×
In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.
Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Aufgeschnappt: Neueröffnung: Café SchnickSchnack +++ NeuLand: Ein neues Quartier zum Jubiläum +++ Jazz-Bott-Live: Neue Jazz-Reihe in der Fiffi Bar! +++ Ganz analog: Meinungsabfrage zur Parkstadt Süd +++ SeniorenNetzwerk braucht Unterstützung +++

Lunch Time

Voll, voller, am vollsten – Die Wochenend-Freuden 26. – 28. September 2014

Donnerstag, 25. September 2014 | Text: Aslı Güleryüz

Geschätzte Lesezeit: 6 Minuten

(Titel Foto: Gian Marco Castelberg)

(Titel Foto: Gian Marco Castelberg)

Das ist wohl dieses Wochenende. Es ist kaum zusammenzufassen, was an diesem Weekend alles in unserem Veedel los ist! Ich lege gleich los.
Zivilcourage ist ein schönes Wort. Bürgermut quasi. Sozialer Mut ist eine Art sozial verantwortlichen Handelns. Sind wir heute noch bereit, uns einzusetzen? Die Lutherkirche lädt alle am Sonntag dazu ein, etwa Zivilcourage zu zeigen. „Singen gegen Nichtstun“ heißt die Shellfies-Aktion und richtet sich gegen den Ölkonzern Shell. „Nicht nur das Niger-Delta sondern auch Köln-Wesseling leidet unter ölkontaminiertem Boden und vergiftetem Grundwasser“, sagen die Initiatoren der Aktion.  Die Lutherkirche lädt daher die Bevölkerung ein, „We shall overcome“ singend, ein Zeichen zu setzen. Die Initiatorin der Aktion Alida Pisu hofft, dass die Protestaktion sich in den Sozialen Medien fortsetzt. Am Sonntag um 12:15 Uhr in der Lutherkirche. Mehr Infos am Telefon unter 0221 3762990.
In der Elsaßstraße steht ein rotes Haus. Die GOT, das Kinder- und Jugendzentrum feiert seinen 60. Geburtstag. Herzlichen Glückwunsch! Es wird ein Fußballturnier, eine Fotoausstellung, eine Hüpfburg, Kinderschminken, Bastel- & Spielaktionen geben. Kaffe, Kuchen & einen Grill gibt es auch. Am Samstag von 11 bis 18 Uhr.
Und noch ein Geburtstag wird gefeiert: Die Bananeninsel wird 5! Bei jedem Wetter treffen sich Unterstützer und die, die es noch werden wollen, auf der Verkehrsinsel am Sonntag ab 14 Uhr. Ein Zelt wird Schutz vor Nässe bieten. Es gibt Musik, Essen, Trinken & eine Verlosung. Die Bananeninsel wünscht sich zum Geburtstag Kaffe, Kuchen, Salate, Pappteller, Besteck und Pflanzen. Überraschungen für den Präsidenten werden auch gerne entgegengenommen.

Neue Entdeckung
Zum sechsten Mal findet am Samstag der „Run of Colours“ statt. Das Autozentrum West ist zum dritten Mal Titelsponsor. Mit diesem Lauf möchte die Aidshilfe Köln auf HIV und Aids aufmerksam machen. Immer noch infizieren sich Menschen neu mit dem Virus. Der Reinerlös des „AZ-West.de Run of Colours“ geht komplett an die Aidshilfe Köln, damit Projekte für Menschen mit HIV und Aids finanziert und Aufklärungsarbeit geleistet werden können. Start & Ziel ist der Harry Blum-Platz im Rheinauhafen. Der 5-km-Lauf startet um 16 Uhr, der 10-km-Lauf um 17:30 Uhr. Ab 14 Uhr gibt es ein buntes Rahmenprogramm. Um 19 Uhr findet die Siegerehrung statt und anschließend legt DJ Ralph Rosenbaum auf. Teilnehmen dürfen nicht nur Läufer, sondern auch Spendensammler/innen und Kostümierte. Preise gibt es auch für die/den erfolgreichsten Spendensammler/in und das kreativste Kostüm. Von 18 bis 21 Uhr stehen den Läufer/innen Duschmöglichkeiten in der Grundschule Zwirnernstraße zur Verfügung. Wer jetzt kurz entschlossen mitlaufen möchte, kann sich vor Ort noch bis 30 Minuten vor Startschuss gegen eine Startgebühr von 20 Euro anmelden. Mehr Infos im Netz. (Foto oben (c) aidshilfe-koeln.de)
Am Samstag findet der beliebte Herbstflohmarkt in der Lutherkirche von 11 bis 16 Uhr statt. Neben den zum Verkauf angebotenen Waren gibt es auch Kaffee, Kuchen & Snacks. Eine schnelle Anmeldung ist per Mail an suedstadt.leben@koeln.de oder telefonisch möglich 02213762990.

