×
In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.
Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Aufgeschnappt: DPSG sucht Personal für Tagungs- und Gästehaus +++ Kartause sucht sozialpädagogische Fachkraft (w/m/d) in Vollzeit +++ Das Mahal wird 2! +++

Aufgeschnappt

Zum Lachen in den Keller?

Donnerstag, 6. Oktober 2016 | Text: Judith Levold

Geschätzte Lesezeit: eine Minute

Muss man in Köln nicht, denn in vierzehn Tagen steigt wieder das Köln Comedy Festival mit gut 130 Komik-Veranstaltungen stadtweit – ein Viertel davon hier bei uns in der Südstadt.

Muss man in Köln nicht, denn in vierzehn Tagen steigt wieder das Köln Comedy Festival mit gut 130 Komik-Veranstaltungen stadtweit – ein Viertel davon hier bei uns in der Südstadt. Die Comedia hat zum Besipiel Knaller wie Zärtlichkeiten mit Freunden oder Fritz Eckenga mit „Frisch von der Halde“ zu Gast. Dessen neues Buch „Draußen Rauchen ist Mord am ungeborenen Baum“ sollte übrigens an dieser Stelle auch nicht unerwähnt bleiben…

Auch in der Vondelstraße aufschlagen werden ONKel fiSCH und wer schon Sataaaaan!, Der kleine junge Mann von nebenan und ähnliches auf 1Live liebte, wird dabei nicht zu kurz kommen, denn das Duo feiert im Roten Saal Premiere mit „Europa, und wenn ja, wie viele?“. Am 29.10.2016 um 20h. Wir treffen die beiden ONKel FiSCHs übrigens vorher und berichten hier davon.

Fast 60.000 Karten sind laut Festivalleiter Ralf Günther schon unter die Leute gebracht im Vorverkauf, aber es gibt auch noch Karten für manche Veranstaltung. Auch bei der 26. Ausgabe des Festivals seien nach wie vor Vielfalt und die Bandbreite von etablierten Comedians und ganz frischen, noch unberühmten Neulingen besonderer Anspruch der Festivalmacher.

Und auch die Spielstätten sind so unterschiedlich wie die Veedel in ganz Köln, erstmals mit dabei: das im Souterrain gelegene Lokal Subway auf der Aachener Straße, den Älteren unter uns noch als Jazzclub bekannt, heute Club und Dancefloor. Und: Kabarettbühne. Hier gab kürzlich -wenn auch nur für geladene Gäste und als Testversion-, Kasalla-Frontmann und Südstadtbewohner Basti Campmann sein Debut in Sachen alberner Quatsch, leider unter Ausschluss der Öffentlichkeit. Doch gute News: Basti Campmann wiederholt das zusammen mit seiner Freund, dem Münchner Comedian Simon Pearce („Allein unter Schwarzen“) noch ein Mal: die zwei machen Blödsinn mit Musik. Erinnert an Quatsch mit Soße, heißt aber „Köbes, Kölsch und Kruzifünferl!“. Und dafür muss man nicht in den Keller, sondern in die Volksbühne am Rudolfplatz, am 2. November um 20h.

 

Mehr zum Programm vom 20.10.-05.11.2016 im Netz unter

koelncomedy.de
 

 

/jl

Text: Judith Levold

In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.

Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Artikel kommentieren

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an kontaktnoSpam@meinesuedstadt.de widerrufen.

Meine Südstadt Partner

Alle Partner

Meine Südstadt Service


Parkstadt Süd

Parkstadt Süd – Info-Homepage der Stadt ist online

Eifelwall wird für Autoverkehr gesperrt

Parkstadt Süd: Stadtteilbüro öffnet

Aufgeschnappt

DPSG sucht Personal für Tagungs- und Gästehaus

Kartause sucht sozialpädagogische Fachkraft (w/m/d) in Vollzeit

Das Mahal wird 2!

Die Südstadt auf Instagram.