×
In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.
Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Aufgeschnappt: Lotta wünscht sich was feiert kleines Jubiläum +++ Nachhaltigkeitsfestival „Mach was!“ zum dritten Mal im Baui +++ Neueröffnung: Aus Kabul wird S-Bar +++ 3. Kölner Percussion Festival & Workshops in der Lutherkirche +++ Neueröffnung: Café SchnickSchnack +++

Wochenend-Freuden

Der Krise trotzen – die Wochenendfreuden vom 23.-25.09.2022

Freitag, 23. September 2022 | Text: Gaby DeMuirier

Die Zeit der Jubiläen im Veedel nimmt kein Ende. An diesem Wochenende feiert DIE Südstadt-Institution FILOS ihren unglaublichen 40. Geburtstag!
Zu dem dreitägigen Kulturprogramm sind alle Filos-Fans und die, die es werden möchten, eingeladen, mitzufeiern. Freuen könnt Ihr Euch auf Biggi Wanniger & Wilfried Schmickler sowie Live-Acts von Lion Baryton, Mangoo Factory, Alafji Mbaye & Richard Bargel sowie dem Figurentheater Käpt´n Siggi op Jück.

filos-Jubilaeum-meinesuedstadt

Das Filos hat in vier Jahrzehnten so manche Krise überstanden und sogar der Pandemie die Rote Karte gezeigt! Wenn das kein Grund zum Feiern ist! Herzlichen Glückwunsch zu 40 Jahre Filos!! Filos, Merowinger Straße 42, 50677 Köln

Das ganze Programm findet Ihr hier

Auf folgende Highlights könnt Ihr Euch noch freuen:

Neue Entdeckung

Tag des Veedels
23. & 24.9.

Am Freitag haben mehr als 30 Geschäfte haben bis 21 Uhr ihre Türen für Kunden und Gäste geöffnet – neben der Merowinger- und Bonner Straße, gibt es auch Schätze in der Alteburger Straße, am Ubier- und Karolingerring, Mainzer Straße und Kurfürstenstraße zu entdecken.
Hier
findet Ihr eine Auswahl der besonderen Aktionen.

In den Straßen rund um den Chlodwigplatz


Cologne Food Tour
24.9. um 12.30 Uhr

Eine kulinarische Schlemmertour durch die Südstadt!!
Lust auf Geschichte mit Genuss? Probiert von diesem speziellen kulinarischen-kulturellen Mix, der Euch entlang der atmosphärischen Severinstraße mit ihren kleinen Gässchen und Plätzen führt. Erfahrt auf dieser Stadtführung Spannendes über die Geschichte und den unvergleichlichen Lokalkolorit der Kölner Südstadt. Zusätzlich führt die Tour Euch zu ausgefallenen und traditionsbehafteten Betrieben, die bekannt und beliebt sind. Schlemmt Euch durch allerlei Delikatessen und entdeckte Kölner Geheimnisse. Habt ihr jetzt schon Appetit?
Für Singles, Paare und kleinere Gruppen mit max. 6 Personen.
Kosten inkl. 1 Prosecco (0,1 l) & 5 Food Stopps p.P.!
Anmeldung online oder per mail an info@stadtgeschichten-koeln.de

Kosten: 45 Euro
Treffpunkt: Am Weberschiffchenbrunnen, An St. Katharinen 2, 50678 Köln


Grundlagen schaffen

Der Herbst bringt auch Gutes mit: Neben Steinpilzen & Kürbis könnt Ihr Euch an den ersten Muscheln der Saison erfreuen. Die gibt es im Mainzer Hof auf Rheinische Art mit Schwarzbrot oder auf Französische Art mit Baguette. Außerdem kommt ein bisserl Oktoberfest-Feeling mit der frischen Weißwurscht mit Laugenbrezel oder dem gebratenen Haxenfleisch an Endiviensalat auf. Für Vegetarier stehen die hausgemachten Ravioli mit verschiedenen Füllungen oder die frischen Fettuccine mit karamellisierten Walnüssen & Hokkaido-Kürbis auf der Karte. Für Fans des süßen Nachtisches kredenzt Euch Chefkoch Michael ein weißes Espresso-Parfait mit Himbeerpüree oder eine Mousse au chocolat.

Mainzer Hof, Maternusstraße 18, 50678 Köln


Unter dem Motto Herbst wird auch in der Wagenhalle gekocht. An diesem Wochenende wartet das Team ua mit einer Hokkaidokürbiscremesuppe mit steirischem Kürbiskernöl, dem Wildschweinrücken mit Kräuterkruste & Kürbisgemüse oder einem Waldpilz-Graupenrisotto auf Euch. Außerdem sind der Kürbisflammkuchen oder die Miesmuscheln „Rheinische Art“ sehr zu empfehlen. Als Dessert erwartet Euch neben der heimischen Käseauswahl mit Balsamico-Feigensenf auch das Vanilleeis mit steirischem Kürbiskernöl & gerösteten Kürbiskernen.