Grundlage schaffen
Habt Ihr es gemerkt? Es tummeln sich wieder Frauen mit Dirndln im Straßenbild. Es ist wieder Oktoberfest-Zeit. Das Hofbräuhaus der Südstadt, der Mainzer Hof, lädt an diesem Wochenende zu bayerischen Schmankerln ein. Serviert werden bayerische Spezialitäten wie eine hausgemachte Leberknödelsuppe, Schweinsbraten mit Kraut, Backhendl, Haxenfleisch, Weißwürste und noch vieles mehr. Getrunken wird dazu Original Paulaner Wiesenbräu vom Fass. Los geht’s am Freitag, Samstag & Sonntag um 18 Uhr. Tische können telefonisch reserviert werden unter 0221 312549.

Pänz, Pänz, Pänz
Seid Ihr Eltern eines Babys, das 1 bis 14 Monate auf dieser Welt ist? Überlegt Ihr, was Ihr am Sonntag nach dem Frühstück gemeinsam unternehmen könntet? Ihr könntet zur „BabyBühne“ ins Freie Werkstatt Theater gehen. Eine Feder kitzelt, eine Seifenbase sinkt zu Boden, Licht funkelt. Eine Welt voller Wunder. Sinnliches Theater für kleine Entdecker und ihre Eltern. Mehr über die „Wunderbare Babybühne“ hat mein Kollege Roger Lenhard geschrieben.  Am Sonntag im FWT um 11:00 Uhr. Tickets kosten 8 bzw. 5 Euro und können telefonisch reserviert werden unter 0221 327817.
Der Verein der Freunde und Förderer der Kirchenmusik in der Pfarrgemeinde St. Severin e.V. hat Klaus Wallrath und Ronald Klein beauftragt, ein Stück für den Kinderchor zu komponieren. Das Kindermusical „Bartimäus geht ein Licht auf!“ wird nun am Sonntag uraufgeführt. Die Uraufführung findet im Rahmen der Familienmesse ab 11 Uhr in St. Maternus statt.

Theater, Theater
Wer weiß, wofür die Abkürzung „GTHD“ steht? Es steht für „Gesangstechnischer Hilfsdienst“. Die Gründerin & Leiterin des „GTHD“ Ilka Maria Brandt hat das Konzept Groschenroman mit Musik entwickelt. Gelesen wird – in der Kurzfassung – ein genremäßig kitschiger, rührender und ungewollt (!) komischer Groschenroman. Die Lesung wird gesanglich begleitet, karikiert & untermalt. „Aufruhr auf Gotland“ heißt der Abend in der Alteburger Hof am Freitag. Auf hoher See gibt es ein stürmisches Liebesabenteuer mit durchtriebenen Intrigen & dramatischen Verwechslungen. Musikalisch geht es von barocken Madrigalen über den Schlager zur modernen Popmusik. Mehr Infos gibt es im WWW. Karten kosten 15 Euro und können im „Haarem“ am Ubierring 56 gekauft werden oder per Mail an ilkamariabrandt@googlemail.com. Los geht’s in der Alteburgerstraße 139 um 20:00 Uhr.
Im Rahmen des Festival Spielarten 2014 steht Freitag im Comedia Theater Schiller im Mittelpunkt des Stücks „Schiller sämtliche Werke“. Wild geht es durch Schiller Werk & Leben – urkomisch & respektlos. Vier Männer feiern den 255. Geburtstag des großen Schriftstellers. Im Sekundentakt finden Rollenwechsel statt, die Pointen jagen einander. Das Quartett Nils Beckmann, Till Beckmann, Uwe Frisch-Niewöhner & Hilmi Sözer ist unschlagbar. Am Freitag um 20 Uhr in der Comedia. Karten für 8 bzw. 6 Euro können telefonisch reserviert werden unter 0221 88877222.


Neulich traf ich eine Freundin in der Bahn. Wir hatten uns lange nicht gesehen und sie erzählte mir, dass ihre Mutter nun dement sei und in einem Seniorenheim wohne. Ich war bestürzt. Doch sie erzählte eine kleine Anekdote. Wenn sie ihre Mutter besuchen würde, frage sie manchmal, wie das Essen gewesen sei. Ihre Mutter würde sich dann an ihre Freundin wenden und fragen, was sie gegessen hätten. Die Freundin würde dann antworten: „Woher soll ich das wissen? Daran kann ich mich nicht mehr erinnern. Ich habe doch Alzheimer!“ Um an eine an Alzheimer erkrankte Mutter geht es auch in dem Stück „Du bist meine Mutter“. Der niederländische Schauspieler Joop Admiraal hat ein Stück entwickelt, in dem er sowohl sich selbst als auch seine Mutter darstellt – eine subtile Gradwanderung zwischen Komik und Melancholie. Das Stück wurde in ganz Europa erfolgreich nachgespielt und ausgezeichnet. Nun bringt Achim Conrad das Stück im Freien Werkstatt Theater als Gast auf die Bühne. Mehr Infos hier oder am Telefon unter 0221 327817. Freitag & Samstag, 20:00 Uhr im FWT. Tickets kosten 18 bzw. 12 Euro. (Foto: movingtheatre.de)
Nicht Rhein in Flammen sondern „Crime in Flammen“ gibt es am Sonntag im Rahmen der „crime cologne“ – dem Kölner Krimifestival im Schokoladenmuseum. Die drei Slam-PoetInnen Anke Fuchs, Andy Weber & Christian Ritter kennen sich auf Literaturbühnen und im Poetry Slam gut aus & haben kriminologisch geprägte Texte dabei. Am Samstag im Schokoladenmuseum von 20 bis 23 Uhr. Eintritt 7 Euro. Mehr Infos am Telefon unter 0221 923 1326.

