×
In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.
Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Aufgeschnappt: FeelGood-Woche – für Mädchen ab 10 Jahren +++ Comedia spielt digital +++ Astbruch im Volksgarten +++ Südstadt lässt das Licht an +++ Ein Stern, der den Namen Pottkind trägt +++

Kultur

„Was ich nicht fühle, kann ich nicht photographieren“ – Die Wochenend-Freuden 13. – 15. Januar 2017

Freitag, 13. Januar 2017 | Text: Aslı Güleryüz | Bild: Fotos ©Will McBride Estate, Berlin

Geschätzte Lesezeit: 5 Minuten

Das hat der US-amerikanische Fotograf Will McBride gesagt. Eine Foto-Ausstellung des 2015 in Berlin verstorbenen Künstlers ist noch bis Ende Januar im Forum für Fotografie zu sehen. Während seines Militärdienstes für die US Army war der Künstler zwischen 1953 und 1955 in Würzburg stationiert. Danach blieb er in Deutschland und studierte Philologie an der Freien Universität Berlin. Wie kein anderer hat er mit großer künstlerischer Freiheit das Lebensgefühl der 1960er Jahre, der Generation zwischen Wiederaufbau und 68er Revolte dokumentiert. Das Berlin der Nachkriegszeit hat ihn fasziniert. Das ausgelassene Treiben seiner Freunde hielt er mit seiner Leica aus nächster Nähe fest.  Da er selbst mitten im Geschehen stand, spiegelte gerade die Subjektivität Zeitdokumente von großartiger Authentizität. Die Ausstellung „Will McBride 1955-1986“ ist noch bis zum Todestag des Fotografen, dem 29. Januar, im Forum für Fotografie, Schönhauser Str. 8, 50968 Köln, zu sehen.

Freut Euch auf ein Wochenende voller Theater und Musik. Los geht’s.

Grundlage schaffen
Am Sonntag könnt Ihr kochen, was das Zeug hält. Die Long Island Grill Bar lädt zum „Brunch Cooking Event: Beetroot Special“ ein. Mit einem traumhaften Blick auf den Rhein erfahrt Ihr alles über die Highlights der urban-amerikanischen Küche. Alles dreht sich um die Fitmacher-Rübe Rote Bete. Euer erster Hunger wird mit einem kleinen Frühstück gestillt. Anschließend erfahrt Ihr alles über das rote Rundgemüse. Die rote Bete liefert viele Pflanzenstoffe, Mineralien und vor allem Vitamine. Genau das, was wir in der kalten Jahreszeit brauchen. An vier verschiedenen Stationen erlernt Ihr mit Hilfe der Köche ein köstliches 4-Gang-Menü und wie vielseitig Ihr diese Powerknolle einsetzen könnt. Nach dem geselligen Kochen, dürft Ihr die selbst zubereiteten Speisen genießen. Eine Rezeptmappe begleitet Euch schließlich nach Hause. So steht einem Nachkochen nichts mehr im Wege. Am Sonntag von 11 bis 15 Uhr in der Long Island Grill Bar, Agrippinawerft 30. Um telefonische Reservierung wird gebeten 0221-920710. Mit 39 Euro seid Ihr dabei.

Im Capricorn i Aries dreht sich am Sonntag alles um „Fisch und Krustentiere“. In ihrem beliebten Kochkurs bieten Judith & Martin Kraeber ihre Künste an. Wie üblich geht es los mit einer Tasse Kaffee und einem Croissant um 11 Uhr. Nach der Stärkung werdet Ihr in der Küche unter Anleitung der Köche aktiv und gemeinsam zaubert Ihr ein köstliches Mahl. Der Kurs, alle Getränke, das 4-Gang-Menü und der Wein Kosten 95 Euro pro Person. Um Reservierung unter 0221 3975710 wird gebeten. (Foto: Pixabay)

Im Mainzer Hof gibt es zur kalten Jahreszeit wärmende Gerichte: Sauerbraten vom Rind, Krustenbraten mit Sauerkraut. Skrei (Winterkabeljau) mit Topinamburcreme. Oder aber auch Perlhuhnbrust. Am Samstag ist dort allerdings eine geschlossene Gesellschaft.

