×
In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.
Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Aufgeschnappt: Lotta wünscht sich was feiert kleines Jubiläum +++ Nachhaltigkeitsfestival „Mach was!“ zum dritten Mal im Baui +++ Neueröffnung: Aus Kabul wird S-Bar +++ 3. Kölner Percussion Festival & Workshops in der Lutherkirche +++ Neueröffnung: Café SchnickSchnack +++

Wochenend-Freuden

Reichlich Lotta – die Wochenendfreuden vom 16.-18.09.2022

Freitag, 16. September 2022 | Text: Gaby DeMuirier

Unser aller Herzchen & legendäre Südstadt-Kollektiv Kneipe LOTTA wird unfassliche 25+2 Jahre jung. Und das wird natürlich mit einem grandiosen Fest gefeiert. Ach was, Zeit für zwei grandiose Feste! Los gehts am Freitag mit der herrlich wilden Tanzsause im heimatlichen Lotta-Saloon.

Das Kollektiv lässt es sich natürlich nicht nehmen, Euch höchstselbst an diesem unvergesslichen Abend mit den schönsten Hits & Hymnen aus 27 Jahren Musikkneipe zu verwöhnen und in wundervollen Tresenerinnerungen zu schwelgen. Dabei ist natürlich der Lieblings-Leichtmatrose vom wasserfesten ROCKAWAY SHANTY Chor. Mit ihren unwiderstehlich schunkeligen Punkrock Shanties lässt das Lotta-Jubiläums-Team die Hütte ordentlich wackeln, bis der Lotta-Kahn so richtig schön Schlagseite hat! Am Samstag bleibt die Kaschemm geschlossen, denn da findet ab 19 Uhr im Gebäude 9, (Deutz-Mülheimer-Straße 117) die Riesen-Sause-Party statt. ES GIBT NOCH KARTEN. Ihr bekommt die entweder heute in der Lotta oder morgen an der Abendkasse! Wir von Meine Südstadt sagen Glückwunsch!!!

Ein weiteres Lotta-Jubiläum folgt dann am Montag (19.9). Lotta wünscht sich was feiert einen kleinen Geburtstag und lädt Euch ein, mit dabei zu sein. Von 16-22 Uhr erwartet Inhaberin Diana Euch mit reichlich Geburtstagshäppchen und – Schlückchen sowie kleinen Überraschungen. Lotta wünscht sich was, Karolingerring 9, 50678 Köln

Um Lotta geht es auch  im neuen Kinderfilm „Mein Lotta-Leben – Alles Tschaka mit Alpaka“ im Odeon. Auf folgende Highlights könnt Ihr Euch noch freuen:

Neue Entdeckung

Die Brausen am Klösterchen
16.9. um 17 Uhr

Im Rahmen einer Veranstaltung für Patient*innen mit chronischen Lungenerkrankungen singen die Brausen um 17 Uhr im Severinsklösterchen. Danach spazieren die Damen des Shanty-Chors zur Torburg & geben dort noch ein-zwei Liedchen von der Seefahrt, der Liebe und Freiheit vor schönster Kulisse zum Besten. Ahoi!