Maestro, Musik!
Am Freitag lädt StadtwaldHolz wieder zu einem ‚Kultur küsst Köln’-Abend in die Werkstatt ein. Der Abend ist den Frauen gewidmet und trägt den Titel „Femme Fame“. Mit dabei sind Nunuk, Crimsonandblue, Estha Loco  und DJane Alva. Einmal im Monat laden Wilfried Nißing & Sabine Röser die verschiedensten Künstler in ihre Tischlereiwerkstatt ein. Neben Livemusik & DJ gibt es Lagerfeuer & Getränke. Wer verhindert ist, kann die Sendung auf KölnCampus im Radio hören oder online sehen.

Im Bürgerhaus Stollwerck findet am Freitag die Köln-Premiere „Concert Phantastique“ mit Les Papillons statt. Mit Tasten, Saiten und Bogen geht eine wilde Ohrwurmjagd durch Klassik, Rock & Pop los. Les Papillons flattern seit dreizehn Jahren durch das Musik-Universum und bringen auf ihren schwindelerregenden Loopingfahrten die verschiedenen Musikstile zusammen. Mehr zu dem Duo aus der Schweiz gibt’s hier. Im Bürgerhaus Stollwerck am Freitag um 20 Uhr. Tickets kosten 18 bzw. 14 Euro. (Titel Foto: Gian Marco Castelberg)

Tanzbein schwingen
Und auch im Spielplatz – Ab und Zu wird Geburtstag gefeiert! Am Samstag feiert der Spielplatz seinen ein-jährigen Geburtstag. Der Gast des Abends ist Linus, der live singen wird – Herbert Grönemeyer, Joe Cocker, James Brown & Luciano Pavarotti. Wow! Leckere Kleinigkeiten gibt es umsonst & Getränke zu normalen Preisen. Mehr Infos auch hier. Los geht’s am Freitag um 19 Uhr, der Eintritt ist frei. Bei weiteren Fragen einfach anrufen: 0221 16823265.

Bild: Obie Oberholz/laif

 

Die schönen Künste
Noch bis zum 19. Oktober zeigt die laif Agentur für Photos & Reportagen in den Kunsträumen der Michael Horbach Stiftung die Ausstellung „Views on Africa“. Sechs Arbeiten, die sich thematisch & bildsprachlich voneinander unterscheiden, zeigen Afrika. Freitag & Samstag 14 bis 17 Uhr. Sonntag 11 bis 13 Uhr. Mehr Infos im WWW oder am Telefon unter 0221 29993378.
Im Kunsthaus Rhenania findet ein Teil der dokumentarischen Performance „The end – to be continued“ statt. An verschiedenen Orten werden in drei Kurzgeschichten höchst unterschiedliche Visionen des möglichen Endes gezeigt. Was bedeuten uns Tod & Vergänglichkeit heute noch? Am Freitag, Samstag & Sonntag jeweils um 19:30 Uhr im Kunsthaus Rhenania. Mehr Infos auch im WWW.

Meine lieben Wochenend-Falter, werft doch noch den ein oder anderen Blick in unseren prall gefüllten Terminkalender. Es lohnt sich! Wir treffen uns hier in alter Frische wieder am nächsten Wochenende. Erholt Euch bis dahin, Eure Aslı

 

Meine Lieben, die Inhalte dieses Newsletters werden vom gesamten Team von „Meine Südstadt“ mit größtmöglicher Sorgfalt erstellt. Der Anbieter kann jedoch keine Gewähr für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der bereitgestellten Inhalte übernehmen.
 

Text: Aslı Güleryüz

In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.

Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Artikel kommentieren

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an kontaktnoSpam@meinesuedstadt.de widerrufen.

Meine Südstadt Partner

Alle Partner

Meine Südstadt Service


Parkstadt Süd

Parkstadt Süd – Info-Homepage der Stadt ist online

Eifelwall wird für Autoverkehr gesperrt

Parkstadt Süd: Stadtteilbüro öffnet

Aufgeschnappt

Neueröffnung: Café SchnickSchnack

NeuLand: Ein neues Quartier zum Jubiläum

Jazz-Bott-Live: Neue Jazz-Reihe in der Fiffi Bar!

Die Südstadt auf Instagram.