×
In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.
Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Aufgeschnappt: Neueröffnung: Café SchnickSchnack +++ NeuLand: Ein neues Quartier zum Jubiläum +++ Jazz-Bott-Live: Neue Jazz-Reihe in der Fiffi Bar! +++ Ganz analog: Meinungsabfrage zur Parkstadt Süd +++ SeniorenNetzwerk braucht Unterstützung +++

Wochenend-Freuden

Zeit zu stöbern – die Wochenendfreuden vom 08.-10.10.2021

Freitag, 8. Oktober 2021 | Text: Gaby DeMuirier

Herbstzeit ist Flohmarktzeit! Bevor die richtig ekligen & kalten Wochenenden kommen, könnt Ihr nochmal richtig ausgiebig auf diversen Märkten stöbern.

Vierjahreszeiten_meinesuedstadt

Die Kita Sommersprossen e.V. veranstaltet am Sonntag von 10-14 Uhr den Kinderflohmarkt Vierjahreszeiten. Hier gibt es Schnäppchen vom wärmenden Kinderpulli bis hin zu Spielzeug für verregnete Herbst- und Wintertage. Für das leibliche Wohl sorgt die liebevoll gefüllte Cafeteria mit Kuchen, Waffeln, Hotdogs und belegten Brötchen. Kita Sommersprossen, Schützstraße 56, 50996 Köln

Wenn der Südstadtflohmarkt stattfindet, ist die ganze Kölner Südstadt auf den Beinen, um nach  Antiquitäten, Raritäten, Second-Hand, alte Platten, Vasen und Gläser aus den 50er und 60er Jahren zu stöbern. Der Markt bietet viel Abwechslung mit weit über 300 Händlern. Restpostenhändler sucht man hier allerdings vergebens: Es wird keine Neuware verkauft. Sonntag von 11-18 Uhr, Parkplatz am Südstadion, Vorgebirgsstraße, 50969 Köln

Wer es lieber kleiner & entspannter mag, der sollte sich unbedingt mal zu den Hofflohmärkten aufmachen. In Gärten & Höfen werden allerlei Schätze im recht privaten Rahmen angeboten. Am kommenden Samstag von 10-16 Uhr habt Ihr die Möglichkeit, in Bayenthal & Marienburg nach Schnäppchen zu suchen. Für alle im Hof / Garten gilt Mund-Nasenschutz-Empfehlung.

Hier findet Ihr alle Verkaufsspots!

Und hier eine kleine Auswahl von weiteren Veranstaltungen an diesem Wochenende:

Neue Entdeckung

NoPro-Kickerturnier
8.10. ab 20 Uhr

In der Kölner Kickerfabrik können sich Hobby-Kicker beim NoPro-Kickerturnier mit anderen messen. Und das ab sofort jeden Freitag um 20 Uhr. Kühle Getränke gibt´s zum Kioskpreis. Kommt ab 19 Uhr einfach vorbei, ob alleine oder mit Freunden, jeder kann mitmachen!

Kosten: 5 Euro
Kölner Kickerfabrik, Kartäuserwall 55, 50678 Köln


Spielend Improvisieren
10.10. von 14.30 – 18.15 Uhr

Die erste Entdeckung dieses Improvisationstheater-Kurses für Einsteiger ist die Lust am Spielen, Spontanität, Intuition und die Leichtigkeit dabei. Ihr werdet gemeinsam Geschichten entwickeln, Euch gegenseitig inspirieren, „raus aus dem Kopf“, in andere Rollen schlüpfen, Wahrnehmung schulen, annehmen, „ja“-sagen und verschiedene Charaktere ausprobieren. Mit den „Aufwärm“-Übungen lernt Ihr die „Regeln“ und Methoden des Improtheaters ganz nebenbei. Eine Anmeldung per mail an ifo@melanchthon-akademie.de ist erforderlich.

