×
In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.
Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Aufgeschnappt: Hoher Besuch im Vringstreff – das Dreigestirn kütt +++ Auch 2022 heißt es wieder „eins zum anderen“ +++ Gotland für Gotland e.V. in Direktvergabe +++ Neueröffnung: Aus Kabul wird S-Bar +++ Neueröffnung: Café SchnickSchnack +++

Lunch Time

10.04.2015 – Für mehr Grün im Süden – Die Eroberung des öffentlichen Raums

Freitag, 10. April 2015 | Text: Antje Kosubek

Geschätzte Lesezeit: 6 Minuten

Wilde Dachgärten, offene Gemeinschaftsgärten oder blühende Mittelstreifen – das erfreut uns Südstädter. Besonders jetzt, wenn die Temperaturen steigen, der Frühling einkehrt und die Sonne lacht.

Wilde Dachgärten, offene Gemeinschaftsgärten oder blühende Mittelstreifen – das erfreut uns Südstädter. Besonders jetzt, wenn die Temperaturen steigen, der Frühling einkehrt und die Sonne lacht. Kürzlich habe ich beim Spaziergang in der Nähe der Teutoburger Straße 27 eine Baumscheibe entdeckt. Hier haben sich Anwohner viel Mühe gemacht, ein Beet anzulegen: mit Steinen, Enten aus Ton und vieles mehr. In der Mainzer Straße gibt schon seit Jahren  eine Gruppe von Anwohnern, die sich um mehr Grün auf dem Mittelstreifen kümmern. Denn  je gepflegter der öffentliche Raum oder das Beet am Straßenrand aussehen, desto größer die Hemmung, dort Müll hinzuwerfen.
Die berühmteste Grünfläche der Südstadt ist ohne Zweifel die Bananenrepublik. Gestern feierte der Präsident den ersten Geburtstag des offiziellen Pachtvertrages seiner Insel mit der Stadt Köln. Seit einem Jahr ist er nun – amtlich bestätigt – ehrenamtliches Staatsoberhaupt dieses Kreisels. Was lernen wir daraus? Man kann offiziell eine Grünflächenpatenschaft übernehmen und helfen, unser Stadtbild zu verschönern. Im Text der Stadtverwaltung heißt es: „Neben einer einfachen Begrünung mit Rasenfläche und Bäumen können Sie Ihren Kreisel mit einer themenbezogenen Gestaltung mit individueller Bepflanzung und höherwertigen Baumaterialien wie Stein, Holz und Stahl sowie Skulpturen und Lichtobjekte oder Objekte mit orts- oder geschichtsbezogenem Hintergrund gestalten.“ Wer Interesse hat, kann sich an das Grünflächenamt wenden: gruenflaechenamt@stadt-koeln.de  oder hier informieren: www.stadt-koeln.de/mitgestalten
Auf ein weiteres Projekt möchte ich dabei auch hinweisen: Die Initiative Stadtoasen hat sich die Aufwertung der innerstädtischen Parks und Plätze zum Ziel gesetzt. Im Pantaleonspark entsteht nun ein Gemeinschaftsgarten,  jeden Sonntag um 12.00 Uhr gibt es ein Treffen vor Ort. Zudem wird an einem Handlungskonzept für die Grünflächen am Sachsenring/Kartäuserwall gearbeitet. Denn eines haben die Menschen hier längst erkannt: Parks, Bäume und Alleen sind die grüne Lunge unserer Stadt und wir können selbst aktiv werden für unseren öffentlichen Lebensraum. Der Erfolg des mobilen Gemeinschaftsgartens „NeuLand“ bestätigt das. In diesem Sinn, guten Hunger beim Lunch in der Südstadt. Eure Antje

 

Café Sur: Heute Mittag gibt’s beim Argentinier am Martin-Luther-Platz ein gegrilltes Seehechtfilet mit Süßkartoffelpüree. Darüber hinaus bekommt Ihr einen gemischten Salat, argentinische Steaks, Pebetes & Boccadillos in vielen verschiedenen Variationen und eine ausgezeichnete Tomatensuppe. Zum Dessert erwartet Euch Gefrorenes aus der Eistheke und/oder ein Cortado.

