×
In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.
Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Aufgeschnappt: NeuLand: Ein neues Quartier zum Jubiläum +++ Jazz-Bott-Live: Neue Jazz-Reihe in der Fiffi Bar! +++ Ganz analog: Meinungsabfrage zur Parkstadt Süd +++ SeniorenNetzwerk braucht Unterstützung +++ Café Selenskyi eröffnet: Volle Hütte! +++

Lunch Time

27.3.14 – Schnittmenge

Donnerstag, 27. März 2014 | Text: Gastbeitrag

Geschätzte Lesezeit: 7 Minuten

„Es gibt Tage, da wünscht‘ ich, ich wär mein Hund. Ich läg‘ faul auf meinem Kissen und säh‘ mir mitleidig zu, wie mich wilde Hektik packt zur Morgenstund‘, denn ich hätte zwei Int‘ressen: erstens schlafen, zweitens fressen. Und was sonst schöngeistige Dinge angeht, wäre ausschließlich Verdauung der Kern meiner Weltanschauung, Und der Knochen, um den diese Welt sich dreht, wär‘ allein meiner Meditationen Grund – es gibt Tage, da wünscht‘ ich, ich wär mein Hund.“ Viele von Euch überfällt das Grauen, wenn sie Reinhard Mey hören müssen, und der Rest, dem die Musik des Berliner Liedermachers gefällt, kann die lieben Vierbeiner nicht leiden. In der Schnittmenge befindet sich außer mir eigentlich keiner – das ist mein Gefühl. Die Verfechter von Klickzahlen und Quoten würden in diesem Moment das Fallbeil schwingen und der Fortsetzung dieses Artikels übelst schnell Einhalt gebieten. Von einem meiner neuen Helden habe ich jedoch gelernt, an meinem Gedanken festzuhalten und diesen zu allem Überdruss sogar noch weiterzuspinnen.

„Es gibt Tage, da wünscht‘ ich, ich wär mein Hund. Ich läg‘ faul auf meinem Kissen und säh‘ mir mitleidig zu, wie mich wilde Hektik packt zur Morgenstund‘, denn ich hätte zwei Int‘ressen: erstens schlafen, zweitens fressen. Und was sonst schöngeistige Dinge angeht, wäre ausschließlich Verdauung der Kern meiner Weltanschauung, Und der Knochen, um den diese Welt sich dreht, wär‘ allein meiner Meditationen Grund – es gibt Tage, da wünscht‘ ich, ich wär mein Hund.“ Viele von Euch überfällt das Grauen, wenn sie Reinhard Mey hören müssen, und der Rest, dem die Musik des Berliner Liedermachers gefällt, kann die lieben Vierbeiner nicht leiden. In der Schnittmenge befindet sich außer mir eigentlich keiner – das ist mein Gefühl. Die Verfechter von Klickzahlen und Quoten würden in diesem Moment das Fallbeil schwingen und der Fortsetzung dieses Artikels übelst schnell Einhalt gebieten. Von einem meiner neuen Helden habe ich jedoch gelernt, an meinem Gedanken festzuhalten und diesen zu allem Überdruss sogar noch weiterzuspinnen. Tja, meine Freunde, auch wenn Ihr seit jeher Katzenfreunde seid und nur englische Songs hört, könnt Ihr sicherlich im Ansatz verstehen, wie gut es tut, die ersten Schritte des Tages mit einem schwarzen Vierbeiner am Rhein im Sonnenaufgang machen zu dürfen. Am 5. April 2014 werde ich übrigens auf jeden Fall im Tsunami Club dabei sein, wenn dort die neue Partyreihe mit Keshav, Johannes & Hermes startet. Der Hund – das versteht sich von selbst – muss dann zu Hause bleiben, und „wünschte sich, er wäre ich“. Die Karten für die Partyreihe kosten lediglich € 5.-, wenn Ihr aber eine Karte & einen Gin-Tonic gewinnen wollte, schreibt mir eine „Gewinner-Mail“ oder bietet Euch mittels „Dogsitter-Mail“ als Hundesitter für diesen Abend an. Genießt Euer ausgewähltes Mittagessen – genießt diesen herrlichen Tag, Euer Andreas.