Kosten: Kostenlos
Severinsklösterchen, Jakobstraße 27-31, 50678 Köln


Run of Colours
17.9. ab 13 Uhr

Bild: Sport- und Eventfotografie

Der Run of Colours gehört zu den Top-10-Laufveranstaltungen in der Kölner Region und ist aus dem Sportkalender nicht mehr wegzudenken. Seit 2009 wird der Lauf unter dem Motto „Ich lauf‘ mir die Füße bunt“ von der Lebenshaus-Stiftung zugunsten der Aidshilfe Köln veranstaltet. Der Slogan steht für Vielfalt und Akzeptanz. Alle Teilnehmenden setzen nicht nur ein Zeichen für mehr Akzeptanz für Menschen mit HIV und Aids, sondern für einen generell vorurteilsfreien Umgang.
Die Teilnehmer:innen können neben der 15-km-Staffeldistanz wieder zwischen der 5-km- und 10-km-Strecke im Rheinauhafen wählen. Der 5-km-Lauf ist für Walker:innen offen und wird zudem als Inklusionslauf durchgeführt. Startschuss für den 5-km-Lauf ist 13 Uhr. Um 14:30 Uhr werden die restlichen Läufer:innen auf die Strecke geschickt.
Start/ Ziel / Startunterlagenabholung, Nachmeldung, Umkleiden, Ablageort, WC am Rheinauhafen Köln, Harry-Blum-Platz, 50678 Köln.
Weitere Infos findet Ihr hier.

Kosten: ab 10 Euro
Rheinauhafen Köln, Harry-Blum-Platz, 50678 Köln


Grundlagen schaffen

Im Mainzer Hof gibt es am Freitag & Sonntag (am Samstag leider wegen einer geschlossenen Gesellschaft leider NICHT) köstliche Herbstgerichte, wie ein Weißwein-Risotto mit getrockneten & frischen Steinpilzen, Fettucine mit karamellisierten Walnüssen & Hokkaido-Kürbis oder eine mit Bergkäse gratinierte Pfifferlingsquiche an Salat. Fischfreunde dürfen sich auf den hausgemachten Heringsstipp mit Gürkchen, Zwiebeln & Äpfeln an großartigen Bratkartoffeln freuen. Für Fans des süßen Nachtisches kredenzt Euch Chefkoch Michael ein weißes Espresso-Parfait mit Himbeerpüree oder eine Mousse au chocolat.

Mainzer Hof, Maternusstraße 18, 50678 Köln


Unter dem Motto Herbst wird auch in der Wagenhalle gekocht. An diesem Wochenende wartet das Team ua mit einer Hokkaidokürbiscremesuppe mit steirischem Kürbiskernöl, dem Wildschweinrücken mit Kräuterkruste & Kürbisgemüse oder einem Waldpilz-Graupenrisotto auf Euch. Außerdem sind der Kürbisflammkuchen oder die Miesmuscheln „Rheinische Art“ sehr zu empfehlen. Als Dessert erwartet Euch neben der heimischen Käseauswahl mit Balsamico-Feigensenf auch das Vanilleeis mit steirischem Kürbiskernöl & gerösteten Kürbiskernen.

Wagenhalle, Vondelstraße 4-8, 50677 Köln


„Wenn Fleisch, dann richtig“, lautet das Motto der Naturmetzgerei Hennes, und das schmeckt man. Über die Grenzen der Stadt hinaus ist die Metzgerei bekannt für ihr Fleisch aus regionaler nachhaltiger Landwirtschaft. Neben dem Omaschinken gibt es nicht nur für Grillfans absolut köstliche, phantasievolle Bratwürstchen und weitere regionale Spezialitäten. Samstags hat die Metzgerei bis 14 Uhr geöffnet, Montag ist Ruhetag.

Naturmetzgerei Hennes, Severinstraße 20, 50678 Köln


Eine große Auswahl an Bagatellchen – mit Fleisch, Fisch, vegetarisch oder vegan – warten auf Euren Hunger. Zur Auswahl gibt es ua Süßkartoffel-Pommes mit Tomaten-Aioli, Kürbistatar mit Kichererbsen, Tomate & Basilikum in Limetten-Vinaigrette, hausgemachte bretonische Fischfrikadellen, den Croque Monsieur Supréme oder den gebackenen Schafskäse auf Tomaten-Sugo. Das Bagatelle-Team erwartet Euch freitags ab 17 Uhr, samstags & sonntags bereits ab 15 Uhr

Bagatelle, Teutoburger Straße 17, 50678 Köln


Pänz, Pänz, Pänz

Mein Lotta-Leben - Alles Tschaka mit Alpaka
16.. 17. & 18.9. um 15.45 Uhr

Lotta gibt es auch für die Lids: der neue Kinderfilm im Odeon erzählt von Lottas verrückten Abenteuern auf Klassenfahrt in Amrum. Die Dreharbeiten fanden im Sommer 2021 sowohl in Köln und Umgebung sowie auf Amrum statt.

