Aufgeschnappt: In eigener Sache: Wer möchte mitschreiben? +++ And the winner is… – Der beste Blues-Club steht in der Südstadt +++ Schutz für BewohnerInnen des Severinsviertels +++ Bagatelle Südstadt – Neustart am 11.11.? +++ Plätze in der Baui-Übermittagsbetreuung frei! +++

Wochenend-Freuden

The blue line – die Wochenendfreuden vom 11. – 13.10.2019

Freitag, 11. Oktober 2019 | Text: Gaby DeMuirier

Am kommenden Sonntag steht fast die ganze Stadt zum 23. Mal im Fokus der Langstreckenläufer. Der fünftgrößte Marathon in Deutschland ist bekannt  für die besonders gute Stimmung sowohl bei den Läufern als auch bei den Fans am Straßenrand. Alle Teilnehmer tragen ihren Vornamen auf ihrer Startnummer und bekommen noch einmal einen Motivationsschub, wenn Ihr sie namentlich anfeuert!

Die exakt 42,195 Kilometer lange Strecke führt auch durch einen großen Teil der Südstadt bis hin zum Kölner Dom. Die blaue Linie auf den Straßen, auch genannt „der blaue Ärger“, die den Läufern die Ideallinie bis zum Ziel angibt, sorgt immer wieder für viele Diskussionen bei den Anwohnern, da die Kennzeichnungen teilweise noch 6 Monate nach dem Lauf sichtbar waren. Doch in diesem Jahr hat sich die Stadt Köln für Kreide entschieden und hofft, damit die Kritiker zu besänftigen. Euch zeigt die blaue Linie genau, wo die Marathonis entlanglaufen werden.

Falls Ihr Euch noch kurzfristig entschließen solltet, an dem Lauf teilzunehmen, könnt Ihr Euch noch am Freitag & Samstag auf der begleitenden Running.EXPO in Ossendorf anmelden. Ihr solltet jedoch wissen, dass die Marathonstrecke innerhalb von 6 Stunden zu absolvieren ist. Für Halbmarathon, Staffelmarathon und den Kinderlauf sind leider keine Startplätze mehr frei.

Neue Entdeckung

Europas Sicherheitspolitik zwischen militärischer Tradition und zivilen Lösungen
12.10. von 10-16 Uhr

Heiko Lietz gehört zu den Pfarrern, welche eine führende Rolle bei der gewaltfreien Revolution in der DDR 1989 gespielt haben. Er wird über seine Erfahrungen berichten. Die Evangelische Landeskirche in Baden hat ein Szenario zum kompletten Umstieg von der militärischen zu einer zivilen Sicherheitspolitik bis zum Jahr 2040 entwickelt. Ralf Becker ist Mitglied der damit betrauten Arbeitsgruppe und wird das Szenario vorstellen. Mit Vorträgen und Workshops – Anmeldung per mail an info@melanchthon-akademie.de ist erforderlich (Nr. 2030Z)

Kosten: Freier Eintritt – Spende erbeten
Melanchthon-Akademie, Kartäuserwall 24b, 50678 Köln


Südstadtflohmarkt
13.10. von 11 bis 18 Uhr

Hier habt Ihr die Chance, Euch für den frisch angekommenen Herbst eventuell noch das eine oder andere Accessoire zur Wohnungseinrichtung oder Garderobe zu schnappen! Auf dem Parkplatz zwischen Fortuna-Stadion und Volksgarten bieten ca. 300 Händler Antiquitäten, Raritäten, Second-Hand, alte Platten sowie Vasen und Gläser aus den 50er und 60er Jahren an.

Kosten: Freier Eintritt
Parkplatz am Südstadion, Vorgebirgstraße, 50969 Köln


Grundlagen schaffen

Der Mainzer Hof begeht seine bayerische Woche mit Weißwürsten, Schweinsbraten, ofenfrischen Haxen, Nürnberger Rostbratwürstchen zu Sauerkraut & Püree und Tafelspitz mit Meerrettich-Sauce. Da darf natürlich das Oktoberfestbier nicht fehlen. Auch Schnitzelfreunde müssen auf ihr Lieblingsessen nicht verzichten.

Mainzer Hof, Maternusstraße 18, 50678 Köln


Bevor die Bagatelle ab dem kommenden Montag bis zum Monatsende wegen Renovierungsarbeiten die Pforten schließt und in die Brasserie Aller Kolör zieht, könnt Ihr Euch noch einmal ausgiebig an den verschiedenen Bagatellen erfreuen. Wie wäre es denn mal mit den Fischvarianten wie Rotbarbenfilet auf Zitronen-Beurre-Blanc oder dem Tatar vom norwegischen Fjord-Lachs an Honig-Dill-Sauce?