 

Capricorn i Aries: Martin Kräber bietet zwischen 12 & 14:30 Uhr eine Plat du Jour für € 8,50 an, freut Euch heute auf das Blanquette de Veau. Das 3-gängige Mittagsmenu (€ 19.-) startet mit einer Vichysoisse mit geräucherter Forelle – darauf folgt dann die geschmorte Ochsenbacke mit Sellerie und zum Dessert serviert Euch das CiA-Team Crepe mit Creme Chantilly. Im Guide Michelin 2014 ist das Capricorn i Aries übrigens wieder als „Restaurant, das ein komplettes Menü mit Vorspeise, Hauptgericht und Dessert mit einem sehr guten Preis-Leistungs-Verhältnis anbietet“ mit aufgenommen worden. Und Christian Henn urteilt im Stadtanzeiger: „Kluge Kreativität„.

 

FILOS: Als Mittagsangebot bekommt Ihr heute im Filos Halloumi vom Grill auf Tomate & Romanasalat (€ 6,50), die frische Bratwurst mit Dijon-Senf an Blattsalaten (€ 7,50), gebackenen Feta auf Bratkartoffeln an Blattsalaten (€ 7,50) oder die Hühnerbruststreifen mit Blattspinat & Spaghetti (€ 8,50). Außerdem bietet die Wochenkarte Lasagne mit Rinderhack & Blattsalaten (€ 8,50), das Lachsfilet unter aromatischer Kruste mit Grillgemüse & Salat (€ 9,50) oder den Rote-Bete-Apfel-Salat mit Ziegenkäse & Balsamico-Olivenöl (€ 8,50). Als Magenwärmer bekommt Ihr eine Möhren-Ingwer-Suppe, einen Artischocken-Eintopf oder eine Tomatensuppe und zum Dessert den griechischen Joghurt mit Walnüssen, Zimt & Honig oder eine Crema Catalana.

 

Severin: Dieter Niehoff und das Severin-Team bieten Euch heute Mittag eine gefüllte Paprika auf Reisbett und einen keinen Salat (€ 6,90), die beliebte Currywurst mit Pommes & Salat (€ 5,90) oder Saure Bohnen mit dicken Rippchen (€ 8,90) an. Außerdem bekommt Ihr die hausgemachte Linsen- oder Erbsensuppe (€ 4,20), das Holzfäller-Steak mit Schmorzwiebeln, Pommes Frites & Krautsalat (€ 11,90), das kleine Putenschnitzel mit Pommes & Majo (€ 6,90) oder Himmel & Ääd (€ 8,90).

 

Alteburger Hof: Daniel Rabe und das „Hof“-Team servieren Euch heute Mittag den Rollbraten von der Poularde gefüllt mit Spinat und Schafskäse an Kartoffelstampf & Bohnengemüse (€ 7.-), den Reibekuchen mit geräuchertem Forellenfilet & Meerrettich-Apfel-Schmand (€ 7.-), die zart rose gebratene Lammhüfte mit Orangen-Polenta und Rübchen-Ratatouille (€ 12.-), die Schlachtplatte „Alteburger Hof“ (€ 14.-) oder die bretonische Fischsuppe mit Aioli (€ 7.-). Außerdem bekommt Ihr heute Filet von der Meeräsche auf Waldpilzrisotto und Rübchenratatouille (e 12.-), ein das en Salat mit gebratenen Champignons (€ 9.-), den Grünkohl „Lothringer Art“ (€ 9.-) oder Miesmuscheln „provencale“ (ca. 1 kg) mit Pumpernickel & Butter (€ 10.-).

 

Café Sur: Gerardo serviert Euch heute als Mittagsangebot das gegrillte Hähnchenbrust-Filet mit Salat & Brot. Darüber hinaus bekommt Ihr einen gemischten Salat, argentinische Steaks, Pebetes & Boccadillos in vielen verschiedenen Variationen und eine ausgezeichnete Tomatensuppe. Zum Dessert erwartet Euch Gefrorenes aus der Eistheke und/oder einen Cortado.

 

Wippn’bk: Nadja, Thomas & das Wippn’bk-Team servieren Euch zwischen 12 & 15 Uhr das zweigängige Mittagsmenü an, das mit einer passierten Kichererbsensuppe beginnt – danach bekommt Ihr das indische Lamm-Masala mit Blattspinat, Rosinen & Basmatireis (€ 11,90, bzw. inklusive Dessert für € 13,50). Außerdem gibt es eine Bockwurst mit rheinischem Kartoffelsalat (€ 5,90), den bayerischen Leberkäse mit Bratkartoffeln & Spiegelei (€ 8,90) und die Bombay Lunchbox mit Basmatireis, Minzjoghurt & selbst gebackenem Fladenbrot (€ 12,50). Darüber hinaus bietet das „Wippn’bk“ das mediterrane Gemüseragout in Tomatensauce mit frischem Basilikum, Schafskäse & Kräuterreis (€ 9,90), bzw. mit Putenbruststreifen (€ 11,90) oder mit Fischfiletstreifen (€ 12,90).

