Aufgeschnappt: Bäume auf der Bonner – Neuer Versuch: Ganz vielleicht klappt es ja diesmal +++ Parkstadt Süd: Stadtteilbüro öffnet +++ Schönhauser-Platanen bleiben stehen. Vorerst. Wahrscheinlich. +++ „Liebes Publikum,… +++ In eigener Sache: Wer möchte mitschreiben? +++

Wochenend-Freuden

Shoppingparadies Südstadt – die Wochenendfreuden vom 13. – 15.9.2019

Donnerstag, 12. September 2019 | Text: Gaby DeMuirier

Am Freitag und Samstag werden Euch die Südstadthändler rund um Bonner Straße, Chlodwigplatz und Severinsstraße beweisen, dass sich auch in Zeiten des Online-Shoppings der Einkauf beim lokalen Einzelhandel lohnt und immer ein Erlebnis ist. Erlebt beim Heimat-Shoppen ein lebendiges Veedel mit hoher Lebensqualität.

Heimat Shoppen 2019 in der Kölner SüdstadtUnter dem Titel „Südstadt – gestern und heute“ sind die Besucher an beiden Tagen zu geführten Erkundungen der Südstadt eingeladen. Stadthistorikerin und –führerin Sabine Eichler wird Euch in vier Führungen täglich durch unser Veedel führen und viele kleine Anekdötchen zu erzählen haben. Zahlreiche Einzelhändler verlängern am Samstag ihre Öffnungszeiten, und es gibt an vielen Stellen musikalische & kulinarische Leckerbissen für Euch. Am Samstag wird dann auch die Severinsstraße zur Bühne für Klaus der Geiger & Marius Peters, Linus,The Four Shops, Mr. Tottler, Stelzenläufer & Jongleure, Kinderzirkusschule, -schminken & -schatzsuche.

13.9. von 14-21 Uhr & 14.9. von 10-18 Uhr

Neue Entdeckung

Von Glucke und Ei – erste Bekanntschaft mit dem lebenden Objekt
13.9. von 18-20.15 Uhr

Ihr esst gerne Eier und Hühnerfleisch? Doch was wisst Ihr über die Bedingungen für gesunde Geflügelzucht, über Brut, Aufzucht und die Lebensbedingungen von Fleisch- oder Legehühnern? An diesem Abend könnt Ihr den persönlichen Kontakt zum lebenden Federvieh herstellen. Gisela Bläser-Güttler ist Jugend-Obfrau im Mucher Hühner-Club. Im Gespräch mit Leonore Kampe berichtet sie vom Hühner- und Club-Leben, von ihren Schulprojekten mit Brutkästen und Kükenschlüpfen und von der Idee Leih dir ein Huhn. Vielleicht entsteht an diesem Abend der Kontakt für ein neues Projekt! Oder mehrere?

Kosten: 3 Euro
Melanchthon-Akademie, Kartäuserwall 24b, 50678 Köln


Sonntagsmatinée: Die innere Freiheit des Alterns
15.9. von 11.30 -14.30 Uhr

In einer zunehmend älter werdenden Gesellschaft hat das Thema Altern Konjunktur. Doch auch Altern will gelernt sein. Ein „Lehr“-Buch ganz besonderer Art hat die jungianische Psychotherapeutin und Theologin Ingrid Riedel geschrieben: Die innere Freiheit des Alterns. An diesem Vormittag werden ausgewählte Buchkapitel vorgestellt. In einem anschließenden Gespräch könnt Ihr Euch miteinander austauschen.

Kosten: 12 Euro
Melanchthon-Akademie, Kartäuserwall 24b, 50678 Köln


Kartäuserfest
15.9. ab 11 Uhr

Mit einem gemeinsamen Gottesdienst der gebärdenden und der hörenden Gemeinde an der Kartäuserkirche beginnt das Kartäuserfest um 11 Uhr. Viel Musik, Tanz, Theater, Spiele, Essen und Trinken stehen auf dem Programm. Mitwirkende sind unter anderem Milan Sladek & Clown Francesco. Ein Programmpunkt des Festes ist ein Luftballonwettbewerb, bei dem mit Gas gefüllte Ballons mit Postkarten frei fliegen gelassen werden. Gewinnen wird der, dessen Ballon am weitesten fliegt. Die Teilnahmegebühr beträgt 1,50 EUR pro Luftballon. Der Erlös aus dem Luftballonwettbewerb kommt dem Spendenzweck des Kartäuserfestes zu.

