×
In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.
Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Aufgeschnappt: Hoher Besuch im Vringstreff – das Dreigestirn kütt +++ Auch 2022 heißt es wieder „eins zum anderen“ +++ Gotland für Gotland e.V. in Direktvergabe +++ Neueröffnung: Aus Kabul wird S-Bar +++ Neueröffnung: Café SchnickSchnack +++

Wochenend-Freuden

Time Change – die Wochenendfreuden vom 29.10.-01.11.2021

Donnerstag, 28. Oktober 2021 | Text: Gaby DeMuirier

In der Nacht von Samstag auf Sonntag wird ein weiteres Mal wieder auf Winterzeit umgestellt. Die Stunde, die wir Ende März verliehen haben, bekommen wir dann endlich wieder zurück. Das bedeutet, dass unser langes Wochenende um noch eine Stunde länger wird.

Eigentlich sollte Ende des Jahres ja Schluss mit dem Hin und Her sein. Doch scheinbar tut sich da nichts, weil sich die EU-Länder sich nicht darüber einig werden, ob wir demnächst in der Sommer- oder Winterzeit leben.

time change_meinesuedstadt

Bleibt zu hoffen, dass Ihr nicht zu den knapp 30 Prozent gehört, die nach der Umstellung auf die Winterzeit mit Schlafstörungen, Kreislaufbeschwerden und Müdigkeit über Wochen leiden müsst.

Falls Ihr nicht schlafen könnt, gibt es viele Möglichkeiten, um das Wochenende auch schlaflos zu verbringen. Hier eine kleine Auswahl von weiteren Veranstaltungen an diesem Wochenende:

Neue Entdeckung

Fortuna Köln gegen KFC Uerdingen
30.10. um 14 Uhr

Die Kölner Fortuna hat es nach den letzten beiden gewonnenen Spielen gegen Lippstadt und Oberhausen bis auf den 3. Tabellenplatz hochgeschafft. Am Samstag trifft das Team auf den KFC Uerdingen, der aktuell den Kellerplatz belegt. Karten gibt es ab 10,- Euro im Fortuna-Ticketshop Ticket-Shop oder ab € 12,- an der Tageskasse.

Kosten: ab 10 Euro
Südstadion, Am Vorgebirgstor 2, 50969 Köln


Stand.art – 10. Kunstmarkt
31.10. von 12-18 Uhr

Der Stand.art – Kunstmarkt ist eine stilübergreifende Mischung aus Ausstellung und Kunstbazar. Begleitend zu den 20 ausstellenden Künstlern findet ein buntes Bühnenprogramm mit Live- Musik, Vorträgen und Lesungen statt. Von klassischer Ölmalerei, bis hin zur interaktiven Multimediainstallation ist jede Form der Kunst willkommen.
Die Idee hinter dem Ganzen ist es, Synergien zwischen Künstlern aus verschieden Szenen entstehen zu lassen, ein Forum zu schaffen, innerhalb dessen sie ihre Arbeiten präsentieren und in den Dialog mit einem kunstinteressierten Publikum treten können.

Kosten: kostenlos
Baui, Hans-Abraham-Ochs-Weg 1, 50678 Köln


Grundlagen schaffen

Auch an diesem langen Wochenende dürft Ihr Euch auf einen Rheinischen Sauerbraten in Rosinensauce mit Rotkohl & Kartoffelklößen oder Geschnetzeltes vom Schweinefilet mit Zucchini & herbstlichen Pilzen in Cognac-Rahm im Mainzer Hof freuen. Für Vegetarier stehen der Libanesische Kichererbsenburger mit Pommes oder gebratene Rote Bete-Gnocchi mit Mangold & Kürbis auf leichter Meerrettichsauce auf der Karte.

Mainzer Hof, Maternusstraße 18, 50678 Köln


Auf der Abendkarte des Ristorante Peperino stehen diese Woche Tagliatelle entweder mit Pistazienpesto & Speck oder mit Pfifferlingen. Außerdem könnt Ihr die Scaloppina vom Rind mit frischen Pfifferlingen & Pommes testen.
Zum Nachtisch gibt es Schokoladen-Souflé auf einem Bett von Vanillecreme oder ein klassisches Tiramisu. Das könnt Ihr auch in der glutenfreien Variante bestellen.

Ristorante Peperino, Chlodwigplatz 5, 50677 Köln


Lukas und Jacques freuen sich am Freitag bis 21 Uhr auf Euren Hunger. Als aktuelles Wochenangebot halten die beiden Chilibotschafter das Original Texas-Chili mit zartem Gulasch, Chilis & Bacon für Euch bereit. Weiterhin auf der Karte: das klassische Bambule-Chili mit Hack von Rind & Schwein, Baconwürfeln & schwarzen Bohnen oder das Süßkartoffel-Chili mit Pintobohnen, getr. Tomaten, Paprika & Mais. Ab sofort könnt Ihr auch in der Stube gemütlich sitzen und speisen. Samstag & Sonntag sind Ruhetage.