 

Vintage am Rhein: Lunch im Vintage – heute gibt’s im Business Lunch ein „Schnellen Hungerteller“ mit Risotto mit Rotbarsch an Beurre Blanc (€ 9,50) – als Mittagsmenü mit Süppchen oder Salat als Vorspeise, Hauptgericht, Dessert, Sonftdrink & Kaffee für € 25,-. Außerdem findet Ihr auf der Mittagskarte (gilt zwischen 12 & 17 Uhr) die Bachforelle aus dem Bergischen mit Bamberger Horchen und Wirsing (€ 14,50),  Hausgebeizter Lachs mit Rösti, Frühlingszwiebelcreme und Feldsalat (€ 18,50) oder Rib Eye mit Pommes “ in der Tüte“ und Tomatensalat (€ 26,50). Vielleicht entscheidet Ihr Euch zum Schluss für einen New York Cheesecake (€ 6,50).

 

Metzgerei Schmidt: Schon früh morgens ab 6 Uhr bekommt man bei den Schmidts ein Frühstück, nach dessen Genuss man Bäume ausreißen kann. Freitag ist Fischtag, auch bei Schmidt & Team. Freut Euch heute Mittag auf ein Paniertes Seelachsfilet paniert mit Butterkartoffeln und Eisbergsalat (€ 5,50) oder pochiertes Kabeljaufilet in Kräutersahnesauce dazu Kartoffeln und Salat (€ 6,50). Außerdem gibt es im Mittagsangebot noch Möhrengemüse mit Kartoffeln und Mettwurst (€ 6,50), Sehfeier mit Rahmspinat und Kartoffelpüree (€ 4,90) oder Lasagne „al Forno“ (€ 4,90).

 

Wagenhalle: Das Team der Wagenhalle serviert Euch heute die Kombination aus  Blumenkohlsuppe mit Champagneressig und Croutons und Gebratenes Filet vom Seelachs mit Schmorgurke, Petersilienkartoffeln und Rieslingschaum (inkl. Getränk für € 10,50). Als fleischloses Menü gibt es Blumenkohlsuppe mit Champagneressig und Croutons, als Hauptspeise Kartoffel-Zucchini-Gratin mit Tomatenreduktion“ (inkl. Getränk für € 9,-). Außerdem gibt es Baby-Leaf-Salate mit Staudensellerie und Kernen (€ 7,50) und Geschmorter „Island-Seelachs“ mit glasierten Rübchen, Baby-Spinat und Tandoori-Linsen (€ 19,80).

 

Epicerie Boucherie: David bietet Euch heute eine Suppe (€ 4,50). Als Mittagsmenü dürft Ihr ein Getränk, Quiche mit Salat und Espresso (€ 9,90) geniessen. Sonst könnt Ihr die Tartine du Jour (€ 9,90) probieren zum Beispiel L´Auvergnate – Bleu d´Auverrgne, Lauchgemüse und Walnüsse oder Fischfilet à la normande mit Salzkartoffeln und Salat (€ 11,90). Zum Schluß bekommt Ihr als Dessert Tarte aux Pommes (€ 4,50) und ein Espresso. Voilà! In der Epicerie bekommt Ihr jedem Tag frisches französisches Brot, Baguette und Croissant. Außerdem gibt es eine große Auswahl an französische Delicatessen, süße und herzhafte, und selbstverständlich auch Wein.

