Aufgeschnappt: Lieblingsorte: Eine Ferien-Foto-Woche +++ Zingsheim braucht Gesellschaft! +++ K3 – Kunstraum am Ort des Stadtarchiv-Einsturz +++ Neue Songs von Köster&Hocker +++ Landwirtschaft der Gifte +++

Kultur

Erobert die Bühne! – Die Wochenend-Freuden 10. – 12. Mai 2013

Donnerstag, 9. Mai 2013 | Text: Aslı Güleryüz | Bild: Paul Friel CC-BY-2.0

Geschätzte Lesezeit: 5 Minuten

Die Bananenrepublik auf der Bonnerstraße braucht Unterstützung. Die anarchische Republik auf der Kreisverkehrinsel soll für den kommenden Muttertag aufgehübscht werden. Der Präsident der Republik hat zu einer Sommerbepflanzungs-Aktion aufgerufen. Am Samstag sollen gespendete Pflanzen ab 14 Uhr von fleißigen Helfern und Helferinnen in die Erde auf der Insel geführt werden. Bringt am besten torffreie Erde, Pflanzen und Kaltgetränke mit und verwandelt die Insel in ein Blumenmeer für Muttern – und alle anderen auch.
 
Neue Entdeckung?
Don Quijote ist einer meiner Helden! Der selbst ernannte Ritter kämpft gegen Schafsherden und Windmühlen, in denen er reale Feinde sieht. Somit hat der Spanier Cervantes bereits Anfang des 17. Jahrhunderts die Frage nach Wirklichkeit & Traum gestellt. Er thematisiert auch den Konflikt zwischen dem, was real ist & dem, was ideal ist! So ist Don Quijote auch zu einem Idealisten geworden, der gegen das übermächtige System (die Windmühlen) kämpft. Der Spruch „gegen Windmühlen kämpfen“ ist heute noch in regem Gebrauch. Gerade heute kämpfen wir vielleicht so manchen aussichtslosen Kampf – aber wir sind Idealisten! Das Freie Werkstatt Theater hat kürzlich Südstädter aufgefordert, mitzumachen! Im Herbst dieses Jahres soll nämlich das Stück „Don Quijote“ seine Premiere feiern. „Wir suchen Menschen, die bereit sind, ihre ganz persönlichen Geschichten zu erzählen“, sagt FWT-Chef Gerhard Seidel. „Wir alle eifern Zielen nach, und Siege und Niederlagen gehören zum Leben.“ Fünf Südstädter sollen neben professionellen Schauspielern auf der Bühne stehen und „ihre“ Geschichten erzählen, die mit den fantastischen Geschichten von Don Quijote zu einem Theaterabend zusammenschmelzen. Interessierte sollen mindestens 18 Jahre alt sein und können sich ab sofort beim FWT melden. Ihr könnt anrufen unter 327817, ihr könnt Briefe (FWT, Zugweg 10, 50677 Köln) oder Mails schreiben an fwt-koeln@t-online.de. Der nächste Schritt ist ein persönliches Kennenlernen. Save the date: Premiere ist am 20. September und Beginn der Probeanarbeiten ist bereits im Juni. Übrigens wählten im Jahre 2002 im Auftrag des Osloer Nobelinstituts 100 bekannte Schriftsteller Don Quijote zum „besten Buch der Welt“! Na, wenn das kein Grund ist! Auf: Entdeckt den Schauspieler in Euch und erobert die Bühne!

Bild: Josemanuel/CC-BY-SA-2.5

Stärkung – Grundlage schaffen
Seit gerade mal zehn Tagen ist es Mai. Wir haben die ganze Nacht getanzt in den Mai. Und nun regnet es schon wieder! Aber meine lieben, Wochenendfalter, Mairegen soll ja schön machen! Was auch schön machen soll, ist Bier! Man soll ihn mit Wasser verdünnen und als eine Art Haarspülung äußerlich anwenden. Aber frisch gezapfter Maibock im Mainzer Hof konsumiert, macht bestimmt noch schöner! Innerlich angewendet, versteht sich! Gereicht wird er wahlweise mit Spargel aus der Region oder frischer Maischolle mit Speck & Zwiebeln. Das ist bestimmt eine gute Grundlage für eine lange Nacht, meine Lieben.