Kosten: kostenlos
Kartäuserkirche, Kartäusergasse 7, 50678 Köln


Grundlagen schaffen

Wer sagt, die Wagenhalle kann nur Fleisch, der hat sich sehr getäuscht. Abwechslungsreiche vegetarische und vegane Leckereien stehen hier auf der Wochenkarte wie beispielsweise die selbstgemachte Pfifferlingscannelloni mit Mozzarella überbacken oder der Veggieburger Wagenhalle, ein Sesambrötchen mit Kartoffellinsenpatty, Cheddar, Cocktailsauce, Zwiebelmarmelade & Krautsalat. Dazu gibt es wahlweise Agria- oder Yucapommes. Auch Veganer kommen auf ihre Kosten: probiert mal den Flammkuchen mit geräuchertem Tofu, marinierter Birne, Rucola, Preisebeeren & Kräutersojajoghurt.

Wagenhalle, Vondelstraße 4-8, 50677 Köln


Ihr habt Lust & Zeit für ein ausgiebiges Auswärts-Frühstück? Dann versucht doch mal am Samstag oder Sonntag von 10-15 Uhr eines der zahlreichen Frühstücksangebote im Nale. Zur Auswahl stehen zum Beispiel der Roggenfladen „Serrano“ (Dattelpesto, Rucola & Serranoschinken) oder „Camembert“ (Camembert, Rucola & Himbeersenf). Für Süßnasen steht das Porridge mit Rosinen, Heidel-, Brom- und Himbeeren auf der Karte.

Nale, Darmstädter Straße 19, 50678 Köln


Der Mainzer Hof hat die Muschelzeit ausgerufen. Deshalb gibt es wieder die leckeren Miesmuscheln auf rheinische oder französische Art mit Knoblauch, Chili, Thymian, Rosmarin, Weißwein & einem Schuss Sahne. Außerdem finden sich auf der Wochenendkarte handgemachte Ravioli, Eifeler Schweinefilet, französische Maishähnchenbrust & Hokkaido Kürbis.

Mainzer Hof, Maternusstraße 18, 50678 Köln


Anzeige

Meine Südstadtpartner
Severinstorburg
Severinstorburg. Das Wahrzeichen unserer Südstadt. Mittelalterliches Stadttor, Wächter über den Chlodwigplatz, Tor zum Vringsveedel. Als Sta…

Pänz, Pänz, Pänz

En attendant Coco – Marionettentheater für Groß & Klein
13.9. um 14.30 & 16.30 Uhr

Bild: Daniel Margreth

Schon am Freitagnachmittag geht das Warten auf Coco los: En attendant Coco. Das Rezept für ein köstliches Marionettenspiel: in einem Puppentheater nehme man einen kleinen Piraten, der immer zu Späßen aufgelegt ist, und lasse diesen in den Armen einer Schönen versinken. Man forme sogleich einen eifersüchtigen Bösewicht, hinterlistig und gemein (Achtung Klümpchen). Alle Zutaten vermischen und zum Kochen bringen. Kräftig rühren und ruhen lassen (aber nicht zu viel), bis… alles explodiert!!!
Für alle ab 3 Jahren; Dauer: 40 Min.
Ihr müsst Euch allerdings verbindlich anmelden: telefonisch unter 0221 931 8870 oder hier per email.

Kosten: Kinder 5 Euro, Erwachsene 7 Euro
Institut Français Köln, Sachsenring 77, 50677 Köln


Monsta – Ich pass auf dich auf wenn du schläfst
Premiere am 14.9. um 16 Uhr & 15.9. um 15 Uhr

Wer sind eigentlich die Monster, die die Phantasie großer und kleiner Kinder bevölkern? Wo wohnen sie und was können sie und können sie überhaupt was dafür, dass wir so schlecht über sie denken? Dita Zipfel hat ein großartiges Buch über diese Monster geschrieben. Zu den Bildern von Mateo Dineen lässt sie Monsta zu Wort kommen, in einem langen langen Monolog – äh, Brief. Denn in seinem Kinderzimmer ist alles anders als sonst und Monsta ist verzweifelt. Dieses Kind schläft und schläft und schläft und kein noch so gut gemachter Monsta-Act kann daran etwas ändern. Und so erfahren wir, in welchen Nöten so ein Monsterchen steckt, wenn sich einfach niemand gruseln will. Wie soll das nur weitergehen?
Welche Idee Monsta hat, müsst Ihr schon selber rausfinden…

Kosten: 9 Euro
Comedia, Vondelstraße 4-8, 50677 Köln


FBS am Sonntag
15.9. von 15-18 Uhr

Bild: Detlef Schumacher

Endlich ist es wieder soweit: die FBS öffnet ein weiteres Mal für Familien ihre Türen und bietet drei Stunden lang Raum, Platz und Zeit für Abwechslung im Familienalltag. Ihr könnt das Spielzimmer, die Turnlandschaft, das Café und den Garten zum gemeinsamen Spielen, Entdecken, Genießen und Entspannen nutzen. Trefft andere Familien und Freunde.