 

Café Walter: Frisch renoviert, eine neue Theke und eine neue Kaffeemaschine – Nina hat nach der Renovierung wieder die Pforten des Café Walter geöffnet. Die Re-Opening-Party findet übrigens am 28. April 2014 mit Livemusik statt. Sie serviert Euch heute in der Zeit von 12-14:30 Uhr als Wochenangebot das Risotto mit Champignons, Frühlingslauch & Parmesan (€ 5,90). Darüber hinaus bekommt Ihr den Büffel-Mozzarella mit Kirschtomaten, Pinienkernen & Balsamco auf Rucola (€ 7,50), die Ofenkartöffelchen mit Aioli (€ 3,50) oder einen Caesars Salad mit Roastbeef-Scheiben (€ 9,90). Außerdem findet Ihr das Ciabatta mit Ofengemüse, Parmesan & Basilicocrema (€ 4,90) oder mit Bacon, Cheddar & Salat (€ 4,90) auf der Karte. Frische Waffeln gibt es für € 2.-, bzw. mit Kirschen, Vanilleeis, Sahne, Bananen, belgischer Schokolade und/oder Ahornsirup (ein Topping für € 1.-, zwei Toppings für € 1,50).

 

Ab nach Erdmanns:  Wer wissen will, wie das „Erdmanns“ im Stadt-Anzeiger abschnitt, liest den Artikel „Klassiker mit Aha-Effekt„. Von 11:30 – 15:00 Uhr bekommt Ihr heute Eintöpfe, Knödelgerichte, Aufläufe, gefüllte Pfannekuchen und die Mittagsklassiker. In dieser Woche gibt es die Folienkartoffel gefüllt mit Kräuterquark & Hähnchenbrust-Streifen an Salat (€ 6,90), das Matjesfilet „Hausfrauen Art“ mit Bratkartoffeln (€ 7,30) oder den Kartoffel-Rosenkohl-Auflauf (€ 6,50). Außerdem serviert Euch Julia das Schnitzel „Wiener Art“ mit Bratkartoffeln (€ 7,50) oder den Salat mit Ziegenkäse (€ 8,50). Eilige können ihre Bestellung unter T: 0221/16877605 telefonisch abgeben.

 

Epicerie Boucherie: David kredenzt Euch heute in seinem Bistro in der Elsaßstraße eine Brunnenkresse-Suppe (€ 3,90), das Chicoréegartin mit Lachs oder Schinken (€ 9,90) oder das Coq au Vin mit Püree & Bundmöhren (€ 14,90). Außerdem bekommt Ihr immer ein Stück Quiche mit Salat (€ 6,90), Tartines mit Salat (€ 9,90) und zum Dessert ein Stück der französischen Tarte aux Pommes (€ 4.-). Am 4. April 2014 laden David Boucherie und Georges Marrimpoey übrigens zu einem „Abend mit Käse und Wein“ ein.

 

Restaurant zur Bottmühle: Heute bieten Euch die beiden Schaefers einen großen Gartensalat mit Champignons & Bacon (€ 7.-), ein Stück Quiche mit Blattspinat & Fetakäse (€ 6,50) oder die Tagliatelle mit Kirschtomaten & Rucola (€ 6,50) an. Außerdem bekommt Ihr die Gulaschsuppe vom Rind mit Paprika (€ 3,90), die Currywurst mit Pommes (€ 6,50) oder den großen Chicken-Burger mit Salat, Tomate, Gurke, Ananas & Currysauce (€ 8.-).

 

Metzgerei Schmidt: Ab sofort könnt Ihr Euch täglich das komplette Burger-Angebot freuen – zum Beispiel den Cheeseburger mit panierten Zwiebelringen & Pommes Frites (€ 6,50). Heute bekommt Ihr darüber hinaus das Schnitzel in Tomatensauce mit Spaghetti & gebratenem Zucchini (€ 5,20), das paniertes  Nackenkotelett mit Spitzkohlgemüse & Butterkartoffeln (€ 6,50) oder den Hamburger TS mit panierten Zwiebelringen & Pommes (€ 5,90). Außerdem bekommt Ihr den Kartoffel-Gemüse-Auflauf (€ 4,50), die Penne mit tomatisiertem Hackfleischragout (€ 4,50) oder den Erbseneintopf mit  Wursteinlage (€ 3,20).

