Aufgeschnappt: Startschuss für den 10. Run of Colurs +++ Kündigung: Atelier Eifelwall 3 muss schließen. +++ Taschenlampenkonzert vor dem Schoko-Museum +++ Neue cambio-Station am Klösterchen +++ Stadtbahn-Querung am Verteiler: Anwohner erreichen Prüfung ihres Vorschlags +++

Kultur

Voll auf die Ohren – die litCOLOGNE geht los.

Dienstag, 6. März 2018 | Text: Judith Levold

Geschätzte Lesezeit: eine Minute

Wie immer startet Europas größtes Literaturfestival mit einer Gala – zur Verleihung des Deutschen Hörbuchpreises. Am Abend des 6.3.2018 sind zusätzlich drei Hörbücher/Hörspiele nominiert für den WDR5-Publikumspreis, die Zuhörer durften für ihr Lieblingshörbuch aus 2017 abstimmen, so viel sei verraten: es ist ein Kinderhörspiel darunter.
Am Mittwoch, den 7.3. dann prunkt die litCOLOGNE mit einer einzigen Veranstaltung: Klaus Maria Brandauers Lesung von Dostojewskis „Großinquisitor“ im Kölner Dom. Der Bühnenstar füllt die Kathedrale komplett, die Karten sind ausverkauft, aber der „Heimatsender“ berichtet umfänglich.

Ab Donnerstag dann geht es richtig los mit ganz viel unterschiedlichster Literatur an den unterschiedlichsten Orten: Kirche, Theater, Sendesaal, Schiff – sie alle bieten Raum für tolle Schriftsteller, Sprecher, Schauspieler, Musiker und natürlich: das Publikum. Seit die litCOLOGNE 2001 zum ersten Mal Köln begeisterte, haben mehr als 1,5 Millionen Menschen sie besucht, wie in jedem Jahr ist der Run auf die Karten beim Vorverkaufsstart im Dezember bemerkenswert.

Kultur für alle!

Seit Jahren wird die litCOLOGNE immer inklusiver: Gebärdendolmetscher, barrierefreie Zugänge und in diesem Jahr ein neues Pilotprojekt sollen Literaturgenuss für alle immer selbstverständlicher machen: Ein ausgesuchtes und geschultes ehrenamtliches Team wird kulturbegeisterte Senioren oder Menschen mit Beeinträchtigungen von einer KVB-Haltestelle zur Veranstaltungsstätte begleiten. Gemeinsam sollen Barrieren auf dem Weg zur oder in der Veranstaltungsstätte gemeistert werden. Als Kooperationspartner konnte dafür der gemeinnützige Verein „junge Stadt Köln“ gewonnen werden. Während der Veranstaltung genießen beide zusammen die Lesung. Nach der Veranstaltung geht es zusammen zurück zur KVB-Haltstelle. Diese Kulturbegleitung ist kostenfrei.

Schüler veranstalten Literatur

Ebenfalls neu ist das Konzept „Schüler für Schüler“ der lit.kid.COLOGNE, die mit 92 fast die Hälfte der insgesamt knapp 200 Veranstaltungen auf der diesjährigen litCOLOGNE ausmacht – das Kinder- und Jugendlichenprogramm wird von Beginn an ermöglicht durch die Förderung der Imhoff-Stiftung und zeichnet sich durch besondere Vielfalt aus, allein 62 Klassebuch-Veranstaltung für SchülerInnen von der 1. Bis zur Abiturklasse gib es in diesem Jahr. „Schüler für Schüler“ bietet SchülerInnen von drei Schulen, darunter die Anna-Freud-Förderschule, die Gelegenheit, eine Lesung selbst zu konzipieren und zu moderieren – in beonderen Workshops haben sich die Jugendlichen darauf in den vergangenen Monaten vorbereitet. Die erste Veranstaltung dieser Art gibt es am Donnerstag, den 8.3.2018 im COMEDIA-Theater in der Südstadt: SchülerInnen der Rodenkirchener Gesamtschule „machen“ die Lesung mit Autorin Güner Balci und ihrem neuen Buch „Das Mädchen und der Gotteskrieger“ – mehr als die Hälfte aller lit.kid.COLOGNE-Veranstaltungen finden hier im Veedel in den vier litCOLOGNE-Locations COMEDIA, Lutherkirche, Severinstorburg und im Alten Pfandhaus statt. Mehr dazu in den nächsten Tagen hier.

Text: Judith Levold

Artikel kommentieren

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an kontaktnoSpam@meinesuedstadt.de widerrufen.

Meine Südstadt Partner

Alle Partner

Meine Südstadt Service


Parkstadt Süd

Exklusiv! Rahmenplan für Parkstadt Süd: Vom Laster vor unsere Füße gefallen

Parkstadt Süd: Besonderes Vorkausfrecht für die Stadt

Ruhe sanft, Parkstadt Süd

Aufgeschnappt

Startschuss für den 10. Run of Colurs

Kündigung: Atelier Eifelwall 3 muss schließen.

Taschenlampenkonzert vor dem Schoko-Museum

Verwendet den Hashtag #meinesüdstadt auf Instagram und teilt Eure Erlebnisse hier.