×
In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.
Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Aufgeschnappt: NeuLand: Ein neues Quartier zum Jubiläum +++ Jazz-Bott-Live: Neue Jazz-Reihe in der Fiffi Bar! +++ Ganz analog: Meinungsabfrage zur Parkstadt Süd +++ SeniorenNetzwerk braucht Unterstützung +++ Café Selenskyi eröffnet: Volle Hütte! +++

Lunch Time

25.08.2015 – Ein kleiner Kuss aus der Küche

Dienstag, 25. August 2015 | Text: Stefan Rahmann

Geschätzte Lesezeit: 4 Minuten

„Die eleganteste Erfindung der Menschheit ist der Kuss. Er ist jederzeit verfügbar und für jedermann erschwinglich“, sagt der Chansonier Max Raabe. Ist dem etwas hinzuzufügen? Diesmal ja.

„Die eleganteste Erfindung der Menschheit ist der Kuss. Er ist jederzeit verfügbar und für jedermann erschwinglich“, sagt der Chansonier Max Raabe. Ist dem etwas hinzuzufügen? Diesmal ja. Eigentlich lächeln wir ja über schwachsinnige Feiertage noch nicht mal mehr müde. Aber heute machen wir mal eine Ausnahme und lachen hellwach. Weltweit begeht man nämlich an diesem Dienstag den „Versöhne-Dich-und-küsse-denjenigen-Tag“. Dieser Feiertag wird in Zeiten von Facebook-Pöbelei gegen alles und jeden von Jahr zu Jahr wichtiger. Es ist schon abenteuerlich, welche Wendungen die Diskussionen in den sozialen Netzwerken mitunter nehmen. Sicher ist nur eins: Immer gibt es am Ende mindestens zwei, die sich nicht kennen und trotzdem oder vielleicht gerade deshalb übel beschimpfen. Ich habe übrigens auf Facebook bisher nicht eine einzige Entschuldigung für verbale Entgleisungen gelesen. Von Versöhnung will ich da gar nicht erst reden. OK, Schluss mit der Nörgelei. Geht freundlich miteinander um und zusammen was essen. Vielleicht gibt’s ja zum Feiertag einen kleinen Kuss aus der Küche. Haut rein, Stefan.

 

Restaurant Oxin – „Oxin“ war eine altpersische Stadt zur babylonischen Zeit, im Orient bis heute bekannt als wichtige Handelsstadt und Kulturhochburg. Mit „Mezze“ werden die Vorspeisen bezeichnet, die für die arabische Küche charakteristisch sind. Einen besonders starken Einfluss auf die Entwicklung der Mezze hatte die Küche der Türkei und des Libanon. Als Mehdi und Shima Tabatabai vor sechs Jahren entschlossen, ein Restaurant zu eröffnen, wollten sie gutes Essen servieren – und eine Begegnungsstätte der Kulturen schaffen. Nun bietet das Oxin Restaurant auch ihre Speisen in der Mittagszeit. Die Gäste können nun den beliebten Vorspeisenteller (9 warme und kalte Vorspeisen zum Preis von € 10,50) bestellen, oder aber zwischen 8 Mezze-Hauptgänge (u.a. Lammragout mit Bockshornklee, Falafel auf Hommus, gebratene Wachtel Suprem auf Walnussgranatapfel-Chutney, Lammragout mit gelben Linsen, Jakobsmuschel auf 3erlei Kartoffeln, geschmorter Oktupus in Basilikum-Tomaten-Sauce, etc.) wählen.

 

Bi-Pi´s Bistro: im Foyer des deutsche Pfadfinderschaft St. Georg lädt ein im Jugendstil eingerichtetes Bistro zum gemütlichen Verweilen ein. Hartmut Stamm und Team servieren Heute Mittag Kreolische Tomatensuppe (3,0 €). Außerdem gibt es Wrap mit Salat (€ 4,80), Gemischter Salat mit gerösteten Sonnenblumenkernen (5,- €) oder lieber  Tomate mit Mozzarella und Basilikum (2,20 €). Das Bistro auf der Rolandstraße ist von Montags bis Sonntags geöffnet.
 
