×
In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.
Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Aufgeschnappt: Lotta wünscht sich was feiert kleines Jubiläum +++ Nachhaltigkeitsfestival „Mach was!“ zum dritten Mal im Baui +++ Neueröffnung: Aus Kabul wird S-Bar +++ 3. Kölner Percussion Festival & Workshops in der Lutherkirche +++ Neueröffnung: Café SchnickSchnack +++

Kultur

Woran erkennen wir eigentlich, dass der Frühling da ist? – Die Wochend-freuden vom 28. bis 30. März 2014

Donnerstag, 27. März 2014 | Text: Stephan Martin Meyer | Bild: Dirk Gebhardt

Geschätzte Lesezeit: 3 Minuten

Die Rückkehr des lang ersehnten Frühlings spüren hart gesottene Kölner natürlich an der Wechselhaftigkeit des des Wetters. Warm, kalt, Sonne, Regen. Dabei sind wir noch gar nicht im April angekommen. Und die Schafskälte ist auch noch weit entfernt. Aber es gibt durchaus andere Indikatoren für die schöne Jahreszeit: Beispielsweise wird der Ökomarkt am Freitag wieder durch die Anwesenheit von Max und Nora  aufgepeppt. Die beiden sind mit ihrem mobilen Kaffeewagen mittlerweile zu einem festen Bestandteil des Marktes geworden. Ab sofort bekommt ihr bei ihnen wieder Kaffee, Espresso, Capuccino und andere hochwertige koffeinhaltige Getränke. Ja, jetzt ist das Frühjahr da.
Die nächsten Wochen werden uns auch wieder die netten Damen und Herren der politischen Parteien bringen, die anlässlich der anstehenden Wahlen für ihre Positionen werben. Am 25. Mai wird gleich dreifach gewählt: Europäisch, kommunal und für den Integrationsrat. Unter den Motto „Erst wählen und anschließend zählen mit steuerfreier Vergütung!“ sucht die Stadt daher noch nach eifrigen Wahlhelferinnen und Wahlhelfern. Das ist ein aktiver Beitrag zur Demokratie. Infos bekommt ihr unter der Telefonnummer 0221/221-21950 oder online.

Pänz, Pänz, Pänz
Einen ganz besonderen Blick auf Kindheit in anderen Ländern wirft der Film „Auf dem Weg zur Schule“, der zur Zeit im Odeon läuft: Jackson (11) aus Kenia, Zahira (12) aus Marokko, Samuel (13) aus Indien und Carlito (11) aus Argentinien haben eines gemeinsam: Ihr Schulweg ist sehr lang und gefahrvoll, doch ihre Lust am Leben und am Lernen ist größer. Am Samstag (29.03.) gibt’s den Film um 14:30 Uhr zu sehen. Vorbestellungen sind unter dieser Telefonnummer möglich: 0221 – 31 31 10.
Samstag (29.03.) und Sonntag (30.03.) könnt ihr euch mit euren ganz Kleinen (ab 4 Jahre) im Freien Werkstatt Theater das Puppentheaterstück „Nulli & Priesemut“ ansehen. Ein Stück über Freundschaft und einen gemeinsamen Speiseplan. Klingt lustig. Ist es auch. An beiden Tagen geht es um 16 Uhr los. Die Kids kommen für 6 Euro rein, die Großen müssen 8 Euro berappen. Karten reserviert ihr hier: 0221 – 327817.
Das Metropol Theater auf der Eifelstraße hat an diesem Wochenende mal wieder ein volles Programm: Samstag (29.03.) gibt’s um 14 Uhr „Rapunzel“ und um 16 Uhr „Aladin und die Wunderlampe“. Sonntag (30.03.) geht es um 14 Uhr mit „Der gestiefelte Kater“ weiter, bevor dann um 16 Uhr „Die kleine Meerjungfrau“ aufgeführt wird. Der Eintritt kostet 8 Euro und Tickets reserviert ihr am besten telefonisch: 0221 321792.

„V wie Verfassungsschutz“ im Orangerie Theater

 