Kosten: Kostenlos
Ev. Familienbildungsstätte fbs, Kartäuserwall 24b, 50678 Köln


Theater, Theater und mehr

Mia Pittroff – Wahre Schönheit kommt beim Dimmen
13.9. um 20 Uhr

Bild: Carolin Ubl

Die gebürtige Fränkin und Wahlberlinerin schnappt ihre treffsicheren Pointen immer da auf, wo sie sich gerade befindet. Und sie befindet sich so ziemlich überall: zwischen Provinz und Großstadt, zwischen Dialekt und Hochdeutsch, zwischen Kindern und Karriere und nicht zuletzt zwischen den Jahren. Pittroff ist Mitte-Ende Dreißig, altersmäßig also weder Fisch noch Fleisch, sie ist vordergründig nett und hintersinnig böse.
Sie ist charmant, aber immer auf den Punkt!

Kosten: 12-17 Euro
Stollwerck, Dreikönigenstraße 23, 50678 Köln


Raub - nach F. Schiller
13. und 14.9. um 20 Uhr, 15.9. um 18 Uhr

Bild: Spiegelberg

Ausgangspunkt bilden die rivalisierenden Brüder Franz und Karl Moor aus Friedrich Schillers Die Räuber. Karl, Erstgeborener, wird vom Vater bevorzugt. Der jüngere Franz wird vom Vater vernachlässigt. Die Erwartungen sowie der Liebesentzug des Vaters wirken sich entscheidend auf das Leben der beiden Brüder aus und schüren brüderlichen Rivalismus.
Auch die Brüder Jean Paul Baeck und Jonas Baeck wissen, wie stark die Beziehung zum Vater den Lebensweg beeinflusst und sich auf die Haltung zum eigenen Bruder auswirkt. Im Rahmen von Raub – nach F. Schiller verknüpfen die beiden Schauspieler persönliche Erfahrungen, Sichtweisen und Haltungen mit denen der beiden Brüder aus Schillers Die Räuber. Anders als bei Schiller begegnen sich die beiden Brüder in Raub – nach F. Schiller.

Kosten: 12-18 Euro
Orangerie Theater, Volksgartenstraße 25, 50677 Köln


Weißes Kaninchen, Rotes Kaninchen
14.9. um 20 Uhr

Der Iraner Nassim Soleimanpour entwickelt hier ein Theaterexperiment um Macht, Manipulation und Gesellschaft. Ein außergewöhnliches Stück ohne Proben, ohne Bühnenbild, ohne Regie. Nur ein versiegeltes Skript auf der Bühne und bei jeder Vorstellung ein anderer Schauspieler oder eine andere Schauspielerin. Ein Abenteuer. Niemand weiß, was geschehen wird. Er oder sie wird den Text auf der Bühne zum ersten Mal lesen und die Zuschauer mitnehmen auf eine Reise ins Ungewisse.

Kosten: 14-20 Euro
Theater am Sachsenring, Sachsenring 3, 50677 Köln


Carrington/Brown – Turnadot
14.9. um 20.30 Uhr

Die kleinste Operette der Welt: 2 Akte, 2 Darsteller, 1 Cello!
Das Musik- und Comedy-Duo Carrington/Brown alias Rebecca Carrington und Colin Brown hat zusammen mit dem ingeniösen Cello Joe eine turbulente Operette ersponnen, die sich nicht nur mit den haarsträubenden Motiven des alten persischen Märchens beschäftigt, sondern auch die aktuelle europäische Politik aufs Korn nimmt. Die wohl erste und damit kleinste Operette zum Brexit – eine Weltpremiere!

Kosten: 13-20 Euro
Comedia, Vondelstraße 4-8, 50677 Köln


Anzeige

Meine Südstadtpartner
Mainzer Hof
Wenn es so etwas wie die Ur-Kneipe der modernen Südstadt gibt, dann ist es der Mainzer Hof. 1984 gegründet, als die Südstadt so richtig rock…

Maestro Musik & Tanz

Gitarrenduo Almeida - From Spain to the Andes
14.9. um 20 Uhr

Erlebt im Machado eine musikalische Reise von Spanien bis zu den Anden! Ein Musikprogramm für zwei Gitarren von Komponisten wie Granados, Albéniz, Gall aus Spanien, Cardoso aus Argentinien, Pernambuco aus Brasilien und eigene Kompositionen.

Kosten: Freier Eintritt
Deutsch-Spanischer Kulturverein Antonio Machado, Severinsmühlengasse 1, 50678 Köln


Burn out laut
14.9. um 20.30 Uhr

Burn Out Laut sind Sean Warwick, Tom Plück, Sascha Mandelkow und Mirko Grusa. Die Band ist inhaltlich wie stilistisch stark geprägt von Authentizität: offen, gesellschaftskritisch, selbstreflektierend, selbstironisch. Alles in allem: sie macht einfach Spaß.

