×
In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.
Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Aufgeschnappt: tanz.tausch feiert 10-jähriges Jubiläum +++ Neueröffnung: Café SchnickSchnack +++ NeuLand: Ein neues Quartier zum Jubiläum +++ Jazz-Bott-Live: Neue Jazz-Reihe in der Fiffi Bar! +++ Ganz analog: Meinungsabfrage zur Parkstadt Süd +++

Lunch Time

14.3.14 – Donnerstärke

Freitag, 14. März 2014 | Text: Gastbeitrag

Geschätzte Lesezeit: 6 Minuten

Ihr kennt sicherlich die Geschichte von Thor, dem ältesten Sohn des Odin, der von den Wikingern als der Gott des Donners verehrt wurde. Ich weiß noch, wie ich mir vor Urzeiten die Comics des Superhelden gekauft habe, mit ihm gemeinsam für Recht und Ordnung gekämpft und auch den düstersten Gefahren getrotzt habe. Und am Ende jeden Abenteuers hielt der Gott seinen Hammer in der Hand und zeigte der Welt, wo derselbige hing. Der Mann, über den ich heute schreibe, geht offenen Auges und mit einem Zeichenstift gewaffnet auf die Welt zu – in unserem Fall auf die kleine, große Südstadtwelt. Thorwald ist – man kann es sich denken –  ein skandinavischer Vorname, zusammengesetzt aus „Donner“ und „Stärke“ (vald).

Ihr kennt sicherlich die Geschichte von Thor, dem ältesten Sohn des Odin, der von den Wikingern als der Gott des Donners verehrt wurde. Ich weiß noch, wie ich mir vor Urzeiten die Comics des Superhelden gekauft habe, mit ihm gemeinsam für Recht und Ordnung gekämpft und auch den düstersten Gefahren getrotzt habe. Und am Ende jeden Abenteuers hielt der Gott seinen Hammer in der Hand und zeigte der Welt, wo derselbige hing. Der Mann, über den ich heute schreibe, geht offenen Auges und mit einem Zeichenstift gewaffnet auf die Welt zu – in unserem Fall auf die kleine, große Südstadtwelt. Thorwald ist – man kann es sich denken –  ein skandinavischer Vorname, zusammengesetzt aus „Donner“ und „Stärke“ (vald). Seine Stärke entfaltet Thorwald Spangenberg, wenn er seine Beobachtungen mit scharfen Blick und spitzen Stift unterwegs ist. Die Arbeit des „Bleistift- und Pinselschwingers“, der Bücher und Magazine illustriert und auch schon mal als Straßenmaler unterwegs ist, werdet Ihr am Sonntag zum ersten Mal auf der Startseite von „Meine Südstadt“ bewundern dürfen. Wer mehr von „Donnerstärke“ sehen will, hat auf der „Illu 14„, auf der sich vom 11-13. April 2014 die rheinische Illustratoren-Szene trifft, ebenso die Möglichkeit, wie bei den „Offenen Ateliers“ am ersten Maiwochenende. Im November diesen Jahres wird er einen Comic-Kurs an der VHS geben, bei dem  Ihr von ihm lernen könnt, wie Thor, der Held gezeichnet wird. Freut Euch auf das nahe Wochenende, und vor allem auf den Sonntag, wenn hier unter der Rubrik „Südblick“ Thorwalds erste gezeichnete Momentaufnahme veröffentlicht wird. Ich wünsche Euch heute auf jeden Fall einen runden Wochenabschluss mit einem guten Mittagessen, Euer Andreas.

 

FILOS: Als Mittagsangebot bekommt Ihr heute im Filos Halloumi vom Grill auf Tomate an Blattsalaten (€ 6,50), den bunten Salatteller mit geräuchertem Lachs, Thunfisch & Paprika (€ 7,50), die Hühnerbruststreifen mit Cherry-Tomaten, Mozzarella, Basilikum & Reis (€ 7,50) oder die Rinderstreifen mit Brätlingen an Blattsalaten (€ 9,50). Außerdem bietet die Wochenkarte Lasagne mit Rinderhack & Blattsalaten (€ 8,50), das Lachsfilet unter aromatischer Kruste mit Grillgemüse & Salat (€ 9,50) oder den Rote-Bete-Apfel-Salat mit Ziegenkäse & Balsamico-Olivenöl (€ 8,50). Als Magenwärmer bekommt Ihr eine Möhren-Ingwer-Suppe, einen Artischocken-Eintopf oder eine Tomatensuppe und zum Dessert den griechischen Joghurt mit Walnüssen, Zimt & Honig oder eine Crema Catalana.

 

Severin: Dieter Niehoff und das Severin-Team bieten Euch heute Mittag das panierte Kabeljaufilet mit Kartoffelsalat (€ 7,90), die beliebte Currywurst mit Pommes & Salat (€ 5,90) oder Saure Bohnen mit dicken Rippchen (€ 8,90) an. Außerdem bekommt Ihr die hausgemachte Linsen- oder Erbsensuppe (€ 4,20), das Holzfäller-Steak mit Schmorzwiebeln, Pommes Frites & Krautsalat (€ 11,90), das kleine Putenschnitzel mit Pommes & Majo (€ 6,90) oder Himmel & Ääd (€ 8,90).