Pänz, Pänz, Pänz
Letzte Woche haben wir NeuLand noch einmal mit unseren Kids besucht. Sie hatten viel Spaß auf dem Gelände, das Kinderphantasien zu Realität werden lässt. Daher empfehle ich Euch einen Besuch am Samstag ab 14 Uhr dorthin. NeuLänder Michel bietet nämlich einen Workshop zum Bau eines Weidenportals an. Wir haben letzte Woche einen Weidenruten-Tunnel mit unseren Kids angefangen. Sie hatten einen Riesenspaß daren! Es ist ein Ganztags-Workshop und ein Einstieg zu einem späteren Zeitpunkt ist daher möglich. Die ehemalige Brache, nun Garten aller NeuLänder liegt an der Ecke Schönhauserstr./Alteburgerstr.
Wer noch nach einem Event für seinen Sprößling ab 3 Jahren sucht, könnte am Sonntag ins Puppentheater Blaues Haus auf der Severinstraße gehen. Das kleine Rotkäppchen ist bekanntlich auf seinem Weg zur Großmutter, als es im tiefen Wald einem bösen Wolf über den Weg läuft. Der Wolf überlistet Rotkäppchen und schafft es, Mädchen & Oma zu verzehren. Doch seine Freude wehrt nicht lange, da ein Jäger die beiden befreit. 16 Uhr im Blauen Haus. Tickets für Kinder kosten 4 Euro, für Erwachsene 5. Mehr Infos telefonisch unter 4713239.

?Theater, Theater und mehr
Was passiert, wenn 7 Kölner KünstlerInnen sich auf 7 Papier-theater- Miniaturbühnen als Intendanten versuchen? Es entstehen 7 geträumte Welten, die unter dem Titel „Kölner Kästchentreffen“ gezeigt werden. Die Stücke heißen z.B. „Nach der Kreidezeit, vor dem Jägerschnitzel“, „Ama“, „Le bal“, „Die Winterreise“ und „Rheinreise“. Es können nur 30 Personen pro Vorstellung zuschauen. 70 Minuten dauert der Abend inklusive einer kleinen Pause. Begrüßungsgetränk und Eintritt kosten Euch 15 Euro. Karten für die Vorstellungen im Kunsthaus Rhenania am Samstag um 18 & 20:30 und Sonntag um 18 Uhr können telefonisch bei Jojo Wolf (792266) oder Barbara Räderscheidt (0160-4492190) reserviert werden. Eine Mail an b.raederscheidt@web.de geht auch.
Das diesjährige Sommerblut-Festival hat den Schwerpunkt Flucht. Wovor fliehen wir? Unter anderem vor dem Tod. Der Tod ist in unserer westlichen Gesellschaft ein Tabuthema. Das Leben von Menschen kann auch mit Hilfe von Organtransplantationen für kranke Organe verlängert werden. Mit dem Thema Organtransplantation, was es für Betroffene bedeutet wird aus vielen Perspektiven betrachtet. Premiere des Stücks „Stayind Alive“ ist am Freitag um 20 Uhr im FWT. Samstag & Sonntag ebenfalls um 20 Uhr zu sehen.
 
Maestro, Musik!
Die Kunst der Normalsterblichen macht es uns ja oft vor: Was Politiker in endlosen Debatten nicht schaffen, geht im alltäglichen Leben so oft so gut! Können Juden & Moslems Freunde sein und sich austauschen, ja gegenseitig befruchten? Ja, sie können! Wer einen künstlerischen Beweis sehen möchte, mische sich am Freitag unter die Zuschauer in der Lutherkirche wenn „Klezmer trifft Derwisch“ im Rahmen des diesjährigen Sommerblut-Festivals gezeigt wird. Auf musikalischer Ebene treffen die beiden Religionen aufeinander und befruchten sich. Es kommt zu einem jüdisch-islamischen Dialog. Klezmermusik & Sufimusik und dazu tanzt der Derwisch! Das muss man sehen & hören! Einen Vorgeschmack gibt es hier. Und live am Freitag in der Lutherkirche um 20 Uhr. Tickets für 13 / 11 Euro könnt Ihr telefonisch unter 3762990 reservieren.
Ich freue mich immer, wenn Künstler aus dem Heimatland meines Mannes zu Besuch in Köln sind. Die Gruppe Junip aus Göteborg ist bestimmt ein guter Grund am Freitag um 21 Uhr ins Stollwerck zu gehen. José González ist auch außerhalb Schwedens ein gern gesehener Solomusiker. Millionen seiner Platten wurden verkauft. In der Gruppe Junip spielt er auch stets in ausverkauften Sälen. Neugierig? Die drei Jungs spielen eine Mischung aus Indie, Folk, Psychedlik & Dark Pop. Los geht’s am Freitag im Stollwerck um 21 Uhr. Tickets kosten Euch 20 Euro zzgl. Gebühren. Mehr Infos telefonisch unter 9911080.

