×
In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.
Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Aufgeschnappt: Lotta wünscht sich was feiert kleines Jubiläum +++ Nachhaltigkeitsfestival „Mach was!“ zum dritten Mal im Baui +++ Neueröffnung: Aus Kabul wird S-Bar +++ 3. Kölner Percussion Festival & Workshops in der Lutherkirche +++ Neueröffnung: Café SchnickSchnack +++

Kultur

Ausgemustert wegen Schönheitsfehler! – Die Wochenend-Freuden 01. – 03. Juni 2012

Donnerstag, 31. Mai 2012 | Text: Aslı Güleryüz | Bild: Muu-karhu/ Commons Wikimedia

Geschätzte Lesezeit: 5 Minuten

Ist die Nase zu groß? Sind die Augen zu weit auseinander? Die Füße platt? Entsprechen wir nicht der „Norm“? Ist das vorstellbar? Ethisch? Müssen wir jetzt unters Messer? Gott sei Dank geht es aber bei der erwähnten Ausmusterung nicht um Menschen! Nein – es geht um Paprika, Kartoffeln, Äpfel, Karotten und Co! Wie viel nahrhaftes Gemüse landet in der Tonne, weil es nicht den Normansprüchen von irgendwelchen Menschen entspricht?! Unvorstellbar! Es gibt aber auch Menschen, die diese ausgemusterten Lebensmittel sammeln und doch verzehren. Der „Slow Food Deutschland e.V.“ feiert am Samstag sein 20-jähriges Jubiläum in Köln. Er möchten unter dem Motto „Teller statt Tonne“ ein Zeichen gegen die Verschwendung von Lebensmitteln setzen. Trefft die Menschen am Samstag zwischen 8 und 15 Uhr auf dem Platz am Schokoladenmuseum.

Neue Entdeckung
So viele neue Anregungen an diesem Wochenende in unserer Südstadt! Wo soll ich bloß anfangen?! Freut Euch auf ein extrem ereignisreiches Wochenende!
Wir starten durch mit dem 25-jährigen Jubiläum des Bürgerhaus Stollwerck! Das wird am Samstag zwischen 15 und 18 Uhr gebührend gefeiert mit einem Programm für Groß und Klein! Mein Kollege Wassily hat für Euch die Entstehungsgeschichte recherchiert.
Im Kulturcafé Lichtung findet ab Samstag regelmäßig einen Malkurs der anderen Art an: „Dr. Sketchy’s Anti-Art School Cologne“! Die Burlesque Performerin und Künstlerin Jenny Starshine organisiert dieses Event seit Herbst 2011 und am Samstag könnt Ihr ab 20:30 Uhr in der Lichtung dabei sein. Es erwarten Euch kesse Matrosinnen, verwegene Matrosen, Meerjungfrauen und natürlich die dazugehörige Meeresbrise! Preise wird es auch zu gewinnen geben. Die Malsachen mögt Ihr bitte selber mitbringen. Auf zum lustigen „Cabaret meets Life-Drawing“! Eintritt 12 Euro, Studenten 10.
Das war aber noch nicht alles! Die Theo-Burauen-Schule hat Freude gefunden an ihren neuen Flohmärkten und lädt am Sonntag zwischen 10:30 und 16 Uhr erneut zum Kauf und Verkauf ein. Und auch der Parkplatz des Südstadions wird wieder zu einem großen open-air Kaufhaus umfunktioniert. Sonntag, 11 bis 18 Uhr.
Einen hab’ ich noch: Das 4. Kölner Gauklerfest nimmt das gesamte Wochenende die Fläche in und um den Baui herum ein. Freut Euch auf drei Tage mit viel Zirkus, Musik & Party. Im Terminkalender findet Ihr die Events für die jeweiligen Tage. Mal kostet der Eintritt etwas, mal ist er frei.