Kosten: 25 Euro
Melanchthon-Akademie, Kartäuserwll 24,b, 50678 Köln


Re- und Upcyceln alter Möbelstücke bei woodwork.Cologne
9.10. ab 10 Uhr

Das Re- und Upcyceln alter Möbelstücke liegt schon aufgrund des Nachhaltigkeitsgedankens voll im Trend. In der Theaterwerkstatt von woodwork.Cologne stehen Euch neben Werkbank, Werkzeug und einem praktischen Helfer auch Ingo Eberts riesengroßes Fachwissen zur Verfügung. Von 10 Uhr an könnt Ihr so lange werkeln, bis das Teil Eurer Zufriedenheit entspricht. Lacke, Farben und Pinsel müsst Ihr bitte selber mitbringen. Jeder Anmelder kann eine Begleitperson zur mentalen & physischen Unterstützung mitbringen.
Meldet Euch bitte per E-Mail an: ingo.ebert@woodwork.cologne.
Was Ihr noch so alles bei Ingo erleben könnt, lest Ihr hhier

Kosten: 95 Euro
Theaterwerkstatt, Bonner Straße 282, 50968 Köln


Grundlagen schaffen

Im Mainzer Hof ist die Muschelsaison gestartet! Ihr könnt sie auf rheinische Art in Weißweinsud mit Zwiebeln, Wurzelgemüse, Lorbeer & Schwarzbrot oder auf französische Art in Weißweinsud mit Zwiebeln, Sahne & Baguette genießen. Auf Wunsch gibt es noch Pommes Frites dazu. Außerdem auf der aktuellen Karte: ein veganes Süßkartoffel-Kichererbsen Curry, Handgemachte Ravioli , hausgemachte Rinderroulade „wie bei Mutti“ in eigener Sauce, mit Rahmwirsing & Kartoffelgratin & eine Hähnchen-Tajine vom Kikok Huhn mit Aubergine, Tomate, Kumin & Kardamom an Duftreis.

Mainzer Hof, Maternusstraße 18, 50678 Köln


Ihr habt Lust auf traditionelle Cucina Italiana? Direkt am Chlodwigplatz liegt das Ristorante Peperino, das Euch mit dem wunderbaren Duft nach Pizza aus dem Holzsteinofen anlockt. Zu den klassischen Pizzagerichten haben sich auch ausgefallene Kreationen wie die Pizza Pera mit Birne, Gorgonzola & Walnüssen oder die Pizza Crazy mit Salame Piccante, Melanzane & Oliven gesellt. Gut zu wissen, dass das Peperino eines von nur 2 Restaurants in Köln ist, das auch garantiert glutenfreie Pizza-Varianten serviert. Ab sofort gibt es auch ein glutenfreies Tiramisu.

Ristorante Peperino, Chlodwigplatz 5, 50678 Köln


Kürbis pur – auch das Filos-Team hat sich kulinarisch auf den Herbst eingestellt. Ab sofort gibt es die Hokkaidokürbis-Suppe mit Kürbiskernen & Kürbiskernöl sowie ein Weißweinrisotto mit Hokkaidokürbis & Rucola. Zum Nachtisch könnt Ihr ein Revani, einen griechischen Grieskuchen mit Vanilleeis, genießen.

Filos, Merowingerstraße 2, 50677 Köln


Pänz, Pänz, Pänz

Superschurken
9. & 10.10. von 15-17 Uhr

Bild: Miguel E. Riveros Silva

Was wären unsere geliebten Superheld:innen ohne ihre bösen Counterparts, die Superschurk:innen? Nicht wirklich viel, denn es fehlte das Salz in der Suppe. Das Gute ist immerhin nur so spannend wie das Böse, das es bekämpft. Größenwahnsinnige Verbrecher:innen, die ständig nach der Weltherrschaft gieren und die Menschheit unterjochen oder vernichten wollen. Im Cöln Comic Haus auf der Bonnerstraße könnt Ihr massig Superschurken aus den beiden großen Universen Marvel und DC zusammen sehen. Faszinierende Charaktere, die seit vielen Jahrzehnten ihr Unwesen treiben und immer wieder und wieder von unseren Held:innen in ihre Schranken verwiesen werden.
Zu sehen gibt es die bewährte Mischung aus Original Art, seltenen Comic-Heften, Merchandise, zahlreiche (Groß-)Figuren und natürlich auch wieder unsere neu befüllte ”Comic Wall“. Dazu ausgearbeitet wurde ein Quiz für jüngere Besucher (an dem sich gerne auch gestandene Erwachsene versuchen dürfen) und eine Handreichung zu unseren Führungen.