 

Alteburger Hof: Das „Hof“-Team servieren Euch heute Mittag gebratenes Rotbarschfilet auf Bauernsalat von Gurke,Tomate,Paprika, roten Zwiebeln und Schafskäse (€ 8.-) oder das Königsberger Klopse an Kartoffel-Lauch-Pfanne und Rote-Beete-Tatar (€ 8.-) und als vegetarisches Gericht der Woche eine mit gebratener grüner Spargel auf Bärlauchrisotto und tomatenratatouille (8€). Außerdem gibt es heute Terrine vom Fjordlachs mit Petersilienpesto (€ 7,-), Alteburger Bauernsalat mit Rote-Bete-Tatar, Oliven, Walnuß, Schafskäse, Tomate und mehr… (€ 10,-) oder Zart rosa gebratene Lammhüfte an Pommes Dauphine und Sesam-Speck-Böhnchen (€ 13,-). Auf der Speisekarte findet Ihr viele andere Angebote mit Fisch, Fleisch oder Vegetarisch, alles frisch zubereitet! Nicht vergessen die Hausspezialität: leckere Flammkuchen in viele Variationen. Und auch am Abend gibt es frisches und leckeres auf der Abendkarte des Altenburger Hof!

 

FILOS: Täglich wechselt das Mittagsangebot im Filos auf der Merowingerstraße. Heute bekommt Ihr Tomatensuppe mit Basilikum oder eine Brokollicreme-Suppe (€ 4,50), Bunter Salat mit Putenstreifen, Champignons & Sojasoße (€ 9,90), Penne mit Auberginen & Schafskäse (€ 7,50) oder Puten Steak vom Grill mit Curryrahmsauce, Champignon & Salat (€ 9,90). Als Dessert wird eine Crème brûlée (€ 4,50) und griechischer Joghurt mit Obst & Honig (€ 4,50) angeboten.

 

Wippn’bk: Nadja, Thomas & das Wippn’bk-Team servieren Euch zwischen 12 & 15 Uhr das Mittagsmenü. Heute bekommt zunächst Kartoffelcremesuppe mit Schnittlauch, danach wird Euch Lachsfilet mit Weißweinsoße, Spinat und Basmatireis (€ 11,90, bzw. inklusive Dessert für € 13,50) serviert. Als Vegane-Teller gibt es bveganes Pilzrisotto mit gebratenen Champignons
und kleinem Spinatsalat
(€ 10,90). Als Mittagsangebot gibt es noch Blattsalate in Balsamicovinaigrette mit gebratenen, in Chili und Honig marinierten Putenbruststreifen (€ 11,90) oder „Spaghetti Bolo“ mit hausgemachter Kalbsbolognese und frischem Parmesan (€ 10,90). Auf der Wochenkarte gibt es eine große Auswahl an Salate, Pasta, Fleisch und Desserts, die Euch überzeugen wird. In der Zeit von 18 – 24 Uhr gilt die Abendkarte. Samstags, Sonntags und Feiertags bietet Euch das Restaurant am Ubierring neben dem gewohnten Mittagstisch auch eine umfangreiche Frühstückskarte bis 16:00 Uhr an.

 

Severin: Das Team um Dieter Niehoff serviert täglich ein besonderes Mittagsgericht. Zur Auswahl gibt es immer eine Erbsensupper oder Linsensuppe mit Einlage für 4,50 €. Heute gibt es als Tagesgericht mit paniertes Kabeljaufilet mit Tomaten „Provinzial“ und Katoffelgratin (€ 6,90). Für die schlanke Linie gibt es den Salat mit Feta, gebratenen Putenbruststreifen oder mit geräucherter Forelle, Gouda & Fladenbrot für 10,90€. Wer’s eher herzhaft mag, nimmt die Currywurst mit Pommes für 5,90€.