Pänz, Pänz, Pänz
Im Blauen Haus auf der Severinstraße ist hoher Besuch angesagt! Am Samstag kommt die Märchenerzählerin Kathrin Sonza-Reorda und entführt alle Menschen ab 4 Jahren ind die Welt von Tausend und einer Nacht! Niemand sonst verzaubert auf so wunderbare Art. 16 bis 16:30 Uhr.
Im Alten Pfandhaus ist die Kinderoper mit „Aschenputtel“ zu sehen. Am Sonntag geht es um 11:30 Uhr los und Karten können vorbestellt werden unter 22128400.

Theater, Theater und mehr
Viel Theater ist in der Südstadt ja immer! Auf einige wenige Veranstaltungen möchte ich Euch aufmerksam machen, aber weitere sind in unserem Terminkalender zu finden.

Ein Heiratsantrag von A. Tschechow im Metropol Theater. / Foto: Alexis Schvartzmann.

 

Das Metropol Theater hat ein Sommer-Stück im Programm. Nämlich Anton Tschechows „Heiratsantrag“ aus dem Jahre 1888. Tschechows Stück ist ein Einakter und bekannt als Scherz in einem Akt. Und wie ein Scherz klingt auch die Story: Ein junger Mann möchte einer jungen Frau einen Heiratsantrag machen, aber bevor er dazu kommt, beginnen sie zu streiten! Na, das kennen wir ja direkt aus dem Leben! Die Schlussworte des Stücks bringen diese ewigen Streitereien auf den Punkt: „Das ist es, das beginnende familiäre Glück! Bringt Champagner!“! Nix wie hin am Freitag, Samstag und Sonntag um 20 Uhr. Karten können per Mail reserviert werden unter kontakt@metropol-theater-koeln.de oder telefonisch unter 321792.
Am Freitag gibt es politisches Handwerker-Kabarett vom Feinsten. Thilo Seibel vergleicht unter dem Titel „Das wird teuer“ die Fertigkeiten eines Handwerkers mit denen eines Politikers. Hochinteressante Vergleiche werden an diesem Abend thematisiert. Los geht’s um 20 Uhr. Karten können reserviert werden unter 99110831.
Und am Sonntag kommt das Sahnehäubchen im Freien Werkstatt Theater! Einmal im Quartal gibt es eine Veranstaltung in der Lyrikreihe „Die Sonne umarmen“. Jedes Mal widmet sich die Rose Ausländer Stiftung mit dem FWT einer deutschsprachigen Lyrikerin und ihrem Werk. An diesem Sonntag liest Anja Lais Gedichte von der Romantikerin Karoline von Günderr(r)ode.  Die Sehnsucht nach Freiheit, Liebe und einem selbstbestimmten Leben sind die Hauptmotive in ihren Gedichten. Die Matinee beginnt um 11:30 Uhr.

Maestro, Musik!
Dieses Wochenende ist ein musikalisches Rodeo – es ist einfach für jeden etwas dabei!
Die Jazz-Freunde können sich im Alten Pfandhaus auf Ansgar Specht & Band freuen. In der Jazzszene sind Ansgar & seine Band längst bekannt. Wahrscheinlich gefällt dem Publikum besonders der groovige & chillige Stil der Combo. Wie es sich anhört, erfahrt Ihr hier. Und live könnt Ihr sie am Freitag ab 20 Uhr im Pfandhaus sehen & hören.
Am Samstag weht ein warmer & leidenschaftlicher Südwind in der Lutherkirche am Samstag ab 20 Uhr. Während David Albert, Jose Parrondo, Charlotte Ortmann und Lukas Meile Flamencorhythmen singen und spielen, tanzt die grandiose La Centella dazu. Karten gibt es in der Buchhandlung am Chlodwigplatz oder telefonisch unter 3762990.
Der erste Kölner schwule Männerchor wird 30 Jahre alt! Die „Triviatas“ wollen dies mit Euch feiern und erwarten Euch am Samstag um 20 Uhr im Comedia Theater mit einem Jubiläumskonzert. Die Comedia ist für die Triviatas ein besonderer Ort, da sie nämlich in den ehemaligen Räumlichkeiten seiner Zeit ihr erstes Bühnenprogramm „Mozart von hinten“ aufgeführt haben. Ich durfte die Jungs auch schon live erleben und kann sie Euch nur wärmstens empfehlen! Grandios wie sie ihr Können zwischen Rock, Pop, Schlager & Klassik zeigen! Zu ihrem Jubiläum haben sie die Triviatas noch die „Rosa Cavaliere“ aus Berlin eingeladen, den ersten schwulen Männerchor mit Sängern aus beiden Teilen Deutschlands.
Immer, wenn die Außentemperaturen es zulassen, nimmt die Eierplätzchenband regelmäßig den Platz Mainzerstraße/Ecke Teutoburgergstraße ein und entführt Euch in die Karibik. Los geht es um 16 Uhr, wenn es nicht regnet! Nicht verpassen!