Capricorn i Aries: Chefkoch Martin Kräber serviert heute den Plat du Jour (€ 8,50) oder das 3-Gang-Menü (€ 19.-). Außerdem findet Ihr auf der Mittagskarte:  Gratinierter Ziegenkäse mit Thymianhonig (€ 9,-),  Marinierter Taschenkrebs mit Ananas-Gurkenrelish und Limettenjoghurt (€ 14,50) oder  Kabeljau in Chablissauce mit Gewürzkarotte (€ 26,-). Im Guide Michelin 2015 ist das Capricorn i Aries übrigens wieder in die Kategorie „Restaurant, das ein komplettes Menü mit Vorspeise, Hauptgericht und Dessert mit einem sehr guten Preis-Leistungs-Verhältnis anbietet“ aufgenommen worden.

 

Calypso Grillbar: Das kleine Bistro von Annoula Sidiropoulou auf der Merowingerstraße bietet den Gästen griechische Spezialitäten frisch zubereitet. Heute bekommt Ihr Keftedes – grieschiche Frikadellen – mit Tomatensauce (€ 9,20), Bifteki Hacksteak mit Kartoffeln und Salat (€ 8,70). Außerdem gibt es auch griechischen Bauernsalat (kl. 3,50 € oder gr. 7,- €), Pizza oder Nudelgerichte.
 
Café Sur: Heute Mittag gibt’s beim Argentinier am Martin-Luther-Platz das Steak Haché (180 g Rindfleisch) mit Spiegelei, Salat & Brot. Darüber hinaus bekommt Ihr einen gemischten Salat, argentinische Steaks, Pebetes & Boccadillos in vielen verschiedenen Variationen und eine ausgezeichnete Tomatensuppe. Zum Dessert erwarten Euch Gefrorenes aus der Eistheke und/oder ein Cortado.

 

Epicerie Boucherie: David ist wieder offen und bietet Euch heute eine wärmende Suppe (€ 4,50) und verschiedene Quiches mit Salat (€ 7,20). Als Mittagsmenü dürft Ihr ein Getränk, Quiche mit Salat und Espresso (€ 9,90) geniessen. Sonst könnt Ihr die Tartine du Jour (€ 9,90) probieren zum Beispiel L´Auvergnate – Bleu d´Auverrgne, Lauchgemüse und Walnüsse oder La Parisienne – Brie de Meaux, Apfel und Fleur de Sel zum Schluß als Dessert Tarte aux Pommes (€ 4,50) und ein Espresso.  Bei David bekommt Ihr jedem Tag frisches französisches Brot, Baguette und Croissant. Außerdem gibt es eine große Auswahl an französische Delicatessen, süße und herzhafte, und selbstverständlich auch Wein. Voilà!

Wagenhalle: Das Team der Wagenhalle serviert Euch heute die Kombination aus einem Geschnetzeltes vom Schweinerücken mit roten Zwiebeln, Pilzen und Spätzle als Vorspeise. Danach isst mann Kaiserschmarren (inkl. Getränk für € 10,50). Als vegetarisches Menü gibt es nach dem Spinatpfannkuchen mit Tomaten-Zucchini-Ragout und Rieslingschaum als Hauptgang, Kaiserschmarren (inkl. Getränk für € 9,-). Außerdem gibt es das Eifeler Hirschragout mit Baguette (€ 5,50), die Feldsalat mit Kartoffel-Majoranvinaigrette, Buttercroutons und Friseespitzen (€ 8,50) oder die Bouillabaisse „Wagenhalle“ mit Sauce Rouille & Comté Crostini (€ 9,50 €, bzw. groß für € 15,50).
 
FILOS: Täglich wechselt das Mittagsangebot im Filos auf der Merowingerstraße. Heute bekommt Ihr die Salat mit kross gebratenen Sardellen, Cherry Tomaten & Oliven (7,80 €), Penne al Arrabiata mit Rucola & Parmesan (€ 6,80), Bandnudeln mit Meeresfrüchten (€ 7,50), die Bratkartoffeln mi zwei Bio-Spiegeleiern an Blattsalaten (€ 7,50) oder Puten Medaillons mit Champignons, Bratlingen & Salat (€ 9,90). Als Dessert wird eine Crema Catalana (€ 4,50) und Kuchen (€ 2,70) angeboten.
 