Die schönen Künste
Und auf noch eine Veranstaltung im Rahmen des Sommerblut-Festivals möchte ich Euch aufmerksam machen, meine lieben Weekender. Die Künstlerin Tanja Geiss (ist übrigens auch im Kunsthaus KAT 18 tätig) und der Illustrator & Designer Cornelius Vogel haben zum Schwerpunktthema „Flucht“ das Comic-Heft „Flucht nach vorne“ herausgebracht. Das ist ihr drittes gemeinsames Projekt. Dieses Comic-Heft wird im Cöln Comic Haus an diesem Wochenende präsentiert. Zum „Gratis Comic Tag“ sind die Künstler anwesend und zeichnen vor Ort. Es gibt noch ein Gewinnspiel & eine Signierstunde. Samstag von 11 bis 19 Uhr geöffnet und Sonntag von 14 bis 18 Uhr.
Und zum Schluss möchte ich Euch noch einmal ins Bürgerhaus Stollwerck schicken. Am Sonntag wird die Ausstellung „Gabah-african-Art“ um 17:30 Uhr eröffnet. Bilder, Skulpturen & Photos werden im Treppenhaus ausgestellt. Sie alle beschäftigen sich mit Bildern, die Empfindungen auslösen. Diese Bilder werden in Worte übersetzt und Worte zeichnen wiederum Bilder. So sieht jeder ein anderes Bild und wählt andere Worte. Bilder & Sprache. (Junge) afrikanische Künstler stellen ihre Werke aus. Mehr Infos gibt’s telefonisch unter 9911080.

Und noch mehr Kunst & Kultur am Sonntag und zwar organisiert vom Kölner Stadt-Anzeiger. Zum KulturSonntag wird nun zum 10. Mal eingeladen. Entstanden war die Idee als Köln sich zwar zur Kulturhauptstadt Europas 2004 beworben hatte, es aber nicht geworden war. Es gibt ein Mammut-Programm mit sehr interessanten Aktionen wie Führungen durch das Duftmuseum An Farina, Edelsteinschleifen im Geomuseum an der Uni Köln, etliche Führungen im EL-DE Haus, Führung durch die Museums-Meile – so ziemlich alle Museen Kölns bieten Sonderaktionen an. Es lohnt sich, einen Blick in das Programm zu werfen.

Was für ein herrliches Wochenende! Ich bin jedenfalls auf die Premiere im September im FWT mit Windmühlen-Kämpfen der Südstädter jetzt schon gespannt – aber die Wochenenden bis dahin möchte ich trotzdem nicht überhüpfen! Wir hören uns nächstes Wochenende. Erholt Euch bis dahin, Eure Asl?

 

PS: Noch viel mehr Termine des Wochenendes findet Ihr übrigens in unserem Terminkalender

Meine Lieben, die Inhalte dieses Newsletters werden vom gesamten Team von „Meine Südstadt“ mit größtmöglicher Sorgfalt erstellt. Der Anbieter kann jedoch keine Gewähr für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der bereitgestellten Inhalte übernehmen.
 

Text: Aslı Güleryüz

Artikel kommentieren

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an kontaktnoSpam@meinesuedstadt.de widerrufen.

Meine Südstadt Partner

Alle Partner

Meine Südstadt Service


Parkstadt Süd

Südstadt-Kunst im Rathaus

Parkstadt und Konzeptvergabe – ein neuer Ansatz für die Baukultur in Köln?

Parkstadt Süd: Ratspolitiker und Dezernent tricksen Bezirksvertreter aus

Aufgeschnappt

Lieblingsorte: Eine Ferien-Foto-Woche

Zingsheim braucht Gesellschaft!

K3 – Kunstraum am Ort des Stadtarchiv-Einsturz

Verwendet den Hashtag #meinesüdstadt auf Instagram und teilt Eure Erlebnisse hier.