Bagatelle, Teutoburger Straße 17, 50678 Köln


In der Wagenhalle wird es ganz wild: passend zum Herbst stehen hier der selbstgemachte Wildburger, die mit Steinpilzfarce gefüllte Kaninchenroulade mit geschortem Kürbisragout oder das Hirschragout mit Apfel-Rotkohl, Pfaumenkloß, Röstzwiebeln & Preiselbeererespuma auf der Karte.

Wagenhalle, Vondelstraße 4-8, 50677 Köln


Im Nale verzaubern die Heartbeet Bowl (gemischter Salat, Rote-Bete-Spiralen, Apfelspalten, karamellisierte Walnüsse & gebackener Ziegenkäse) oder die Pastrami Passion Bowl (gemischter Salat mit zarten Pastramistreifen, gehobeltem Parmesan, Cherrytomaten & selbst eingelegten Gurken) Euren Tag. Für den kleinen Hunger oder als Dessert bietet sich die Käse-Brotzeit mit Bergkäse, Saint Albray-Ecke, Peccorino (Schafskäse), mit Rucola, Himbeersenf & selbst eingelegten Trauben an.

Nale, Darmstädter Straße 19, 50578 Köln


Pänz, Pänz, Pänz

Pumuckl und der blaue Klabauter
12.10. um 13.45 Uhr

Es ist so weit! Nach der langen Zeit in Meister Eders Werkstatt, zieht Pumuckl aus, um bei seinem Ahnherrn, dem blauen Klabauter das Zaubern zu lernen. Doch der blaue Verwandte Pumuckls will ihn hinterhältig vom Boot ins Wasser schubsen, dabei ist Pumuckl doch Nichtschwimmer! Zum Glück gibt es den Schiffskoch Odessi, der Pumuckl gerade noch rechtzeitig retten kann…

Kosten: 4-5 Euro
Odeon, Severinstraße 81, 50678 Köln


Pinocchio
12.10. um 14 Uhr, 13.10. um 14 & 16 Uhr

Wer kennt nicht die Geschichte um den alten Gepetto und der kleinen Holzpuppe Pinocchio? Der einsame Mann schnitzt aus einem Holzscheit eine Puppe, damit er jemanden bei sich hat, den er lieb haben kann und der ihm Gesellschaft leistet. Doch plötzlich passiert etwas Verrücktes: Pinocchio, der eben noch eine Puppe war, beginnt zu sprechen, zu tanzen und zu laufen und ist nun ganz lebendig. Ein spannendes, wunderbares Abenteuer beginnt… Mit Marc Weinmann, Sara Fuchs, Bastian Sesjak. Theaterstück für Kinder ab 5 Jahren. Dauer: ca 55 min

Kosten: 8 Euro für Klein & Groß
Metropol Theater, Eifelstraße 33, 50677 Köln


Theater, Theater und mehr

Eine lange Nacht der norwegischen Literatur
11.10. um 19 Uhr

Bild: Akam1k3

Norwegen ist das Gastland der diesjährigen Frankfurter Buchmesse. Große Literatur, von Klassikern wie Henrik Ibsen und Knut Hamsun bis hin zu aktuellen Bestsellerautorinnen und -autoren wie Karl Ove Knausgård oder Maja Lunde hat das Land hervorgebracht. Grund genug, Norwegen eine ganze Nacht zu widmen, die von Hinrich Schmidt-Henkel moderiert wird. Trygve Seim und Frode Haltli (Akkordeon und Saxofon) steuern Musik bei. Die Veranstaltung des Literaturhauses ist zweisprachig und wird simultan übersetzt. Einlass ab 19 Uhr, Live-Musik ab 19.15 Uhr.

Kosten: 10-12 Euro
Comedia, Vondelstraße 4-8, 50677 Köln


La Maladie du Démon – Die Krankheit der Dämonen
12.10. um 12 Uhr

In Anwesenheit der Regisseurin Lillith Kugler! Menschen an Bäume gekettet. Eine Frau fällt ins Feuer und niemand hilft ihr. In Burkina Faso gibt es in der traditionellen Gesellschaft keinen Platz für Menschen mit psychischen Krankheiten und Epilepsie. Dämonen werden als Grund der Erkrankungen gesehen, vor deren Ansteckung sich viele Menschen fürchten. Betroffene leben am Rande der Dörfer, in Gebetszentren oder irren unbeachtet umher, oftmals sind sie angekettet oder werden geschlagen. Doch Pfarrer Guitanga und Krankenpfleger Tindano engagieren sich im Rahmen ihrer bescheidenen Möglichkeiten mutig entgegen dem Glauben einer ganzen Gesellschaft für medizinische Behandlung, Freiheit und Menschenwürde.