Kosten: Kinder 5 Euro, Erwachsene 6 Euro
Odeon, Severinstraße 81, 50678 Köln


Petra Pan (8+)
18.9. um 16 Uhr

Petra Pan wird niemals erwachsen, oder zumindest denkt sie das. Sie lebt auf der fiktiven Insel Nimmerland und ist die Anführerin der ‚lost girls‘, einer zusammengewürfelten Gruppe von heimatlosen Mädchen. Ihr Gegenspieler ist der Anführer der Piraten: Kapitän Hook.
Frank Hörner holt die Geschichte von Peter Pan in die Gegenwart und macht die Hauptfigur zu einem Mädchen. Denn natürlich verändert sich die Geschichte nur geringfügig, wenn aus Peter Petra wird, aber für Kapitän Hook macht das Ganze einen riesigen Unterschied: gegen Mädchen kann man doch nicht kämpfen! Mit viel Musik wird aus einer alten Geschichte ein hochaktuelles Abenteuer für alle ab 8 Jahren.
Die Premiere am Samstag ist leider schon ausverkauft, aber für den Sonntag gibt es noch Karten. Schnellsein lohnt sich!

Kosten: 10-15 Euro
Comedia, Vondelstraße 4-8, 50677 Köln


Theater, Theater und mehr

satelliten. Lyrik funkt
16.9. ab 17.30 Uhr, 17.9. ab 16.30 Uhr

Zum vierten Mal begegnen sich Dichter*innen und Künstler*innen beim interdisziplinären Lyrikfest satelliten, um im schwerelosen Raum Poesie und Performance, Text und Tanz, Sprache und Sound auf die Bühne zu bringen. Sechs Koproduktionen treten in die Umlaufbahn des Orangerie Theaters ein und sind dort an zwei Tagen Zentrum des lyrischen Sonnensystems: tagsüber mit Lesungen im Garten, abends im Saal des Orangerie Theaters mit spartenübergreifendem Experiment.
Tickets erhaltet Ihr telefonisch unter 0221-9522708, per mail an info@orangerie-theater.de sowie an der Abendkasse.
Das ganze Programm findet Ihr hier.

Kosten: Ab 5 Euro
Orangerie Theater, Volksgartenstraße 25, 50677 Köln


Trans-S – Transsensuality (Wehr 51)
16. & 17.9. um 19 & 21 Uhr

Bild: Alessandro De Matteis

Trans-S erzählt die Geschichte von einem Menschen, der nach einer – zu seinem Wohl – verhängten Isolation in eine neue digitale Welt entlassen wird. In einem 3-teiligem Setting treten die ZuschauerInnen mit einer VR-Brille in eine skurrile Lebenswelt. Sie begegnen sich wie in einer Fremderinnerung im Kontrollraum wieder und stehen schließlich einem Roboter und seinen philosophischen Fragen der Zukunft gegenüber.

Kosten: 12-19 Euro
Freies Werkstatt Theater, Zugweg 10, 50677 Köln


Wilfried Schmickler – Es hört nicht auf
16. & 17.9. um 20 Uhr

Wilfried Schmickler – einer der großen Politkabarettisten dieses Landes – präsentiert auch in seinem 41. Bühnenjahr wieder ein ganz neues Programm, denn es hört ja nicht auf mit der Idiotie und Ungerechtigkeiten in dieser Welt, mit sozialer Ungleichheit, Hass und Intoleranz. Schmicklers Lust, dem etwas entgegenzusetzen hört aber auch nicht auf! Und so reist er wieder über die Bühnen diese Republik, bewaffnet mit den Worten der Wahrheit, die er gnadenlos und messerscharf zu führen versteht und bereitet dem Publikum einen fulminanten, atemberaubenden Abend.