Bambule´s Chilistube, Alteburger Straße 2, 50678 Köln


Pänz, Pänz, Pänz

Die Schule der magischen Tiere
29.10. um 15 Uhr, 30., 31.10 & 1.11. um 16.15 Uhr

Ida ist neu in der Stadt und findet nur schwer Anschluss. Eines Tages verkündet ihre schräge Klassenlehrerin Miss Cornfield, dass demnächst jeder aus der Klasse ein magisches Tier als Begleiter bekommt. Die Tiere sind etwas ganz Besonderes: Sie haben nicht nur magische Fähigkeiten, sie können auch noch sprechen und entwickeln ihren ganz eigenen Charakter! Eines Tages ist die Aufregung in der Wintersteinschule groß: Ein Dieb treibt sein Unwesen und lässt Dinge verschwinden. Die Kinder und ihre magischen Tiere machen sich auf die Suche nach dem Täter.

Kosten: 5-6 Euro
Odeon, Severinstraße 81, 50678 Köln


Öffentliche Führung im Schokoladenmuseum: Kleine Schoko-Schule
30.10. um 12.30 Uhr, 31.10. & 1.11. um 14.30 Uhr

Das lange Wochenende eignet sich wunderbar mit der ganzen Familie für die Kleine Schoko-Schule. Auf geht’s zu einer spannenden Rundreise durch die vielfältige Welt des Kakaos und der Schokolade. Verfolgt den Weg des Kakaos bis zur fertigen Schokolade. Probiert die einzelnen Vorprodukte und untersucht wo sich die Bohnen in der Kakaofrucht verstecken. Selbstverständlich dürft Ihr auch eine echte Kakaobohne schälen und probieren. Zum Abschluss könnt Ihr in unserer gläsernen Schokoladenfabrik sehen, wie Schokolade heute hergestellt wird. Diese Führung ist besonders geeignet für Familien mit Kindern ab 4 Jahren.
Hier könnt Ihr Eure Tickets buchen!

Schokoladenmuseum, Rheinauhafen, 50678 Köln


Theater, Theater und mehr

KölnComedy Festival in der Comedia
ab 29.10. um 20 Uhr

Bild: Michael Schiffhorst

In der Comedia steht in den nächsten Tagen alles im Zeichen des KölnComedy Festivals. Fast täglich zwei Veranstaltungen finden dann statt. Am Freitag startet das KölnComedy Festival mit Barbara Ruscher mit Mutter ist die Bestie in das Wochenende. Satirisch, bissig und charmant knöpft sich die aus TV-Sendungen bekannte Kabarett-Lady, WDR-Radiokolumnistin und alleinerziehende Mutter erneut die brennenden Themen unserer Zeit vor. Außerdem könnt Ihr Euch an diesem Comedy-Wochenende auch auf Onkel Fisch & David Weber, Quichotte mit der Delayed Night Show, die Ladies Night, Nikita Miller, Horst Evers sowie die Doppelte Spaßbürgerschaft mit Fatih Cevikkollu freuen.

Kosten: 15-22 Euro
Comedia, Vondelstraße 4-8, 50677 Köln


Brings – nix för lau
31.10. um 11.30 Uhr

BRINGS – das sind 30 Jahre Höhenflüge, Abstürze und Wiederauferstehungen. Rockband und Straßenköter, Karnevalskapelle und Hitmaschine. Außerdem seit 30 Jahren klare politische Kante gegen Rechts und für Toleranz und Vielfalt.
In „BRINGS – nix för lau“ begeht Ihr Euch gemeinsam mit der Band auf eine intensive Reise durch ihre wechselhafte Rock’n’Roll-Biografie – zwischen dem funzeligen Schummer dreckiger Garderoben, Proberäume und Tourbusse, den kochenden Sälen des Kölner Karnevals sowie dem hellen Scheinwerferlicht der großen Bühnen von Rock am Ring bis zum Müngersdorfer Stadion.
Ein dokumentarisches Rock’n’Roll-Roadmovie mit BRINGS und überraschenden Weggefährten von Eko Fresh über Stefan Stoppok bis Carolin Kebekus über eine Band, deren Herz immer links geschlagen hat.

Kosten: 8-9 Euro
Odeon, Severinstraße 81, 50678 Köln


Maestro Musik & Tanz

Karaoke in der Fiffi-Bar
30.10. um 20 Uhr

Eine große Auswahl an Hits aus der Vergangenheit warten auf Neuinterpretationen. Präsentiert von den „Kings of KARAOKE“. Ein Abend voller Spaß und Überraschungen. Als Begleitgetränk habt Ihr die Wahl zwischen über 90 verschiedenen Cocktails, vielen Klassikern und reichlich Eigenkreationen, der größten Gin-Auswahl der Südstadt sowie erlesenen Rum- und Whiskysorten.