 

Vintage: Heute Mittag gibt es im Restaurant am Rhein das 2-gängige Mittagsmenü (€ 17,50), das mit einer Marseiller Fischsuppe mit Sauce Rouille startet – als Hauptgericht wird der Kalbsrücken mit Pistou-Gemüse & Arancini serviert. Außerdem bekommt Ihr das Kalbstatar mit Gamba, Wachtelei & Rucola (€ 16,50), den gebeizten Saibling mit Schwarzwurzeln an Orangen-Pernod-Gelée (€ 13,50), die Zitronengras-Curry-Suppe mit Perlhuhnsauté (€ 13,50) oder den Wildkräutersalat mit Avocado & Topinambur (€ 12,50). Außerdem gibt es Bauch und Rücken vom Duroc-Schwein an Pfefferschaum mit Flageoletts Bohnen (€ 24,50), die Linguine mit Meeresfrüchten im Tomaten-Knoblauch-Sud (€ 19,50) und zum Dessert Mohnschmarrn mit Kokoseis & exotischen Früchten (€ 9.-).

 

Alteburger Hof: Daniel Rabe und das „Hof“-Team servieren Euch heute Mittag das Filet vom Buntbarsch auf Tomatenrisotto & Zucchini-Röllchen (€ 7.-) oder den bunten Feldsalat mit gebackenem Ziegenkäse (€ 7.-). Außerdem bekommt Ihr das Tatar vom Fjordlachs an Orangen-Wasabi-Créme Frâiche (€ 5.-), den Feldsalat mit gebratenem Kaninchenfilet (€ 11.-), ein paniertes Wirtshauskotelett an Elsässer Kartoffelsalat & Schmorzwiebeln an Kartoffelstampf & Spitzkohl (€ 10.-) oder eine ganze Bachforelle  „Müllerin-Art“ auf Zitronensauce an Kartoffelstampf & Spitzkohl (€ 10.-).

 

Café Sur: Gerardo serviert Euch heute als Mittagsangebot das gegrillte Filet vom Seehecht mit Süßkartoffel-Püree. Darüber hinaus bekommt Ihr einen gemischten Salat, argentinische Steaks, Pebetes & Boccadillos in vielen verschiedenen Variationen und eine ausgezeichnete Tomatensuppe. Zum Dessert erwartet Euch Gefrorenes aus der Eistheke und/oder einen Cortado.

 

Wippn’bk: Nadja, Thomas & das Wippn’bk-Team servieren Euch zwischen 12 & 15 Uhr zunächst den kleinen, gemischten Salat, und dann folgt die Laschsschnitte mit Sauce Bearnaise, Frühlingsgemüse & Petersilienkartoffeln (2 Gänge € 11,90, mit Dessert € 13,50). Außerdem gibt es die gefüllte Paprikaschote mit Tomatensauce & Reis (€ 6,50), Himmel & Ääd (€ 9,90), die hausgemachte Lasagne mit Lammhack & Blattspinat (€ 10,90), das Thai-Gemüse-Curry in Kokosmilch mit Basmatireis (€ 8,90), bzw. mit Gambas (€ 12,90) oder mit Hähnchenbruststreifen (€ 11,90).

 

Ab nach Erdmanns:  Wer wissen will, wie das „Erdmanns“ im Stadt-Anzeiger abschnitt, liest den Artikel „Klassiker mit Aha-Effekt„. Von 11:30 – 15:00 Uhr bekommt Ihr heute Eintöpfe, Knödelgerichte, Aufläufe, gefüllte Pfannekuchen und die Mittagsklassiker. In dieser Woche gibt es das Sellerieschnitzel an Salat (€ 6,90), die Rote-Bete-Spätzle (€ 6,90) oder „Strammer Lachs“ auf Schwarzbrot mit zwei Spiegeleiern (€ 7,90). Außerdem serviert Euch Julia den Speckpfannekuchen mit Salat (€ 6,90), den Salat mit Ziegenkäse (€ 8,50) oder das Jägerschnitzel mit Bratkartoffeln (€ 7,90). Eilige können ihre Bestellung unter T: 0221/16877605 telefonisch abgeben.

 

Metzgerei Schmidt: Ab sofort könnt Ihr Euch täglich das komplette Burger-Angebot freuen – zum Beispiel den Hamburger mit panierten Zwiebelringen & Pommes Frites (€ 5,90). Heute bekommt Ihr darüber hinaus das panierte Schollenfilet mit Kartoffelsalat nach Art des Hauses (€ 5,20), das gebratene Viktoriabarschfilet auf Kräuterreis mit Kaiserschoten (€ 6,50) oder das Rindergulasch mit Penne & Salat (€ 6,90). Außerdem bekommt Ihr den Gemüse-Auflauf mit Kartoffeln an Rosmarinrahm (€ 4,50), die Spaghetti Carbonara (€ 4,50) oder die Suppe von Brechbohnen (€ 3,20).