 

Wagenhalle: Das Team der Wagenhalle serviert Euch heute erst einmal eine Waldpilzsuppe mit Petersilie. Danach entscheidet Ihr Euch entweder für das Hähnchenschnitzel mit Erbsengemüse & Petersilienkartoffeln“ (€ 9,50) oder das Kohlrabischnitzel mit Petersilienkartoffeln & Erbsengemüse“ (€ 8.-). Zu beiden Menüs bekommt Ihr als Dessert zweierlei hausgemachtes Eis mit Fruchtkompott & Krokant, sowie ein Getränk Eurer Wahl (Kölsch, kleiner Wein, Wasser oder Limo).

 

L’Apparte: Claude & sein Team servieren Euch heute die gebratenen Spanferkel-Koteletts auf Kürbis-Koriander-Risotto (€ 6,90), den Saisonsalat mit marinierten Rindfleischstreifen & Kräuterbrot (€ 6,-) und das Salatbouquet mit Quiche Eurer Wahl – „Provencal-Ziegenkäse“ oder „Fenchel, Lauchzwiebeln & Schafskäse“ (€ 6,10). Darüber hinaus gibt es Lammsteak-Streifen an Penne mit Zuchini-Tomaten-Gemüse, Schafskäse & Rucola (€ 7,20). Zum Dessert stehen der Apfelstrudel mit Vanillesauce und Sahne (€ 3,50) und ab 15 Uhr leckere französische Waffeln zur Verfügung.

 

Casa di Biase: Mario di Biase, Küchenchef Carmelo Casella und die Biase-Crew sorgen heute zwischen 12 & 14:30 Uhr für eine leckere Mittagspause und bieten Euch das 2-gängige Menü an. Ihr wählt als Vorspeise entweder Flusskrebse auf Gurken-Fenchel-Salat, eine Tomatensuppe mit Basilikum oder eine Platte mit italienischen Vorspeisen aus der Vitrine. Die Vorspeise Eurer Wahl kombiniert Ihr entweder mit der Tagliatelle alla Puttanesca (€ 16,50), der Garganelli-Pasta mit Rübchen-Ragout (€ 16,50), dem Zanderfilet in Kräuterkruste auf Blattspinatbett (€ 19,50) oder das panierte Kalbsschnitzel mit Rucola (€ 19,50). Wer dann noch mag, bekommt noch einen Espresso, einen Kaffee oder Cappucchino zum Abschluss.

 

Vintage: Heute Mittag gibt es am Rhein das 2-gängige Mittagsmenü (€ 17,50), das zunächst mit einer Pilz-Consommé mit Tofu startet und vom Asia-Wok mit Gemüse & Basmatireis gefolgt wird. Außerdem bekommt Ihr das Kalbstatar mit Gamba, Wachtelei & Rucola (€ 16,50), den gebeizten Saibling mit Schwarzwurzeln an Orangen-Pernod-Gelée (€ 13,50), die Zitronengras-Curry-Suppe mit Perlhuhnsauté (€ 13,50) oder den Wildkräutersalat mit Avocado & Topinambur (€ 12,50). Außerdem gibt es Bauch und Rücken vom Duroc-Schwein an Pfefferschaum mit Flageoletts Bohnen (€ 24,50), die Linguine mit Meeresfrüchten im Tomaten-Knoblauch-Sud (€ 19,50) und zum Dessert Mohnschmarrn mit Kokoseis & exotischen Früchten (€ 9.-).

Text: Gastbeitrag

In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.

Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Artikel kommentieren

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an kontaktnoSpam@meinesuedstadt.de widerrufen.

Meine Südstadt Partner

Alle Partner

Meine Südstadt Service


Parkstadt Süd

Parkstadt Süd – Info-Homepage der Stadt ist online

Eifelwall wird für Autoverkehr gesperrt

Parkstadt Süd: Stadtteilbüro öffnet

Aufgeschnappt

NeuLand: Ein neues Quartier zum Jubiläum

Jazz-Bott-Live: Neue Jazz-Reihe in der Fiffi Bar!

Ganz analog: Meinungsabfrage zur Parkstadt Süd

Die Südstadt auf Instagram.