Kosten: 7-8 Euro
Odeon, Severinstraße 81, 50678 Köln


Idil Nuna Baydar aka Jilet Ayse: Ghettolektuell
12.10. um 20.30 Uhr

Ein ganzes Land wird zum Gespräch gebeten. Ein Land, in dem Idil Nuna Baydar lebt und das ihr zunehmend Sorgen bereitet. Sie hat als hier geborene und vom Umfeld geprägte Berlinerin einiges an Migrations- Hintergründigkeit zu bieten und tut das gerne und vehement vor allem in ihrer typischen Figur Jilet Ayse auf sehr eindrucksvolle und gewollt nachhaltige Weise.
Stand-Up Kabarett

Kosten: 13-20 Euro
Comedia, Vondelstraße 4-8, 50677 Köln


Comedy Open Mic – New Material Night
13.10. um 20 Uhr

Jeder bringt sein neuestes Material, Ihr seht Nummern, die es sonst noch nirgendwo gab. Hier könnt Ihr die Stars von morgen erleben, es kann aber auch passieren, dass die Comedystars von heute kurz mal vorbei schauen – denn auch sie brauchen ja ein unvorbereitetes Publikum, um ihre neue Comedyroutinen zu testen. Und es kann auch sein, dass etwas in die Hose geht, aber das ist der Charme einer open stage: Jeder darf hier ausprobieren!

Kosten: 7 Euro
Fiffibar, Severinswall 35, 50678 Köln


Maestro Musik & Tanz

Salsanacht in der Lutherkirche
12.10. um 19 Uhr

Zunächst startet um 19 Uhr der Rueda-Workshop für Fortgeschrittene (hierfür braucht Ihr mindestens 1 Jahr Rueda-Erfahrung). Kosten bei paarweiser Anmeldung info@latincologne: 15 Euro/Person, ohne Anmeldung/Einzelanmeldung: 20 Euro/Person. Ab 21 Uhr gibt es dann den Salsa-Schnupperkurs für alle. Eine Stunde später folgt die Salsa/Bachata Party. (Partyeintritt inkl. Schnupperkurs: 10 Euro)

Kosten: 10-20 Euro
Lutherkirche, Martin-Luther-Platz 4, 50677 Köln


Sticky Fingers – Rolling Stones Tribute
12.10. um 20.30 Uhr

Vor 36 Jahren begannen die Sticky Fingers aus Bonn mit dem Covern der Songs der Rolling Stones. Authentisch, detailgetreu und mit dem Schwerpunkt 60er und 70er Jahre gehören sie zu den europaweit am höchsten bewerteten Stones-Tributebands. Come and see – The (real) Rolling Stones at their best …

Kosten: Freier Eintritt
Torburg, Kartäuserwall 1, 50678 Köln


Action Time Vision – Barsound am Freitag
11.10. um 22 Uhr

Punk, Post Punk, New Wave, Minimal Synth mit Konst & Markus

Kosten: Freier Eintritt
Lotta, Kartäuserwall 12, 50678 Köln


Clemens Orth Piano Solo
13.10. um 20 Uhr

Aus Jazzpodium 11/15 über Solo CD “when we crossed paths” Eine ganz eigene Herangehensweise an die Improvisation über Standards zeigt Pianist Clemens Orth. Für jedes Stück seiner zweiten Solo CD “When We Crossed Paths” hat er enge Improvisationskonzepte, grundlegende Ideen entwickelt, die das Material einschränken, den Rhythmus bestimmen oder bestimmte atmosphärische Veränderungen vornehmen. Melodische Erfindungsgabe und die stupende Virtuosität Orths lassen diese CD zu einem Ohrenschmaus werden.