Kosten: freier Eintritt
Fiffi-Bar, Severinswall 35, 50678 Köln


Little Roger & The Houserockers live in der Torburg
30.10. um 20 Uhr

Little Roger & The Houserockers widmen sich voll und ganz ihrer Liebe zum Blues, speziell dem Blues und Boogie der 40er und 50er Jahre. Die Band unterschiedet sich zu anderen Retrobands durch ihre dynamische Live-Show, die das Publikum in Clubs oder auf Festivals mit müden Beinen, wunden Händen und einem Lächeln im Gesicht zurücklässt – eine mitreißende Show, die man live nicht versäumen sollte.

Kosten: 10 Euro
Torburg, Kartäuserwall 1, 50678 Köln


Unicorn – Halloween
31.10. um 22 Uhr

one night with Depeche Mode
An Halloween findet die einzige Depeche Mode Night dieses Jahres bei der Unicorn statt! Schubs Dich in Dein Lackoutfit, putz die Eckzähne und enjoy the sound. Diese Party wird sich von den bekannten DM-Parties unterscheiden. Zudem laufen keine live-Versionen, max. 3 Remixe, ansonsten werden ausschließlich Originale gespielt. An diesem einem Samstag werden viele schöne alte Tracks in einem neuen Set gemixed, eingerahmt von post-Punk, New-Wave und Synthi-Pop um diese Band und Zeit zu zelebrieren.

Kosten: 8 Euro
Tsunami Club, Im Ferkulum 9, 50678 Köln


The Klezmer Tunes
31.10. um 17 Uhr

Das Ensemble um den ehemaligen Eislauf-Profi Dimitri Schenker verlässt seine klassische Linie und macht sich aus den großen Konzerthäusern auf zu einer spielfreudigen Reise über die Kontinente. Für den Zuhörer eine spannende Geschichte über Klezmer-Verwandlungen und Verwandtschaften. Von leichtfüßigen Säbeltänzen über Csárdás und finnischer Polka führt der Spurenlauf zum Jazz über Filmmusiken bis hin zu Mackie Messer.
Die musikalische Basis der Gruppe bildet die unendliche Fundgrube der Klezmermusik. Der Ursprung dieser Musik ist uns sehr wichtig, aber auch die Wandlungsfähigkeit dieser Musik ist enorm. Alle Arrangements stammen von uns. Wir experimentieren sehr viel mit dem Klang und Rhythmus und laden unsere Zuhörer auf eine musikalische Entdeckungsreise.

Kosten: 14 Euro
Lutherkirche, Martin-Luther-Platz 4, 50677 Köln


Holger Czukay Preis 2021 – Künstlergespräch mit Arno Steffen & René Tinner
1.11. um 18 Uhr

Bild: Berthold Bell

Im Rahmen der Verleihung des Holger Czukay Ehrenpreises für Popmusik durch die Stadt Köln an den legendären Kölner Musiker und Komponisten Arno Steffen findet in der Lotta das dazugehörige Künstlergespräch statt! Im Anschluss daran erwartet Euch an diesem wunderbaren Feiertags-Montag nicht minder hoher Besuch von der großartigen Waltraut Blischke an den Plattentellern.

Kosten: freier Eintritt
Lotta, Kartäuser Wall 12, 50678 Köln


Über den Tellerrand

Gamechanger
Ausstellungseröffnung am 29.10. um 19 Uhr, 30., 31.10 & 1.11. von 10-18 Uhr

Bild: Philipp Treudt

Die Portraitserie Gamechanger umfasst 52 schwarz-weiß Arbeiten des Fotografen Philipp Treudt. Es standen Menschen vor der Kamera, die in ihrem beruflichen Sein als Macher*innen, Entscheider*innen, Kunstschaffende und Kommunikator*innen das kulturelle Leben Kölns mitprägen. Die Porträts entstanden in einer zum Fotostudio umfunktionierten Bar und verknüpfen somit auch in ihrem Entstehungsprozess den Stillstand des kulturellen Lebens im coronabedingten Lockdown mit der Aufforderung zum kreativen Umdenken.
Philipp Treudt ist aktiver Mitgestalter des Kölner Kulturlebens als Betreiber der Bars Zum Scheuen Reh und Im Schnörres, Vorstandsmitglied der Klubkomm e.V. und der IG Gastro e.V., und Veranstalter der Le Tour Belgique.
Ausgelöst durch die Handlungsunfähigkeit aktiv und analog Menschen zusammen zu bringen, hat sich Philipp Treudt im vergangenen Jahr wieder seiner Leidenschaft der Fotografie zugewandt. So ist das Fotomagazin Thank You For The Music, eine Momentaufnahme der Kölner Clubkultur 2020, entstanden, sowie die kuratorische Mitgestaltung des Fotobuchs „Niemals geht man so ganz“. Nun folgt sein neues Projekt Gamechanger.
Ausstellungsdauer: 30. Oktober – 28. November 2021