Theater, Theater und mehr
Volles Programm erwartet euch auch im Comedia Theater. Dreimal Kabarett steht auf dem Plan. Freitag (28.03.) könnt ihr um 20 Uhr Sebastian Pufpaff mit „Warum!“ sehen. Er stellt die Fragen, die ihr schon immer stellen wolltet und gibt Antworten, die ihr eigentlich nie hören solltet. Um 20:30 Uhr beginnt dann die nächste Veranstaltung: Robert Griess bringt „Ich glaub es hackt“ auf die Bühne. Das Programm des Kölners zwischen Abgrund und Hochkomik bringt das Publikum auf hohem Niveau und unterhaltsam zum Lachen. Und am Samstag (29.03.) stürmt dann Hennes Bender mit seiner Show „Klein/laut“ die Bühne. Er ist ein Comedyhobbit der deutschen Bühnen, stets auf 180 und immer kurz vorm Explodieren. Kostenpunkt für alle Veranstaltungen: 19,80 Euro (14,30 Euro). Karten bestellen? Hier: 0221- 888 77 222.
In der Orangerie im Volksgarten gibt’s drei mal „V wie Verfassungsschutz“ zu sehen. Freitag (28.03.), Samstag (29.03.) und Sonntag (30.03.) zeigt das nö-Theater das mit dem Kölner Theaterpreis und dem Kurt-Hackenberg-Preis ausgezeichnete Stück unter dem Motto: Wir kamen, sahen weg und versagten. Los geht’s jeweils um 20 Uhr. Rein kommt ihr für 15 Euro (9 Euro ermäßigt, 3 Euro mit Köln Pass). Reservieren könnt ihr unter dieser Nummer: 0221 – 9522708.
Am Sonntag lädt das Theater der Keller zur Diskussiuonsrunde „Liebe 2.0“ und der Frage „Macht die Jugend alles anders?“ ein. Anlass ist das Theaterstück „Einer und Eine“ von Martin Heckmann. Der Eintritt ist frei.

Maestro, Musik!
Das Café Walter an der Bottmühle hatte geschlossen. Aber nur kurz. Eine Generalüberholung stand an und nun präsentiert sich das Café im neuen Glanz. Am Freitag (28.03.) wird mit dem Akkustik-Trio „The Beat Pack“ und Rock’n’Roll die Tür wieder aufgemacht. Los geht’s um 20 Uhr. Rein kommt ihr gratis.
Am Samstag findet in der Aula des Friedrich-Wilhelm-Gymnasiums das Abschlusskonzert des 4. Treffens brasilianischer Chöre statt. 140 Sängerinnen und Sänger zeigen der Öffentlichkeit ihr Können. Kosten? 8 bzw. 6 Euro. Um 19 Uhr geht es los.
„Novecento – Die Legende vom Ozeanpianisten“ – das ist der Titel des Hörspiels und Theaterkonzerts nach dem Bestseller von Alessandro Baricco, das Samstag (29.03.) und Sonntag (30.03.) im Alten Pfandhaus zur Aufführung kommt. Los geht’s Samstag (29.03.) um 20 Uhr, Sonntag (30.03.) schon um 18 Uhr. Die Karten kosten im Vorverkauf 16 Euro, an der Abendkasse 19 Euro. Reservierungen unter 0221 – 9624241.

Die schönen Künste
Grüne Fahnen hängen am Wochenende vor einigen Kunsthandwerksbetrieben der Südstadt. Unter dem Motto „Animalisch“ findet die Ausstellung von „50678 KunstHandwerkDesign“ statt und lockt mit tierischen Themen. Führungen gibt es dazu auch. Treffpunkt ist am Samstag (29.03.) und Sonntag (30.03.) jeweils um 14 Uhr An der Eiche. Die Ateliers sind von 12 bis 18 Uhr geöffnet.
In der Galerie MaJourie steht am Samstag (29.03.) alles im Zeichen der Eröffnung. Die Galerie für Interieur und Design präsentiert sich mit der Ausstellung „Metallmorphosen“ und den drei DesignerInnen Gosia Warrink, Robert Vogel, Corinna Loelgen. Musik kommt aus dem Akkordeon von Fabienne Carlier und der Sekt prickelt im Glas. Los geht es um 16 Uhr.

Ein schönes Wochenende wünscht,
Stephan.

PS: Noch viel mehr Termine des Wochenendes findet Ihr natürlich in unserem  Terminkalender

Meine Lieben, die Inhalte dieses Newsletters werden vom gesamten Team von „Meine Südstadt“ mit größtmöglicher Sorgfalt erstellt. Der Anbieter kann jedoch keine Gewähr für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der bereitgestellten Inhalte übernehmen.
 

Text: Stephan Martin Meyer

In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.

Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Artikel kommentieren

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an kontaktnoSpam@meinesuedstadt.de widerrufen.

Meine Südstadt Partner

Alle Partner

Meine Südstadt Service


Parkstadt Süd

Parkstadt Süd – Info-Homepage der Stadt ist online

Eifelwall wird für Autoverkehr gesperrt

Parkstadt Süd: Stadtteilbüro öffnet

Aufgeschnappt

Lotta wünscht sich was feiert kleines Jubiläum

Nachhaltigkeitsfestival „Mach was!“ zum dritten Mal im Baui

Neueröffnung: Aus Kabul wird S-Bar

Die Südstadt auf Instagram.