In der Bagatelle ist die Küche am Freitag & Samstag bis 1 Uhr nachts und am Sonntag bis Mitternacht geöffnet. Hier kriegt Ihr vegetarische, fleischige oder fischige Bagatellchen. Genau das Richtige für den kleinen nächtlichen Hunger.

Pänz, Pänz, Pänz
Nulli & Priesemut sind wieder da! Der Hase Nulli und der Frosch Priesemut sind die besten Freunde. Sie spielen und lachen zusammen, hören Musik und essen gemeinsam. Aber Priesemut hat noch nie Nullis Lieblingsspeise probiert. Nämlich saftige, knackige Möhren. Auch Nulli hat noch nie einen ‚dicken Brummer’ probiert. Ob der eine die Lieblingsspeise des anderen wohl mag? Das Stück über Freundschaft und einen gemeinsamen Speiseplan richtet sich an ein Publikum ab 4 Jahren und ist ein Gastspiel des Theater „Blickwechsel“ im Freien Werkstatt Theater. Am Sonntag um 14 Uhr. Eintritt 8 bzw. 6 Euro.

Im metropol Theater zirpt die Grille und spielt den ganzen Sommer lang. Alle Tiere erfreuen sich daran. Doch im kalten Winter hat die arme, kleine Grille nichts zu essen. Alle Tiere lachen die Grille aus. Ob die kleine Hafermaus weiter helfen kann? „Die Grille und das Hafermaus“ am Samstag um 14 Uhr im metropol Theater. Für Kinder ab 2 Jahren. Eintritt 8 Euro pro Person. (Foto: metropol Theater)

Theater, Theater und mehr
Wie ist es, wenn Helden unserer Zeit sich ausgelaugt, gestresst, verzweifelt, ja, verfolgt fühlen? Ist der Held kurz vor dem Zusammenbruch, vor dem Wahnsinn, am Abgrund? An dieser Grenze der Existenz fängt ein Spiel an, das er nicht verlieren darf. Träume, die zu Albträumen werden. Odysseus wurde von Poseidon in Albträume versetzt. Er sah Calypso, Kirce, Zyklopen, Sirenen. Wie wohl die Albträume unseres modernen Helden aussehen? Was zerreißt und quält ihn? Wie sehen moderne Dämonen aus? Ist es möglich, sie zu besiegen und Frieden zu schließen? Ein Held unserer Zeit ringt in „pandæmonium“ ums Überleben. Die Theaterakademie Köln gastiert an diesem Wochenende im Orangerie Theater. Am Freitag & Samstag um 20 Uhr und am Sonntag um 18 Uhr. Eintritt 17 bzw. 11 Euro.

Im Freien Werkstatt Theater könnt Ihr an diesem Wochenende das Live-Hörspiel „Aus dem Leben eines Taugenichts“ nach der Novelle von Joseph von Eichendorff sehen und hören. Ein Schauspieler steht in einer Tonkabine. Er gestaltet die Abenteuer vom Taugenichts, live unterstützt von einem Geräuschemacher. Eine Klangreise voller Irrwege von Deutschland nach Italien auf der Suche nach einem eigenen Platz in der Welt, getrieben von inneren Sehnsuchtsbildern, beginnt. Am Freitag & Samstag um 20 Uhr im Freien Werkstatt Theater. Eintritt 18 bzw. 12 Euro. (Foto: Meyer Originals)

Die Freunde Dieter, Bodo und Lutz sehen schon ewig gemeinsam alle Deutschland-Spiele im Fernsehen an. Immer das gleiche Ritual. Wenn kontrovers diskutiert wird, dann über Fouls und die Moderation von Bela Réthy. Dann bringt Bodo seine neue Freundin, die Dokumentarfilmerin mit. Sie möchte die drei beim Fußballgucken filmen. Mit ihrer Zustimmung besiegeln sie das Ende ihrer Abende „Deutschland gucken“. Am Freitag um 20 Uhr im Comedia Theater. Eintritt 19 bzw. 13 Euro.

