Aufgeschnappt: Die Blumenfrau von der Merowinger Straße sagt „goodbye!“ +++ Jetzt voll arbeitsfähig: Unsere InnenstadtpolitikerInnen +++ Neueröffnung: Wagenhalle startet mit dem Wagenladen +++ Riesenkletterspinne für Kinderspaß, umsonst und draußen. +++ Ein bisschen Frrrronkreisch im Veedel +++

Kultur

Teilen macht glücklich! – Die Wochenend-Freuden 15. – 17. März 2013

Donnerstag, 14. März 2013 | Text: Aslı Güleryüz | Bild: meinesuedstadt.de

Geschätzte Lesezeit: 5 Minuten

Seit ein paar Jahren ist es mehr und mehr in aller Munde – Das Teilen. Mitwohnen, Mitfahren, Carsharing, Second-Hand, Zeitungsharen, Garten teilen, Essen teilen – der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Das Teilen gilt durchaus als positiver Wert. Man vernetzt sich, solidarisiert sich, bemüht sich um soziale Gerechtigkeit und denkt nicht zuletzt auch an die Umwelt. Wenn wir etwas auf dem Flohmarkt verkaufen, etwas an Freunde weitergeben oder etwas teilen können, dann beschwingt uns ein Glücksgefühl. Teilen macht glücklich! In diese Richtung geht es bei einer Demo am Samstag: „UmFAIRteilen statt kaputtkürzen“ heißt es und richtet sich an die Stadt Köln. Am 30. April steht nämlich die Verabschiedung des Haushalts für 2013/2014 auf der Tagesordnung des Stadtrats und jede menge Kürzungen sollen im kulturellen & sozialen Bereich stattfinden. Davon betroffen wären Hausaufgabenhilfen, Bürgerzentren, Kinder- & Jugendtreffs, Sozialberatung, Elternarbeit, kulturelle Veranstaltungen, Sport und Angebote für ältere Menschen. Dagegen wollen die KölnerInnen sich wehren und werden von vielen Menschen (auch aus unserer Südstadt) unterstützt: Brings, Nick Nikitatis, Wilfried Schmickler, Klaus der Geiger und Pfarrer Hans Mörtter. Gefordert wird eine „eine gerechtere Verteilung des Geldes, eine Politik, die den Schwachen hilft und die Starken fordert! Es geht um eine Politik der Solidarität und Verantwortung“. Wer sich mit diesen Aussagen identifiziert, sollte am Samstag um 14 Uhr am Neumarkt dabei sein.

Neue Entdeckung?
Es wird Geburtstag gefeiert in unserer Südstadt. Seit 30 Jahren schon gibt es das „Backes“. Das muss gebührend gefeiert werden – mit keiner Geringeren als Elke Heidenreich. Zeitzeugen sind eingeladen und es gibt Musik. Das Backes feiert in seinen Geburtstag hinein. Einlass ist am Sonntag um 19 Uhr, los geht’s um 20:30 Uhr. Der Eintritt kostet 15 Euro und wird der Bürgerstiftung Köln für das Projekt „Eselsohr“ gespendet: Ein wetterfester Bücherschrank soll das Eierplätzchen zieren!
Das OkkiDokki auf der Merowingerstraße lädt zu einer Veranstaltung im Ausland ein: „Designer räumen auf! 7. Werkstattverkauf“ bei Lederwaren Hack auf der Antwerpenerstraße. Am Samstag werden zwischen 12 und 18 Uhr Kollektionen abverkauft und Ihr könnt das ein oder andere Schnäppchen erwerben. Nix wie hin!