Kosten: Freier Eintritt
Torburg, Kartäuserwall 1, 50677 Köln


Das Ewald Lienen Musik Kommando
14.9. ab 22 Uhr

Ein Abend der spielerisch, musikalischen Offensive. Aufbauend auf einer gesicherten Beat-Pop-Punk-Rock-Viererkette versucht das Meggle Musikkommando, in rhythmischem Zweikampfverhalten über Außen zu kommen! Blues als kreative Schaltzentrale im Mittelfeld setzt Country, Soul & Broken Beatz ein, um die entscheidende La ola zu erzielen. Im Tor sichert die Wall of Henzler cool ab. Auf der Trainerbank: Pascal Best! Für das Wohl der Spieler sorgt das coole Thekenteam. Forza St. Pauli!

Kosten: Freier Eintritt
Lotta, Kartäuserwall 12, 50678 Köln


Hallelujah – Gospels und Spirituals
15.9. um 17.30 Uhr

Bild: Europäischer Kammerchor

Der Chor präsentiert zusammen mit Stan Engebretson am Klavier die ganze Bandbreite der Klang- und Ausdrucksmöglichkeiten von Gospels und Spirituals. Der Dirigent ist Michael Reif. Karten sind an der Abendkasse zu erhalten.

Kosten: 10-15 Euro
Lutherkirche, Martin-Lutherplatz 4, 50677 Köln


Die schönen Künste

40 Jahre Galerie Heinz Holtmann 2.0: The young positions
13. & 14.9. von 11-18 Uhr

Bild: Alicia Viebrock, ohne Titel, 2019, Tusche, Binder auf Leinen

Die Galerie Heinz Holtmann feiert weiter und lässt uns teilhaben. Seht die Jubiläumsausstellung mit Werken von: Yijie Gong, Tobias Nink, Paul Schuseil, Christian Seideler und Alicia Viebrock.
Ausstellungsdauer: 6.9.-31.10.2019
Öffnungszeiten: Di-Sa von 11-18 UHR

Galerie Heinz Holtmann, Anna-Schneider-Steig 13, 50678 Köln


Frauenpower im Rheinauhafen
13. & 14.9. von 14-18 Uhr

Bild: Isa Dahl: Wanderung - Öl auf Leinwand - 70 x 100 cm

Die Galerie Reitz zeigt in einer eigenen Ausstellung Arbeiten von bedeutenden zeitgenössischen Künstlerinnen: Isa Dahl – Ilse Haider – Mutsumi Okada – Gerdine Duijsens – Renata Tumarova.
Parallel werden Skulpturen von Zeljko Rusic und Christian Rudolph ausgestellt.
Ausstellungsdauer: 6.9.-6.10.209

Galerie Reitz, Anna-Schneider-Steig 15, 50678 Köln


Pierre Knop – Feast of Fools
13.9. 14-18 Uhr & 15.9. von 11-14 Uhr

Für seine erste Einzelausstellung Feast of Fools bei der Kölner Galerie CHOI&LAGER spinnt Pierre Knop in mehrteiligen Bildserien Narrative, die zwischen Fantastik, Bacchanal und Fabelhaftem changieren. Lustvoll, prall und abgründig nehmen die Werke Bezug auf die europäische Kunstgeschichte und bilden einen Widerhall von Malereitraditionen der Renaissance, des Barocks oder des Fin de Siècle. Die Betrachtenden treten ein in ein berauschendes Panoptikum.
Ausstellungsdauer: 6.9.-4.11.2019

Choi&Lager Gallery, Wormser Straße 23, 50677 Köln


Was soll ich noch sagen? Simply: Enjoy & buy local! Eure Gaby!

Noch mehr Veranstaltungen findet Ihr in unserem Terminkalender. Die Inhalte dieses Newsletters werden vom gesamten Team von „Meine Südstadt“ mit größtmöglicher Sorgfalt erstellt. Der Anbieter kann jedoch keine Gewähr für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der bereitgestellten Inhalte übernehmen.

Text: Gaby DeMuirier

Artikel kommentieren

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an kontaktnoSpam@meinesuedstadt.de widerrufen.

Meine Südstadt Partner

Alle Partner

Meine Südstadt Service


Parkstadt Süd

Parkstadt Süd: Stadtteilbüro öffnet

15 Geschosse an der Bonner Straße – Die Zukunft mit Parkstadt beginnt schon jetzt

Parkstadt Süd: Sieben Bürger dürfen sich hin und wieder äußern – Mehr nicht

Aufgeschnappt

Bäume auf der Bonner – Neuer Versuch: Ganz vielleicht klappt es ja diesmal

Parkstadt Süd: Stadtteilbüro öffnet

Schönhauser-Platanen bleiben stehen. Vorerst. Wahrscheinlich.

Die Südstadt auf Instagram.