Metzgerei Schmidt: Schon früh morgens ab 6 Uhr bekommt man bei den Schmidts ein Frühstück, nach dessen Genuss man Bäume ausreißen kann. Freut Euch heute Mittag auf ein Schweinegulasch mit Rigatoni und Rahmblumenkohl (€ 6,20) oder Haxefleisch in Majoransauce, dazu Kartoffelpüree und Sauerkraut (€ 7,20). Außerdem gibt es im Mittagsangebot noch Zwei kleine Schnitzel mit Kartoffelsalat nach Art des Hauses (€ 5,20), schlachtfrische Rindleber mit Kartoffelpüree und Apfelmus (€ 7,50) oder Canelloni mit Spinat und Ricottafüllung in Bechamelsauce und Parmesan (€ 5,50).

 

Severin: Das Mittagsangebot im Restaurant an der Severinskirche wechselt täglich. Heute gibt es Putenspieß mit Gemüse, Pommes und Salat (€ 6,90) oder Chilli con Carne (€ 7,-). Zur Auswahl gibt es immer eine Erbsensupper oder Linsensuppe mit Einlage für 4,50 €. Außerdem der Salatteller „Severin“ mit Feta, gebratenen Putenbruststreifen oder mit geräucherter Forelle, Gouda & Fladenbrot (€ 10,90) oder eine leckere Currywurst „Severin“ mit Pommes (€ 6,90) auf der Karte.

 

Vringstreff: Von 12 Uhr bis 14 Uhr gibt es heute Frische Geflügelbratwurst mit Senfsauce, Rahmkohlrabi und Petersilienkartoffeln (€ 2,20 / € 5.-) oder als vegetarisches Angebot Sautiertes Pilzpfännchen von heimischen Pilzen an Serviettenknödel (€ 2,20 / € 5.-). Außerdem erwarten Euch eine leckere Suppe, ein Pastagericht, Salate und eine Auswahl an Desserts. Ab 15.00 Uhr gibt es Gefüllte Aubergine an geschmelzten Tomaten auf Langkornreis.

 

Wippn’bk: Nadja, Thomas & das Wippn’bk-Team servieren Euch zwischen 12 Uhr und 15 Uhr das Mittagsmenü. Heute bekommt Ihr zunächst Blumenkohlsuppe. Danach wird Euch geschmorte Kaninchenkeule mit Kartoffelpüree und Erbsengemüse (€ 11,90, bzw. inklusive Dessert für € 13,50). Außerdem gibt es als Vegane-Teller indisches Kichererbsenragout mit Kräuterreis (€ 9,90) oder als Pasta Gericht  „Penne all’amatriciana“ (pikant) mit Speck, Zwiebeln, Chili, Knoblauch, Tomatensauce und Parmesan (€ 8,90). Oder Ihr esst orientalisch und entscheidet Euch für „Bombay-Lunchbox“ Chicken Biriyani, Daal, Chutney, Basmatireis, Raita und selbstgebackenes Fladenbrot (€ 12,50). In der Zeit von 18 – 24 Uhr gilt die Abendkarte im Restaurant am Ubierring.

Naturmetzgerei Hennes: Zum sechsten Mal in Folge hat die Redaktion der Genusszeitschrift „Feinschmecker“ die Metzgerei auf der Severinstraße zu den besten ihrer Gilde in ganz Deutschland gewählt. Mehr Infos unter „Feinschmecker„.

 

PS: Wer Geschichten aus dem Veedel für unseren Lunch-Newsletter hat, kann uns einfach eine Mail schicken: redaktion@meinesuedstadt.de

 

Text: Stefan Rahmann

In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.

Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Artikel kommentieren

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an kontaktnoSpam@meinesuedstadt.de widerrufen.

Meine Südstadt Partner

Alle Partner

Meine Südstadt Service


Parkstadt Süd

Parkstadt Süd – Info-Homepage der Stadt ist online

Eifelwall wird für Autoverkehr gesperrt

Parkstadt Süd: Stadtteilbüro öffnet

Aufgeschnappt

NeuLand: Ein neues Quartier zum Jubiläum

Jazz-Bott-Live: Neue Jazz-Reihe in der Fiffi Bar!

Ganz analog: Meinungsabfrage zur Parkstadt Süd

Die Südstadt auf Instagram.