Stärkung – Grundlage schaffen
Im L’Apparte auf der Merowingerstraße findet eine außergewöhnliche Veranstaltung statt: Am Freitag laden Claude und Dami zu einer ‚kulinarischen Weinprobe’ ein. Sie bereiten ein 5-Gänge-Menü zu und dazu findet eine Weinprobe statt von ausgesuchten Rosé- und Rotweinen. Conny Gladen, die Weinexpertin von „3 cl“ hat sie ausgesucht. Tom Wirtz sorgt mit seiner Gitarre für die musikalische Begleitung. Es gibt nur noch einige wenige Plätze. All inclusive: 60 Euro. Schnell vorbei gehen oder anrufen: 16895199.

Pänz, Pänz, Pänz
Das metropol Theater auf der Eifelstraße ist inzwischen süße zwei Jahre alt. Das Stück „Dornröschen“ war so erfolgreich, dass sie gleich weiter spielen! „Dorn und Röschen im Zauberwalde“ heißt das neue Stück und lädt zu einer spannenden Reise durch den Zauberwald ein. Am Sonntag um 11 Uhr.

Theater, Theater und mehr
Ihr könnt Euch auf eine neue Premiere in unserer Südstadt freuen, meine lieben Wochenendfalter. Im Theater der Keller wird am Freitag das Stück „Tür auf, Tür zu“ aufgeführt. Ingrid Lausund hat dieses Drama über das Drinsein, das Draußensein, das Dabeiseinwollen geschrieben. Sie beschreibt darin die Mechanismen von sozialem Ausschluss. Eine sprechende Tür und eine Frau sind Protagonisten des Stücks. Die Intendantin des Keller, PiaMaria Gehle hat die Regie übernommen. Premiere ist am Freitag um 20 Uhr, auch Samstag 20 Uhr und Sonntag 18 Uhr.
Allen Wochenendfalter, die gerne ihre Englischkenntnisse pflegen wollen, sei an dieser Stelle ein Besuch des Theaters am Sachsenring empfohlen. Der Stand-Up- Komödiant Andy Valvur berichtet in „Around the World in 80 Minutes“ über seine Erfahrungen rund um den Globus. Fast hätte er eine Karriere als Diplomat angestrebt, entschied sich dann aber für die theatralen Bühnen statt für die politischen. Er ahnte nämlich schon, dass man ihn als Politker doch nicht all’ die Dinge sagen lassen würde, die er gerne ansprechen würde. Das klingt interessant. Freitag, Samstag und Sonntag um 20 Uhr.

„Nordklänge“ der Gruppe Runa im Galerie KW28e

 

Maestro, Musik!
Musikalisch hat unsere Südstadt wieder jede Menge zu bieten an diesem Wochenende. Im Tajet Garden könnt Ihr am Freitag eine ‚musikalische Reise ins Innere’ unternehmen. Der Holländer Lex van Someren ist Künstler, Musiker, Komponist, Sänger, Tänzer und mystischer Clown. Als Schamane lässt er uraltes Wissen in seine Veranstaltungen einfließen. „Wie im Himmel“ nennt er den Abend mit beseelter Musik. Hier erhaltet Ihr einen Einblick in das mystische Klangerlebnis. Los geht’s im Tajet Garden am Freitag um 19 Uhr. Der Eintritt kostet zwischen 23 und 28 Euro.
In der Galerie KW28e gibt die Gruppe Runa am Freitag das Konzert „Nordklänge“. Die Musiker Albrecht Maurer und Norbert Rodenkirchen schlossen im Jahre 2004, sich mit der schwedischen Sängerin Anna Lindblom zusammen. Die wilden Klangimpressionen der Männer wurden mit den historischen Gesängen der Schwedin verbunden. Die drei Künstler spielen nicht nur traditionelle Lieder sondern auch moderne Eigenkompisitionen. Los geht’s im Kartäuserwall 28 um 20 Uhr und der Eintritt kostet 9,99 Euro.
Auf ein weiteres Konzert möchte ich Euch aufmerksam machen, meine lieben Wochenendfalter. In der Ubierschänke tritt am Sonntag um 21:30 Uhr die Gruppe „Börgerding“ auf. Ich dachte ja mit ‚Börgerding’ sei in Slang ‚das Bürger Ding’ gemeint. Aber weit gefehlt! Der Sänger & Songwriter Frank heißt schlicht und ergreifend Börgerding mit Nachnamen. Hinter dem Nachnamen verbergen sich vier Musiker. Die Musik von Börgerding ist so eigenwillig wie abwechslungsreich. Hier  gibt’s ein Video der Band. Der Eintritt ist frei am Sonntag in der Ubierschänke.