Die Führungen (15.15 Uhr & 16.15 Uhr) sind jeweils auf 12 BesucherInnen begrenzt. Anmeldung erforderlich: stiftung@coeln-comic.de

Kosten: 5 Euro
Cöln Comic Haus, Bonnerstraße 9, 50678 Köln


Monsta – Ich pass auf dich auf, wenn du schläfst (4+)
10.10. um 15 Uhr

Bild: Meyer Originals

Haben Monster Eltern und Schulen und jemand, der ihnen Brote schmiert? Ist „monstern“ eigentlich ein Job oder eine Berufung, eine Lebensaufgabe gar? Und wer entscheidet, wo welches Monsta monstern darf? Denn in seinem Kinderzimmer ist alles anders als sonst und Monsta ist verzweifelt. Dieses Kind schläft und schläft und schläft und kein noch so gut gemachter Monsta-Act kann daran etwas ändern. Und so erfahren wir, in welchen Nöten so ein Monsterchen steckt, wenn sich einfach niemand gruseln will. Wie soll das nur weitergehen?
Welche Idee Monsta hat, müsst Ihr schon selber rausfinden…

Kosten: 10 Euro
Comedia, Vondelstraße 4-8, 50677 Köln


Theater, Theater und mehr

Das Geld liegt auf der Fensterbank, Marie: Nummernschieben
8.10. um 20.30 Uhr

Wenn sich das real-fiktive Liebespaar nicht gerade ebenso unterhaltsam wie virtuos verquatscht, tragen sie sprachjonglierende Lieder und Gedichte vor. Dabei schaffen sie mit erstaunlicher Leichtigkeit den Spagat zwischen Komik und gesellschaftskritischem Tiefsinn. Im Jubiläumsprogramm Nummernschieben zeigt das Duo all seine Lieblingsstücke. Dazu nie gespielte Texte und Lieder aus dem Giftschrank. Zumindest theoretisch. Denn die beiden sind sich über die Auswahl der Nummern nicht einig. Aber das Programm muss fertig werden, damit ihre Kinder etwas zu essen haben. Also lassen sie ihre Fans über deren Lieblingsstücke abstimmen.

Kosten: 14-21 Euro
Comedia, Vondelstraße 4-8, 50677 Köln


Alice. Kein Kindermärchen
8., 9. & 10.10. um 20 Uhr

Hinter den Spiegeln befindet sich ein wundersamer, paradoxer, Ort, in dem die Uhren rückwärts laufen, Kaninchen in Eile vorbeijagen und die schwarze Königin zum Tode verurteilt. An diesem Ort muss das junge Mädchen Alice ihren Weg finden und sich behaupten. Bis sie die Erkenntnis erlangt „Das hier ist mein Traum…Ich werde entscheiden, wie es ab jetzt weiter geht!“