Tanzbein schwingen
Und jetzt kommt der Gong: Der SüdstadtSommer-KneipenMarathon! 13 Kneipen des Südens laden zum Kneipenmarathon unter dem Motto „Tanz in den Sommer ein“! Um 20 Uhr geht es los! In einer der teilnehmenden Kneipen legt Ihr los und bekommt einen „Reisepass“. Bei jedem Getränk, das Ihr bestellt, bekommt Ihr einen Stempel in den Pass. Ein Freigetränk gibt es dann nach fünf Stempeln. Die teilnehmenden Kneipen sind in unserem Terminkalender aufgeführt und das Hammer-Programm, das Euch in den jeweiligen Lokalitäten erwartet! Die Nacht kann kommen!

Zerstörungen in der Pipinstrasse nach dem Luftangriffs am 9. Juni 1942 mit Spreng und Brandbombe. / Foto: Bundesarchiv.

 

Schöne Künste
Meine lieben Weekender, zum Ende gebe ich Euch noch etwas nachdenklich Stimmendes mit auf den Weg. Um an den 70. Jahrestag (30. Mai) der „Tausend-Bombenangriffe“ auf Köln zu erinnen, wird die Ausstellung „Zwischen den Fronten – Kölner Kriegserfahrungen 1939 – 1945“ in der Lutherkirche gezeigt und fragt nach den Auswirkungen, die bis heute noch in unserer Gesellschaft spürbar sind. Mit den Flächenbombardements  ab Mai 1942 reagierten die Alliierten auf den Krieg, den Deutschland begonnen hatte. Zu sehen ist die Ausstellung am Freitag zwischen 16 und 19 Uhr.

Ich wünsche mir das Wetter von letztem Wochenende herbei und Euch viel Spaß mit einem sehr abwechslungsreichen Programm in der Südstadt an diesem Wochenende. Wir sehen und hören uns nächste Woche in alter Frische! Bis dahin, Eure Asl?

Meine Lieben, die Inhalte dieses Newsletters werden vom gesamten Team von „Meine Südstadt“ mit größtmöglicher Sorgfalt erstellt. Der Anbieter kann jedoch keine Gewähr für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der bereitgestellten Inhalte übernehmen.

 

Text: Aslı Güleryüz

In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.

Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Artikel kommentieren

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an kontaktnoSpam@meinesuedstadt.de widerrufen.

Meine Südstadt Partner

Alle Partner

Meine Südstadt Service


Parkstadt Süd

Parkstadt Süd – Info-Homepage der Stadt ist online

Eifelwall wird für Autoverkehr gesperrt

Parkstadt Süd: Stadtteilbüro öffnet

Aufgeschnappt

Lotta wünscht sich was feiert kleines Jubiläum

Nachhaltigkeitsfestival „Mach was!“ zum dritten Mal im Baui

Neueröffnung: Aus Kabul wird S-Bar

Die Südstadt auf Instagram.