Tanzbein schwingen
Für die Tanzwütigen unter Euch gibt es natürlich auch etwas in der Südstadt. Am Freitag kracht es in der Lutherkirche, wenn es wieder heißt „Party – Tanzen von neun bis zwei“ Eure Tanzbeine werden nicht zu halten sein, wenn die Plattennadel Latin, R’n’Balkan, Klezmer, Afrobeat, Zydeko, Soul, Funk, HipHop und Dub abspielt. Einlass ab 20:30 Uhr und mit 2,50 – 5 Euro seid Ihr dabei.

Die schönen Künste
Zum vierten Mal lädt die Arbeitsgemeinschaft Angewandte Kunst Köln (AKK) an diesem Wochenende zum Kunstmarkt „Lieblingsstücke – Schätze für Seele und Lebensraum“ ein. Die Mitglieder der AKK stellen ihre Unikate aus. Glas, Schmuck, Möbel, Keramik und Taschen aus pflanzlich gegerbtem Leder sind unter anderem dort zu haben. Im Kunsthaus Rhenania am Freitag 16 – 20 Uhr geöffnet, Samstag 11 – 20 Uhr und Sonntag 11 – 18 Uhr.
In die Galerie 0 lädt die chilenische Künstlerin Janet Toto zu ihrer Performance-Installation „Blindness“ ein. Dies ist die dritte Aktion in ihrer Serie „Dibujar el limite“ (Grenzen zeichnen), in der sie sich kritisch mit existenziellen, sozialen & politischen Themen auseinander setzt. Den kritischen Ausdruck betrachtet sie als ihr zentrales Thema. Toto arbeitet meistens mit Plastik, Folie, Stoff, Mehl, Papier, Blättern, Fäden, Haaren, Nägeln, Erde und Steinen. Die Performance beginnt um 16 Uhr in der Galerie in der Mainzerstraße – Ende offen, Eintritt frei.

Dies ist ein wunderbar abwechslungsreiches Wochenende, meine Lieben. Genießt es – egal wie das Wetter wird! Wir hören uns nächstes Wochenende. Erholt Euch bis dahin, Eure Asl?

PS: Noch viel mehr Termine des Wochenendes findet Ihr übrigens in unserem Terminkalender

Meine Lieben, die Inhalte dieses Newsletters werden vom gesamten Team von „Meine Südstadt“ mit größtmöglicher Sorgfalt erstellt. Der Anbieter kann jedoch keine Gewähr für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der bereitgestellten Inhalte übernehmen.

Text: Aslı Güleryüz

Dir gefällt meinesuedstadt.de? Dann untestütze unsere Arbeit doch einfach mit einer Direktspende.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

i

Artikel kommentieren

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an kontaktnoSpam@meinesuedstadt.de widerrufen.

Meine Südstadt Partner

Alle Partner

Meine Südstadt Service


Parkstadt Süd

Eifelwall wird für Autoverkehr gesperrt

Parkstadt Süd: Stadtteilbüro öffnet

15 Geschosse an der Bonner Straße – Die Zukunft mit Parkstadt beginnt schon jetzt

Aufgeschnappt

Die Blumenfrau von der Merowinger Straße sagt „goodbye!“

Jetzt voll arbeitsfähig: Unsere InnenstadtpolitikerInnen

Neueröffnung: Wagenhalle startet mit dem Wagenladen

Die Südstadt auf Instagram.