Kosten: 14-21 Euro
Comedia, Vondelstraße 4-8, 50677 Köln


Into the ice
18.9. um 13.30 Uhr

Ein großartiges Kinoabenteuer auf dem Eisplateau Grönlands, visuell beeindruckend, episch und aufrüttelnd. Mit atemberaubenden Kameraaufnahmen ist INTO THE ICE Abenteuerfilm und Naturfilm in einem – mit spannender wissenschaftlichen Erkenntnissen und charismatischen Protagonist:innen. In einer der wildesten und extremsten Landschaften der Erde riskieren Eisforscher ihr Leben, um den Klimawandel zu verstehen. Weil sie nicht alle Daten mit Satelliten erheben können, steigen sie in über 150 Meter tiefe Abgründe aus blankem Eis hinab. Der dänische Dokumentarfilmer Lars Ostenfeld erzählt ihre Geschichte wahnsinnig spannend und mit spektakulären Bildern. Die Erzählerstimme des Regisseurs übernimmt in der deutschen Fassung Campino (Die Toten Hosen), der sich seit vielen Jahren für den Klimaschutz und für Fridays for Future einsetzt.

Kosten: 8-9 Euro
Odeon, Severinstraße 81, 50678 Köln


Maestro Musik & Tanz

Sara Alhinho live @fiffBar
16.9. um 20.30 Uhr

Sara Alhinho von den Kapverdischen Inseln präsentiert auf ihrer aktuellen Europa-Tour melodische Eigenkompositionen in kreolischer Sprache. Dabei begleitet
 sie sich selbst an der Akustikgitarre & einer Loopstation.

Kosten: Freier Eintritt
fiffiBar, Severinswall 35, 50678 Köln


KlosterChillin´
17.9. von 18-23.45 Uhr

Bild: Sabine Nurtsch

Beim KlosterChillin‘ im Innenhof der Kartäuserkirche legt DJane S’bin Lounge Musik auf. Bei Getränken und Snacks lässt sich in der wunderschöne Klosteroase mitten in der Südstadt entspannt der Samstagabend genießen. Das Abendlicht taucht die alten Mauern in ganz besondere Farben und verwandelt das Kloster in einen magischen Ort.

Kosten: Freier Eintritt
Kartäuserkirche, Kartäusergasse 7, 50678 Köln


A.G. and the Motelkings live @Torburg
17.9. um 20 Uhr

Die aus Deutschlands Rock- und Pop-Metropole Köln-Bonn stammenden A.G. and the Motelkings haben sich den swingenden Sounds der 40er und 50er Jahre verschrieben. Swingend und doch immer mit dem gehörigen Schuss Rock’n’Roll sorgen die Motelkings jedes Mal für eine gelungene Bluesparty, bei der die Beine nicht stillstehen können.

Kosten: 10 Euro
Torburg, Kartäuserwall 1, 50678 Köln


Bal Folk – Mitmachtanz
18.9. von 15-20 Uhr

Bild: Judith Nuesser

Alle sind zum Mitmachtanz Bal Folk eingeladen. Ihr könnt als Paare teilnehmen oder einfach allein kommen. Ihr tanzt zu zweit, im Kreis, in Ketten, in Gruppen aus mehreren Personen oder alleine! Live-Musik, Spaß, Freude an Bewegung und Geselligkeit in einer besonderen Atmosphäre! Die Tänze sind für alle geeignet, ob mit oder ohne Tanzerfahrung und ganz ohne Konkurrenz- oder Leistungsdruck, wie wir ihn zum Beispiel vom Sport kennen. Während der Bälle werden die Tanzpartner immer wieder spielerisch getauscht, sodass niemand einen festen Tanzpartner braucht. Eine Tanzeinführung gibt es ab 15 Uhr!