Kosten: 14-18 Euro
Metropol Theater, Eifelstraße 33, 50677 Köln


Die Lage
9.10. um 20 Uhr (Premiere), 10.10. um 18 Uhr

Bild: Dieter Jacobi

Wer heute eine Bleibe sucht, muss sich vieles gefallen lassen. Egal wo – die Wohnungsbesichtigung gerät zu einer erbarmungslosen Castingshow. Die Konkurrenz ist hart, die Nerven liegen blank, jeder kämpft gegen jeden. Attraktiv, erfolgreich, mit gut gefülltem Bankkonto und einem vorzeigbaren Partner versehen, so sehen sie aus, der Mieter und die Mieterin mit Chancen. Um ein WG-Zimmer, eine Dreizimmer-Altbauwohnung in einem angesagten Viertel oder gar das begehrte Loft über den Wolken zu ergattern, muss selbst Intimes preisgegeben werden. Familien, Alte oder Geringverdienende werden an den Rand gedrängt, weil sie sich die Stadtmitte nicht mehr leisten können.
Passend zu Thema möchte das FWT ein Zeichen zu setzen und unterstützt Student:innen auf Wohnungssuche. Das Theaterfoyer wird am Samstag und Sonntag als Übernachtungsplatz für Wohnungssuchende geöffnet, die in corona-konformem Abstand dort beherbergt können. (2G).
Tolle Aktion!

Kosten: Premiere: 17-24 Euro, 12-19 Euro
Freies Werkstatt Theater, Zugweg 10, 50677 Köln


Maestro Musik & Tanz

Bis auf den Grund - Duos Gassmann & Wingold
9.10. um 19 Uhr

Martina Gassmann & Frank Wingold spielen Songs aus ihrem Album „Bis auf den Grund“ mit jazziger, rockiger und klassischer Anmutung.
Zwei Musiker, die unterschiedlicher nicht sein können, treffen aufeinander und bilden ein aufregendes DUO – akustisch, zart, hart, verspielt, verschroben, virtuos, schnörkellos und ohne doppelten Boden.

Kosten: Kostenlos
Kartäuserkirche, Kartäusergasse 7, 50678 Köln


Flamenco Konzert mit Tänzer Victor Castro
9.10. um 19.30 Uhr

Finest Flamenco & Latin – eine Fusion von Künstlern aus Spanien, die ihre Leidenschaft zur spanischen Musik zu ihrer Profession gemacht haben. Durch die Bandbreite kultureller Einflüsse der einzelnen Künstler entsteht eine Fusion modernen Flamencos.

Kosten: 20 Euro
Lutherkirche, Martin-Luther-Platz 4, 50677 Köln


From Oldschool to New School
9.10. ab 22 Uhr

Alte Schule, Neue Schule – ein Generationskonflikt? Hoolia und Hoolio klären diese Frage und nehmen Euch dabei mit auf eine musikalische Reise von American Oldschool über Zeckenrap International bis zu den HipHop-Klängen des 21. Jahrhunderts.

Kosten: kostenlos
Lotta, Kartäuser Wall 12, 50678 Köln


Amore X Alrite!
9.10. ab 22 Uhr

Für alle, die es nicht an Bord der Boots-Party geschafft haben, aber auch für alle, die nach dem Seegang noch nicht genug haben – es erwartet Euch ein echtes Highlight: Die beiden DJs Marcus Can’t Dance und Herr S. vereinen ihre Kräfte und lassen das Gipfeltreffen der Kölner Indieszene steigen! Es erwarten euch Britpop und Indie-Hits all night long. Für Besucher der Boots-Party gibt es bei Vorlage der Eintrittskarte freien Eintritt!

Kosten: 8 Euro
Tsunami Club, Im Ferkulum 9, 50678 Köln


Über den Tellerrand

BootCamp mit dem Körpermanager
11.10. um 18.30 Uhr, 14.10. um 18 Uhr

Bild: Theresa Rothwangl

Das Bootcamp findet immer montags (18.30 Uhr) und donnerstags (18 Uhr) statt. Treffpunkt ist jeweils an den Beachvolleyballplätzen im Rheinauhafen. Hier trainiert Ihr den gesamten Körper in den Bereichen Kraft, Ausdauer, Beweglichkeit und Koordination. Ein Kurs geht über 12 Einheiten (d.h. 6 oder 12 Wochen, je nachdem wie oft pro Woche Ihr trainieren möchtet) und kostet pauschal 140 Euro. Fragt bei Eurer Krankenkasse nach der Kostenübernahme bzw. einem Zuschuss an!