 

Capricorn i Aries: Das französische Restaurant von Judith und Martin Kräber bietet den Plat du Jour für (8,50€) oder das 3-Gänge-Menü aus Vorspeise, Haupgericht und Dessert (19€). Weitere Gerichte sind das gebratene Lottefilet mit Hummersauce (€ 21,-), den Kabeljau in Chablissauce und Frühlingslauch (€ 26,-) oder die Laacher See-Felchen mit Estragonbutter & gerösteten Mandeln (€ 19,-). Im Guide Michelin 2015 ist das Capricorn i Aries übrigens wieder als „Restaurant, das ein komplettes Menü mit Vorspeise, Hauptgericht und Dessert mit einem sehr guten Preis-Leistungs-Verhältnis anbietet“ aufgenommen worden.

 

Geschnitten Brot: Heute serviert Euch Birgit Winterberg als Tagesgericht Suppe mit geröstetem Brot (€ 5,20) oder Spiessbraten mit Schmorzweibel und frischen Kräutern (€ 7,20). Wie der Name sagt, kann man bei Geschnitten Brot gutes Brot, immer mit Salzbutter und wahlweise mit Kräuter-Frischkäse, Rucola und Radieschen, Leberwurst, sauren Gurken und Sellerie-Chutney oder mit Ei, Schnittlauch, Tomaten-Chutney und Kresse bekommen. Brot mit Käse und Schinken von Bauern aus der Eifel. Das schmeckt nach Garten und nach zu Hause. Seit August 2014 gibt es  nun Schnittchen, Biolimonade und samstags Waffeln mit Kirschen. Das erste Lotto-Toto-Laden mit Café.

 

Bi-Pi´s Bistro: im Foyer des deutsche Pfadfinderschaft St. Georg lädt ein im Jugendstil eingerichtetes Bistro zum gemütlichen Verweilen ein. Hartmut Stamm und Team servieren Heute Mittag Linsenfrikadellen mit Gemüse Cous Cous und Joghurt-Gurkensauce (€ 5,50) und als vegetarische Gericht Gemüse-Kartoffelsuppe mit Kräutern (5,50). Außerdem gibt es Indische Dhalsuppe mit Roten Linsen, Tomaten und Kokosmilch (Vegan und Laktosefrei) (€ 3,70), Salate der Saison mit Kikok-Hähnchenbrust und Honig-Rosmarinsauce (€ 9,80) oder Sandwich mit Bananen-Currybutter, Avocado, Lauchzwiebeln, Kartoffelchips und Käse (€ 5,80). Das Bistro auf der Rolandstraße ist von Montags bis Sonntags geöffnet.

 

Mongogo Cologne: Das neueste Lokal an der Bottmühle ändert seine Öffnungszeiten. Ab jetzt ist das Restaurant von Dienstag bis Sonntag ab 16 Uhr geöffnet. Dort findet Ihr nicht nur kulinarische pikante Angebote, sondern auch Musik, Tanz und Darstellende Kunst. Was fehlt noch? Der Tatort. Immer wieder sonntags auf Großleinwand.

 

Vringstreff: Das Restaurant bleib Freitags geschlossen!

 

Naturmetzgerei Hennes: Zum sechsten Mal in Folge hat die Redaktion der Genusszeitschrift „Feinschmecker“ die Metzgerei auf der Severinstraße zu den besten ihrer Gilde in ganz Deutschland gewählt. Mehr Infos unter „Feinschmecker„.

 

PS: Wer Geschichten aus dem Veedel für unseren Lunch-Newsletter hat, kann uns einfach eine Mail schicken: redaktion@meinesuedstadt.de

 

Text: Antje Kosubek

In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.

Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Artikel kommentieren

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an kontaktnoSpam@meinesuedstadt.de widerrufen.

Meine Südstadt Partner

Alle Partner

Meine Südstadt Service


Parkstadt Süd

Parkstadt Süd – Info-Homepage der Stadt ist online

Eifelwall wird für Autoverkehr gesperrt

Parkstadt Süd: Stadtteilbüro öffnet

Aufgeschnappt

Hoher Besuch im Vringstreff – das Dreigestirn kütt

Auch 2022 heißt es wieder „eins zum anderen“

Gotland für Gotland e.V. in Direktvergabe

Die Südstadt auf Instagram.