 

Wagenhalle: Das Team der Wagenhalle serviert Euch heute zunächst einmal Marktsalate mit gerösteten Kernen & Kresse. Danach entscheidet Ihr Euch entweder für das rote thailändische Fischcurry mit Gemüse & Duftreis (€ 9,50) oder ein rote thailändische Gemüsecurry mit Basilikum & Duftreis (€ 8.-). Zu beiden Menüs gibt es noch gratis ein Getränk Eurer Wahl (Kölsch, kleiner Wein, Wasser oder Limo).

 

L’Apparte: Claude & Dami servieren Euch heute die überbackene Ofenkartoffel provencalischer Art mit Rinderhüftstreifen (€ 7,20), das Salatbouquet mit überbackenem Ratatouille (€ 6.-) und das Salatbouquet mit Quiche – Speck & Zwiebeln oder Fenchel & Schafskäse (€ 6,20). Darüber hinaus gibt es das gebratene Skrei-Filet mit Ingwer-Basilikum-Risotto (€ 7,20) oder den Rinderbraten mit Balsamico-Olivensauce & Kartoffel-Möhren-Gemüse (7,20). Zum Dessert stehen der Apfelstrudel mit Vanillesauce und Sahne (€ 3,50) und ab 15 Uhr leckere französische Waffeln zur Verfügung. Am 21. März 2014 findet übrigens wieder die Veranstaltung „Menu et Musique“ im L’Apparte statt – Karten bitte frühzeitig reservieren.

 

Restaurant zur Bottmühle: Heute bieten Euch die beiden Schaefers einen großen Gartensalat mit Champignons & Bacon (€ 7.-), ein Stück Quiche mit Blattspinat & Fetakäse (€ 6,50) oder die Tagliatelle mit Kirschtomaten & Rucola (€ 6,50) an. Außerdem bekommt Ihr die Gulaschsuppe vom Rind mit Paprika (€ 3,90), die Currywurst mit Pommes (€ 6,50) oder den großen Chicken-Burger mit Salat, Tomate, Gurke, Ananas & Currysauce (€ 8.-).

 

Capricorn i Aries: Martin Kräber bietet heute zwischen 12 & 14:30 Uhr eine Plat du Jour für € 8,50 an – heute kommt der gebackene Köhler mit Kartoffelpüree & Salat auf den Tisch. Das heutige 3-gängige Mittagsmenu (€ 19.-) beginnt mit einer Lauch-Speck-Quiche an Salat, als Hauptgang wird Euch das Confit vom Ferkel mit Karotten serviert und zum Dessert Crêpes mit Vanilleeis. Im Guide Michelin 2014 ist das Capricorn i Aries übrigens wieder als „Restaurant, das ein komplettes Menü mit Vorspeise, Hauptgericht und Dessert mit einem sehr guten Preis-Leistungs-Verhältnis anbietet“ mit aufgenommen worden. Und Christian Henn urteilt im Stadtanzeiger: „Kluge Kreativität„.

 

Epicerie Boucherie: Bei David bekommt Ihr heute eine Rote-Bete-Suppe mit oder ohne Crème fraiche (€ 3,90), Boeuf Bourguignon mit Bundmöhren & Püree (€ 14,90), das Chicoréegartin mit Lachs oder Schinken (€ 9,90), eine Tartine mit Salat, zum Beispiel „Parisienne“ mit Äpfeln, Brie, Butter & Fleur de Sel (€ 9,90) oder ein Stück Quiche mit Salat (€ 6,90). Zum Dessert erwartet Euch eine Tarte au Pommes (€ 4,-) oder die Kombi aus Espresso & Macaron (€ 2,50).

 

Casa di Biase: Mario di Biase, Küchenchef Carmelo Casella und die Biase-Crew sorgen heute zwischen 12 & 14:30 Uhr für eine leckere Mittagspause und bieten Euch das Menü für € 19,50 an. Zum Start gibt es entweder eine Minestrone oder den gemischten Vorspeisenteller – als Hauptgang bekommt Ihr das Zanderfilet mit Kartoffelkruste in Prosecco-Schaum, und zum Dessert serviert man Euch ein erfrischendes Zitronensorbet. Darüber hinaus findet Ihr auf der Wochenkarte das Hirschfilet in Balsamico-Essig mit schwarzen Johannisbeeren & Rotkohl (€ 26,50), ein Lammkarré an Thymian mit Rosmarinkartoffeln & Saisongemüse (€ 24,50) oder die Linguine mit Gambas, Zucchini & Taggiasche-Oliven (€ 15,50).
 

Text: Gastbeitrag

In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.

Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Artikel kommentieren

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an kontaktnoSpam@meinesuedstadt.de widerrufen.

Meine Südstadt Partner

Alle Partner

Meine Südstadt Service


Parkstadt Süd

Parkstadt Süd – Info-Homepage der Stadt ist online

Eifelwall wird für Autoverkehr gesperrt

Parkstadt Süd: Stadtteilbüro öffnet

Aufgeschnappt

tanz.tausch feiert 10-jähriges Jubiläum

Neueröffnung: Café SchnickSchnack

NeuLand: Ein neues Quartier zum Jubiläum

Die Südstadt auf Instagram.