Kosten: freier Eintritt
MAKK – Museum für Angewandte Kunst Köln, An d. Rechtsschule 7, 50667 Köln


Die schönen Künste

Die Isolation – Das Fremde
Eröffnung der Ausstellung am 29.10. ab 18 Uhr

KünstlerInnen aus 3 Ländern – Japan, Rumänien, Deutschland – zeigen Bilder und Objekte. Künstler*innen: Dan Istrate (Rumänien), Dana Fabini (Rumänien), Ellen Muck (Deutschland), Gudrun Näkel (Deutschland), Letitia Gaba (Rumänien), Miyuki Ichijo (Japan), Naomi Shigeta (Japan), Norbert Goertz (Deutschland), Seiko Matsushita (Japan), Shiori Watanabe (Japan) Ausstellungsdauer: 29. Oktober – 7. November 2021
Öffnungszeiten: 30. & 31., 6.& 7. November jeweils von 14-20 Uhr

Halle Zollstock, Gottesweg 79, 50969 Köln


Schimpfen im Herbst – Videoinstallation von Babak Saed
29.10. von 18-21 Uhr, 30.& 31.10. von 16-20 Uhr

An drei Tagen ist die Videoinstallation Schimpfen im Herbst von Babak Saed zu erleben. Die Kartäuserkirche ist leergeräumt, alle Bänke wurden entfernt. Stattdessen sind 15 Menschen höchst unterschiedlicher Nationalitäten zu sehen, die ihrem Zorn in ihrer Muttersprache Ausdruck verleihen – wütend, schreiend, wild gestikulierend. Schimpfen sie mit jemandem Bestimmten? Schimpfen sie auf die Schlechtigkeit der Welt, schimpfen sie miteinander, oder schimpfen sie gar mit uns? Schimpfen als Form kulturellen Austauschs? Schimpfen als Fluch oder Segen?

Kartäuserkirche, Kartäusergasse 7, 50678 Köln


AnSchläge – 5 Jahrzehnte politische Plakate in Köln
31.10. von 11-14 Uhr

Die 70er und 80er Jahre waren eine Zeit der Plakate als öffentliche Botschaften und der Meinungsäußerung – der Aufstand gegen die Autoritäten, die APO und die neue Frauenbewegung, Hausbesetzungen und Psychiatriekritik, die Grünen, Streit um Frieden und Umwelt. Köln war ein Hotspot dieser Bewegungen und mittendrin eine Druckerei „Der Betrieb“, der die Medien dieser Szenen zu Papier brachte, formulierte, gestaltete, druckte und bisweilen auch klebte. Von denen wird eine Auswahl von fast 200 Plakaten gezeigt. Gestalter war der Grafiker Jochen Stankowski, der mit seinem Bruder Martin und einem Freund Ivo Rode die Druckerei betrieb, in der auch die älteste Kölner Alternativzeitung erschien, das „Kölner VolksBlatt“.
Die Ausstellung zeigt weitere Plakate von Jochen Stankowski, die bis in die Gegenwart und in anderen Zusammenhängen entstanden, aber immer im Kontext gesellschaftlicher Kontroversen.
Ausstellungsdauer: bis 24.11.2021

Michael Horbach Stiftung, Wormser Straße 23, 50677 Köln


ENJOY! Eure Gaby!

Noch mehr Veranstaltungen findet Ihr in unserem Terminkalender. Die Inhalte dieses Newsletters werden vom gesamten Team von „Meine Südstadt“ mit größtmöglicher Sorgfalt erstellt. Der Anbieter kann jedoch keine Gewähr für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der bereitgestellten Inhalte übernehmen.

Text: Gaby DeMuirier

In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.

Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Artikel kommentieren

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an kontaktnoSpam@meinesuedstadt.de widerrufen.

Meine Südstadt Partner

Alle Partner

Meine Südstadt Service


Parkstadt Süd

Parkstadt Süd – Info-Homepage der Stadt ist online

Eifelwall wird für Autoverkehr gesperrt

Parkstadt Süd: Stadtteilbüro öffnet

Aufgeschnappt

Hoher Besuch im Vringstreff – das Dreigestirn kütt

Auch 2022 heißt es wieder „eins zum anderen“

Gotland für Gotland e.V. in Direktvergabe

Die Südstadt auf Instagram.