Maestro, Musik!
Am Samstag gibt es in der Lutherkirche die „Francofolie – Jalla Yalla Special Live“ Party. Mit dabei sind Toi et Moi, Chanson Trottoir & Gäste. Nach dem Konzert lassen die DJs Jan Ü & David B. die Plattenteller heiß laufen bei der Global Groove Party deutlichem, französischem Akzent. Vom klassischen Chanson über die Vielfalt der Folk- und Pop-Melange bis hin zu internationalen Musikbewegung ist alles dabei! Dazu gibt es noch Quiche aus Davids Epicerie Boucherie. Am Samstag um 20 Uhr in der Lutherkirche. Tickets kosten an der AK 18 Euro.

Regelmäßig lädt Günter Schwanenberg im Freien Werkstatt Theater zu den „Musikalischen Stadtgeschichten“ ein. Der Liedermacher, Stadtführer und Buchautor nimmt Euch mit auf eine Reise ins 19. Jahrhundert. Diesmal geht es um Leib und Seele, gespiegelt im kölschen Volks- und Karnevalslied. Am Sonntag um 19 Uhr im Freien Werkstatt Theater. Eintritt 18 bzw. 12 Euro.

Am Sonntag lädt die Lotta zum beliebten „Loss Mer Singe – Die Kneipentour 2017“ ein. Die Pforten öffnen um 14 Uhr, los geht’s um 16. Die Jecken werden fit und textsicher für den Kneipenkarneval gemacht. Na, Kölle Alaaf!

Das Tanzbein schwingen
Im Tsunami heißt es am Freitag „Flaschendrehen“. Wer kennt das Spiel nicht, zu dem das Flaschendreh DJ Team einlädt? Gespielt wird um Indie, 60s, Disco, 70s, Soul, Pop, Rock, Trash, Hip Hop und Big Beat. Am Freitag um 23 Uhr im Tsunami. Dreh die Flasche und schau, was du an Eintritt zahlen musst.

In der Lotta steigt am Samstag ab 22 Uhr die „Soultrinity-Party“ mit Blues, Rhythm & Soul mit Wolfi. Eintritt frei.
 
Die schönen Künste
Der argentinische Fotograf Javier Luna nimmt Euch am Freitag auf eine spannende Reise mit: Durch seine Linse ermöglicht er Euch, Situationen des alltäglichen Lebens in verschiedenen Ländern aus anderen Blickwinkeln zu betrachten und dabei unterschiedliche Stimmungen nachzuempfinden. In der Ausstellung „Grund“ seht Ihr, wie Javier Luna Bewegungen in einem Bild festhält. Ihr werdet Digital- und Analogfotografie sehen. Die Ausstellung wird musikalisch Begleitet von Ariana & Carlos. Am Freitag um 19 Uhr im Centro Machado – dem deutsch-spanischen Kulturkreis in der Severinsmühlengasse 1. Eintritt frei.

Wir starten durch in ein rasantes Wochenende mit viel Kultur und Spaß und vielleicht etwas Schnee. Wer noch weitere Veranstaltungen sucht, der findet sie in unserem Terminkalender. Viel Spaß mit den Wochenend-Freuden! Wir treffen uns wieder am nächsten Wochenende. Erholt Euch bis dahin, Eure Asl?

Die Inhalte dieses Newsletters werden vom gesamten Team von „Meine Südstadt“ mit größtmöglicher Sorgfalt erstellt. Der Anbieter kann jedoch keine Gewähr für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der bereitgestellten Inhalte übernehmen.
 

Text: Aslı Güleryüz

In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.

Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Artikel kommentieren

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an kontaktnoSpam@meinesuedstadt.de widerrufen.

Meine Südstadt Partner

Alle Partner

Meine Südstadt Service


Parkstadt Süd

Eifelwall wird für Autoverkehr gesperrt

Parkstadt Süd: Stadtteilbüro öffnet

15 Geschosse an der Bonner Straße – Die Zukunft mit Parkstadt beginnt schon jetzt

Aufgeschnappt

FeelGood-Woche – für Mädchen ab 10 Jahren

Comedia spielt digital

Astbruch im Volksgarten

Die Südstadt auf Instagram.