Kosten: Freier Eintritt - eine Spende in Höhe von 10 Euro wird empfohlen
Salon de Jazz, Severinskloster 3a, 50678 Köln


Die schönen Künste

Bethlehem: Viehmarkt
Vernissage am 11.10. um 19 Uhr

Bild: Mutsumi Okada – Öl auf Aluminium

Die Fotografien von Christel Plöthner zeigen Ziegen und Schafe, den ganzen Stolz der palästinensischen Bauern, auf dem Viehmarkt in Bethlehem. Lichtdurchflutet, unter dunkelblauem Himmel und schattenspendenden Olivenbäumen, stehen die Bauern in kleinen Gruppen zusammen, tauschen neueste Nachrichten und ihre politischen Sorgen aus; für kurze Zeit ist man in einer anderen Welt. Ausstellungsdauer: 11. Oktober bis 11. November 2019 Öffnungszeiten: Mo-Do von 11.30 bis 17 Uhr, Fr von 9 bis 12 Uhr. Nach der Begrüßung durch Nicole van Achten und Bürgermeisterin Elfi Scho-Antwerpes führt Euch Journalist Peter Wald in die Ausstellung ein.

Vringstreff, Im Ferkulum 42, 50678 Köln


40 Jahre Heinz Holtmann 2.0. – The Young Positions
11. & 12.10. von 11-18 Uhr

Foto: Nora Koldehoff

Heinz Holtmann feiert und lässt uns teilhaben. Schon seit vielen Jahren stehen die jungen Künstler in seinem Fokus. Seine Jubiläumsausstellung zeigt Werke von Yijie Gong, Tobias Nink, Paul Schuseil, Christian Seidler & Alicia Viebrook. Schaut Euch mal um in der malerisch gelegenen Galerie und trefft den Jubilar persönlich. Sonst könnt Ihr auch mal in den Artikel meiner Kollegin Nora schauen. Sie hat sich mit Heinz Holtmann über seine Zeit als Galerist unterhalten. Ausstellungsdauer: bis 31. Oktober 2019

Galerie Heinz Holtmann, Anna-Schneider-Steig 13, 50678 Köln


Adahan Expedition – 2. Akt – Köln
Vernissage: 12.10. von 17-21 Uhr & 13.10. von 14-21 Uhr

Die Städte Köln und Istanbul verbindet eine traditionsreiche Städtepartnerschaft. Nun soll diese Freundschaft weiter verstärkt werden: Eine Kooperation im Bereich der Kunst. Durch den Impuls der Kunstnavigation knüpfen wir ein neues Band zwischen den beiden historischen, lebendigen, lebenslustigen und kreativen Städten. Zwei zeitgleiche Ausstellungen und der gegenseitige Besuch von mehr als 20 Künstlern, die die jeweilige andere Stadt und Kunstszene erkunden möchten, geben den Startschuss für neue Kontakte und den Austausch im kulturellen und kreativen Bereich. Der Kunstraum Grevy empfängt die Künstler der Concept Gallery aus Istanbul. Im Gegenzug sind die Künstler des Kunstraums und der Kunstnavigation zu Gast in der Adahan -1 Gallery in Istanbul. An diesem ersten Wochenende werden alle Istanbuler Künstler vor Ort sein um sich, ihre Projekte und ihre Kunst vor zu stellen.

Ein besonderes Highlight ist die Photoaktion „Ich Du Wir“ des in Deutschland lebenden Künstlers Necat Nazaroglu. Öffnungszeiten: Mittwoch–Freitag von 14-18 Uhr und nach Vereinbarung.

Kunstraum Grevy!, Rolandstraße 69, 50677 Köln


Ein herbstliches Wochenende vollgepackt mit Veranstaltungen in unserem Veedel. Sucht Euch was Schönes raus und habt eine gute Zeit! Eure Gaby!

Noch mehr Veranstaltungen findet Ihr in unserem Terminkalender. Die Inhalte dieses Newsletters werden vom gesamten Team von „Meine Südstadt“ mit größtmöglicher Sorgfalt erstellt. Der Anbieter kann jedoch keine Gewähr für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der bereitgestellten Inhalte übernehmen.

Text: Gaby DeMuirier

Artikel kommentieren

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an kontaktnoSpam@meinesuedstadt.de widerrufen.

Meine Südstadt Partner

Alle Partner

Meine Südstadt Service


Parkstadt Süd

15 Geschosse an der Bonner Straße – Die Zukunft mit Parkstadt beginnt schon jetzt

Parkstadt Süd: Sieben Bürger dürfen sich hin und wieder äußern – Mehr nicht

Südstadt-Kunst im Rathaus

Aufgeschnappt

In eigener Sache: Wer möchte mitschreiben?

And the winner is… – Der beste Blues-Club steht in der Südstadt

Schutz für BewohnerInnen des Severinsviertels

Die Südstadt auf Instagram.