×
In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.
Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Aufgeschnappt: Kartause sucht sozialpädagogische Fachkraft (w/m/d) in Vollzeit +++ Das Mahal wird 2! +++ Hans Mörtter auf OB-Kurs +++

Aufgeschnappt

13:58h: Glockenläuten zum 14. Jahrestag des Archiv-Einsturzes

Freitag, 3. März 2023 | Text: Markus Küll | Bild: Markus Küll

Geschätzte Lesezeit: unter einer Minute

Pünktlich um 13:58h läuten in der gesamten Südstadt die Kirchenglocken. Sie erinnern an den Einsturz des Kölner Stadtarchivs vor 14 Jahren. In einer Gedenkveranstaltung an der Einsturzstelle treffen sich Angehörige der Betroffenen, Verwaltung und Initiativen.

Anzeige

Meine Südstadtpartner
House of Bates – Take Your Picture!
Das House of Bates ist eine Content Gallery, ein interaktives Foto- und Filmstudio, in der sich Fans von lustigen und interessanten Fotos un…

Baupfusch und mangelnde Verantwortung

„Die Folgen sind bis heute sichtbar“, sagte Oberbürgermeisterin Henriette Reker in ihrer Ansprache zum 3. März 2009, dem Tag, an dem das größte Stadtarchiv nördlich der Alpen infolge von Baupfusch, politischer Fehleinschätzung und mangelnder Verantwortung einstürzte und damit zwei Menschen in den Tod riss.

Oberbürgermeisterin Henriette Reker bei Ihrer Ansprache zum Gedenken an den Archiveinsturz

Zwar konnten 95% der im Stadtarchiv gelagerten Archivalien geborgen werden, doch die öffentliche Wunde klafft bis heute – und viele Fragen im Zusammenhang mit dieser Katastrophe sind nach wie vor unbeantwortet.

Noch immer ist auf der Severinsstraße ein gigantisches (Baustellen-)Loch – die Tragödie gegenüber des Friedrich Wilhelm Gymnasiums nicht verarbeitet.

Neue Impulse nötig

VertreterInnen der Initiativen „Köln kann auch anders“ und „Archivkomplex“ griffen diese Fragen in einem kurzen, von Martin Stankowski moderierten Gespräch auf. Und erneut wurde wurde deutlich: Auch nach 14 Jahren mangelt es an Aufklärung. Eine „Zukunftswerkstatt“ soll jetzt neue Impulse geben.

Text: Markus Küll

In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.

Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Artikel kommentieren

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an kontaktnoSpam@meinesuedstadt.de widerrufen.

Meine Südstadt Partner

Alle Partner

Meine Südstadt Service


Parkstadt Süd

Parkstadt Süd – Info-Homepage der Stadt ist online

Eifelwall wird für Autoverkehr gesperrt

Parkstadt Süd: Stadtteilbüro öffnet

Aufgeschnappt

Kartause sucht sozialpädagogische Fachkraft (w/m/d) in Vollzeit

Das Mahal wird 2!

Hans Mörtter auf OB-Kurs

Die Südstadt auf Instagram.