virtuosen Spieltechniken aus Jazz und zeitgenössischer Musik. Es entsteht ‚groovige Kammermusik’. Das wäre der erste Teil des Abends. Im zweiten Teil remixt der 19 Jahre junge VinCe die Musik der ersten Hälfte „Live On Stage“. Das Ziel ist es, das Streichquartett lounge-fähig zu machen. Am Freitag um 20 Uhr in der Galerie KW28e im Kartäuser Wall. Eintritt 9,99 Euro. Mehr Infos telefonisch unter 9318130.
Bruno Leicht ist ein Name in der weltweiten Musikszene. Am – natürlich – Freitag spielt er mit seinen „Brew Lite’s 4 Swingin’ Monks“ in einem unauffälligen Billard-Café im Niemandsland zwischen Südstadt und Bayenthal. Er selbst schreibt über die Ecke Koblenzer/Schönhauser: ‚Cologne’s beautiful Bay-in-Valley’! Mit dabei sind Martin Sasse, Christian Ramond und Marcus Rieck. Freitag, 20:30 Uhr im Billard Café. Eintritt frei. Mehr Infos telefonisch unter 388887.
Im Bürgerhaus Stollwerck wird es experimentell – natürlich am Freitag! Die intermediale Künstlergruppe Timeart präsentiert in der Reihe Timeart – Shapes die #2. Experimentelle elektro-akustische Musik trifft auf polnische Tänzer. Mit ‚Shapes’ sind sowohl der Tanz als auch die Musik und eine großflächige Bodenprojektion gemeint. Diese Projektion wird die Bewegungen der Tänzer beeinflussen. Und die Bewegungen der Tänzer werden per Kamera-Tracking direkt verarbeitet. Geistiger Pate für die ‚synästhetische Umsetzung von Ton in Bild’ war der russische Maler Wassily Kandinsky. Klingt verrückt! Freitag um 20:30 Uhr im Stollwerck. Eintritt 12 bzw. 10 Euro. Mehr Infos telefonisch unter 99110814.
Musik gibt’s aber auch am Samstagabend. Das Duo Olivia Trummer und Bodek Janke spielt ab 20 Uhr im Salon de Jazz. Die beiden Künstler sind bestrebt durch Musik heilende Kräfte freizusetzen & Menschen zu berühren. Hier treffen sich Jazz, Herzblut und musikalische Poesie. Vorweihnachtlich wird das Konzert durch die jazzige Interpretation von Adventsliedern.

Krippen aus Afrika. Sammlung Hans B. Schering.

 

Die schönen Künste
Im Schokomuseum könnt Ihr noch bis zum 4. Januar afrikanische Krippen ausgestellt sehen unter dem Titel „Noël – Afrika feiert Weihnachen“. Über 50 Krippen werdet Ihr dort sehen können. Hergestellt sind sie aus Materialien wie getrockneten Pflanzen, Blechdosen, Stoffresten oder aus Ton, Messing oder Bronze. Gesammelt hat die Krippen Pater Hans B. Schering, der zu der Gemeinschaft der Afrikamissionare – Weiße Väter in Köln gehört. Mit den Einnahmen aus der Ausstellung will er den Bau einer Grundschule im Süden Togos unterstützen. Die Ausstellung ist auch Teil des 18. Kölner Krippenweges. Übrigens führt Pater Hans B. Schering am Montag um 15:30 Uhr durch die Ausstellung. Ab 14 Uhr kann man sich in eine Liste im Foyer eintragen. Montag? Ja! Das Schokomuseum ist bis Weihnachten auch montags geöffnet!
Und jetzt noch ein Blick ins Nachbarveedel Zollstock: Am Sonntag öffnet bei Künstlerin Ellen Muck das Kunstkaufhaus von 14 bis 18 Uhr in der Halle Zollstock im Gottesweg 79. Hier findet Ihr viele kleine, schöne, witzige, hintergründige Arbeiten von 12 Künstlern. Z.B. Papierarbeiten, Kerzenleuchter, Weihnachtspostkarten, Bilder von Schurken & Rosen, Mönche, Paviane & Unschuldsseife. Kaffee, Waffeln & Glühwein gibt es selbstverständlich auch. Mehr Infos auch hier.  

Was für ein Freitag, der 13! Dieses Mal fällt er sehr kulturell vielfältig aus. Wer die Wahl hat, hat die Qual. Viel Spaß bei der Auswahl. Wir sehen uns – und hören uns nächste Woche. Erholt Euch bis dahin, Eure Asl?

 

PS: Noch viel mehr Termine des Wochenendes findet Ihr übrigens in unserem Terminkalender

Meine Lieben, die Inhalte dieses Newsletters werden vom gesamten Team von „Meine Südstadt“ mit größtmöglicher Sorgfalt erstellt. Der Anbieter kann jedoch keine Gewähr für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der bereitgestellten Inhalte übernehmen.
 

Text: Aslı Güleryüz

In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.

Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Artikel kommentieren

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an kontaktnoSpam@meinesuedstadt.de widerrufen.

Meine Südstadt Partner

Alle Partner

Meine Südstadt Service


Parkstadt Süd

Parkstadt Süd – Info-Homepage der Stadt ist online

Eifelwall wird für Autoverkehr gesperrt

Parkstadt Süd: Stadtteilbüro öffnet

Aufgeschnappt

Lotta wünscht sich was feiert kleines Jubiläum

Nachhaltigkeitsfestival „Mach was!“ zum dritten Mal im Baui

Neueröffnung: Aus Kabul wird S-Bar

Die Südstadt auf Instagram.