Kosten: 13-15 Euro
Lutherkirche, Martin-Luther-Platz 4, 50677 Köln


Über den Tellerrand

Reflexionen - zur Erinnerungskultur deutscher Geschichte
19.9. um 20 Uhr

Zu Gespräch und Musik treffen sich Jens-Christian Wagner (Direktor der Stiftung Gedenkstätten Buchenwald und Mittelbau-Dora), Markus Reinhardt (Musiker, Großneffe des Jazzgitarristen Django Reinhardt) und Mathias Bonhoeffer (Pfarrer der Kartäuserkirche und Großneffe von Dietrich Bonhoeffer). Organisiert und moderiert wird der Abend von Cornel Wachter.

Kosten: Freier Eintritt
Ubierschänke, Ubierring 19, 50678 Köln


Die schönen Künste

Sebastian Gögel – Rohe Gestalt
Ausstellungseröffnung am 17.9. von 16-19 Uhr, 18.9. von 11-14 Uhr

Sebastian Gögel ist nach zwei Jahren zurück in der JARILAGER Gallery, dieses Mal mit der superben Einzelausstellung „Rohe Gestalt“, die sowohl antike Reise zu den Archetypen unserer Psyche und unseres Habitats als auch eine ganz und gar zeitgenössische Phänomenologie der Dämonen ist. Man mag die Gewalt seiner Porträts verachten oder das Unheimliche seiner Bilder verabscheuen; sie sind dennoch unser Erbe, unser Kapital von Grimassen, das Symbol unserer Krämpfe hier auf Erden.

JariLager Gallery, Wormser Straße 23, 50678 Köln


ARTletics 2.0 – Spuren des Sports
16.,17. & 18.9. von 10-17 Uhr

Bild: Mihambo Goldsprung, Acrylic Flow auf Fotoleinwand, Jens Enneper, 2022

Schuhe machen Leute. Sie sind funktionell oder modisch, im besten Fall beides und einige können Zeugnis ablegen von historischen Ereignissen und Persönlichkeiten. Dies gilt auch und gerade für den Sport. Nur in seltenen Fällen nämlich werden Rekorde und Medaillen barfuß errungen.
Der Kölner Künstler Jens Enneper betrachtet ausgewählte Schuhe als „Spuren des Sports“ sowie als Inspiration und Motiv für seine beeindruckenden Werke. Etwa die der Olympiasiegerin Malaika Mihambo, oder jene der US-Sprinter Tommie Smith und John Carlos, die 1968 auf dem olympischen Siegerpodest in Mexiko City gegen Rassismus protestierten. Der Eintritt in das Museum kostet 8 Euro für Erwachsene, Kinder zahlen 5 Euro.

Deutsches Sport- und Olympiamuseum, Im Zollhafen 1, 50678 Köln


Enjoy your weekend! Eure Gaby!

Noch mehr Veranstaltungen findet Ihr in unserem Terminkalender. Die Inhalte dieses Newsletters werden vom gesamten Team von „Meine Südstadt“ mit größtmöglicher Sorgfalt erstellt. Der Anbieter kann jedoch keine Gewähr für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der bereitgestellten Inhalte übernehmen.

Text: Gaby DeMuirier

In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.

Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Artikel kommentieren

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an kontaktnoSpam@meinesuedstadt.de widerrufen.

Meine Südstadt Partner

Alle Partner

Meine Südstadt Service


Parkstadt Süd

Parkstadt Süd – Info-Homepage der Stadt ist online

Eifelwall wird für Autoverkehr gesperrt

Parkstadt Süd: Stadtteilbüro öffnet

Aufgeschnappt

Lotta wünscht sich was feiert kleines Jubiläum

Nachhaltigkeitsfestival „Mach was!“ zum dritten Mal im Baui

Neueröffnung: Aus Kabul wird S-Bar

Die Südstadt auf Instagram.