Kosten: 140 Euro/12 Einheiten
An den Beachvolleyballplätzen, Im Rheinauhafen, 50678 Köln


Talkin Blues Show – Guest: Janice Harrington
14.10. um 20 Uhr

Nach dem fulminanten Talkin Blues Show – Auftakt im September ist am nächsten Donnerstag die phantastische Blues-Jazz und Gospelsängerin Janice Harrington zu Gast im Alten Pfandhaus. Freut Euch auf die energiesprühende, warmherzige Entertainerin, die wie kaum eine andere es versteht, vom ersten Ton an das Publikum an sich zu fesseln! Nach dem Konzert wird noch tüchtig weiter gefeiert auf der After Show Party in der Torburg!
„Age is only a number. I am 79 years old and still ready to rock the house!“ – Janice Harrington

Tickets gibt´s hier

Kosten: 22 Euro
Altes Pfandhaus, Kartäuserwall 20, 50678 Köln


Die schönen Künste

Etel Mittag-Fodor - Not an unusual life for the time and the place
8.10. von 16-19 Uhr, 9.10. von 14-18 Uhr

Anlässlich des Festjahres „1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland“ präsentiert die Kunsthochschule für Medien Köln (KHM) eine Ausstellung mit Porträts, Stillleben und Architekturaufnahmen der Bauhaus-Fotografin Etel Mittag-Fodor aus den Jahren 1928 bis 1938. Mit der monographischen Ausstellung von Etel Mittag-Fodor (1905-2005) würdigt die KHM exemplarisch eine bedeutende Fotografin der künstlerischen Moderne, deren außergewöhnliches, ein ganzes Jahrhundert umspannendes Leben und künstlerisches Schaffen von der Vielfalt und Heterogenität deutsch-jüdischer Geschichte erzählt. Tonaufnahmen von Etel Mittag-Fodor sowie die für ihre Enkel verfassten Lebenserinnerungen geben Einblick in ein bewegtes Künstlerinnenleben, das durch den nationalsozialistischen Terror, durch Widerstand, Flucht und Exil geprägt wurde.

Glasmoog an der KHM, Peter-Welter-Platz 2, 50676 Köln


Guenay Ulutuncok – Spuren der Vergangenheit
8.10. von 15.30-18.30 Uhr, 10.10. von 11‒14 Uhr

Während des Studiums arbeitete Guenay Ulutuncok als Volontär, Fotograf und Layouter bei der Stadtzeitung “Kölner Volksblatt”. Er ist Mitbegründer der Fotografenagentur “laif Photos & Reportagen” in Köln.
Schwerpunkt seiner Arbeit: Reportagen über politische und soziale Konflikte, sowie kulturelle und ethnische Vielfalt, für deutsche und internationale Magazine. Nach mehreren Reisen und Aufenthalten in den Nahen Osten und nach Nordafrika liegt der Schwerpunkt der Reportagen ab 1986 bei Themen aus Afrika, südlich der Sahara.

Ausstellungsdauer: bis 26. Oktober 2021

Michael Horbach Stiftung, Wormser Straße 23, 50677 Köln


Genießt das schöne Herbst-WE! Eure Gaby!

Noch mehr Veranstaltungen findet Ihr in unserem Terminkalender. Die Inhalte dieses Newsletters werden vom gesamten Team von „Meine Südstadt“ mit größtmöglicher Sorgfalt erstellt. Der Anbieter kann jedoch keine Gewähr für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der bereitgestellten Inhalte übernehmen.

Text: Gaby DeMuirier

In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.

Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Artikel kommentieren

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an kontaktnoSpam@meinesuedstadt.de widerrufen.

Meine Südstadt Partner

Alle Partner

Meine Südstadt Service


Parkstadt Süd

Parkstadt Süd – Info-Homepage der Stadt ist online

Eifelwall wird für Autoverkehr gesperrt

Parkstadt Süd: Stadtteilbüro öffnet

Aufgeschnappt

Neueröffnung: Café SchnickSchnack

NeuLand: Ein neues Quartier zum Jubiläum

Jazz-Bott-Live: Neue Jazz-Reihe in der Fiffi Bar!

Die Südstadt auf Instagram.