Wagenhalle, Vondelstraße 4-8, 50677 Köln


Eine große Auswahl an Bagatellchen – mit Fleisch, Fisch, vegetarisch oder vegan – warten auf Euren Hunger. Zur Auswahl gibt es ua Süßkartoffel-Pommes mit Tomaten-Aioli, Kürbistatar mit Kichererbsen, Tomate & Basilikum in Limetten-Vinaigrette, hausgemachte bretonische Fischfrikadellen, den Croque Monsieur Supréme oder den gebackenen Schafskäse auf Tomaten-Sugo. Das Bagatelle-Team erwartet Euch freitags ab 17 Uhr, samstags & sonntags bereits ab 15 Uhr

Bagatelle, Teutoburger Straße 17, 50678 Köln


Pänz, Pänz, Pänz

Mein Lotta-Leben - Alles Tschaka mit Alpaka
25.9. um 15.30 Uhr

Lotta gibt es auch für die Kids: der neue Kinderfilm im Odeon erzählt von Lottas verrückten Abenteuern auf Klassenfahrt in Amrum. Die Dreharbeiten fanden im Sommer 2021 sowohl in Köln und Umgebung sowie auf Amrum statt.

Kosten: Kinder 5 Euro, Erwachsene 6 Euro
Odeon, Severinstraße 81, 50678 Köln


Theater, Theater und mehr

Dinner-Jazz im Oxin
24.9. ab 19 Uhr

Am Samstag ist das Gitarren Duo Joe Heckel/Alexander Badiarov zu Gast im Oxin. Genießt wunderbaren Gipsy-Jazz zusammen mit persischen Mezze & Speisen aus dem Mittelmeerraum made by Mehdi!

Oxin, Alteburger Straße 35, 50678 Köln


Tresenlesen (Jochen Malmsheimer und Frank Goosen): Endlich in Hengenbengen
23. & 24.9. um 20 Uhr

Bild: Daniel Sadrowski

Die Rückkehr der Erdmännchen des deutschen Humors.
2020 kehrten sie zurück nach Sloegenkoegen, nun feiern sie ihre Ankunft in Hengenbengen, denn auch wenn Sloegen Hengen meint und Koegen Bengen, ist der Weg ein weiter, wenn auch wortlandschaftlich sehr schön. Jochen Malmsheimer und Frank Goosen kehren in ihrer Entität als Tresenlesen zurück auf die Bühnen dieses Landes, das in ihrer Abwesenheit die Währung gewechselt und auch sonst einige Dummheiten angestellt hat. Und wieder sitzt der glücklose König Edward, der vierte Steward auf dem Thron seiner Väter in der großen Halle, immer noch geht es beim Spiel Partisan Stollenterror gegen Wacker Wermelskirchen im Lambert-Hamel-Stadion zu Zweilütschinen hoch her, während der Borderline-Service weiterhin im More-Miles-Muffin-Modus angeboten wird und so mancher Kleiderschrank seines Aufbaus harrt.

Kosten: 14-21 Euro
Comedia, Vondelstraße 4-8, 50677 Köln


Mittagsstunde
23. & 24.9. um 15.45 & 20 Uhr, 25.9. um 17.30 Uhr

Als seine Großmutter Ella zusehends verwirrter wird und sein Großvater Sönke sich einfach nicht von seiner Kneipe, dem Dorfkrug, trennen will, sieht der 47-jährige Ingwer Feddersen die Zeit gekommen, wieder in sein Heimatdorf zurückzukehren. Am Sonntag ist Regisseur Lars Jessen zu Gast!

Kosten: 8-9 Euro
Odeon, Severinstraße 81, 50678 Köln


20. Kölner Theaternacht
24.9. ab 20.30 Uhr

Zwei Jahre musstet Ihr darauf warten, dass die Kölner Theaternacht wieder in ihrer gewohnten Form stattfinden kann. Nun ist es endlich soweit!
Heute feiern wir mit einem umfangreichen Programm unsere Jubiläumsausgabe: Die 20. Kölner Theaternacht!
Und so funktioniert’s:
Starterticket für die 20 Uhr-Vorstellung in einem Theater deiner Wahl erwerben. Mit diesem Ticket kann man dann ab 20.30 Uhr alle anderen Vorstellungen in allen teilnehmenden Theatern besuchen.
Mehr Infos findet Ihr hier.

Kosten: 25 Euro
diverse Theater in der Stadt


Maestro Musik & Tanz

3. Kölner Percussion Festival & Workshops
23. & 24.9. ab 20 Uhr

Internationale Meister ihres Fachs aus Italien, Iran, Afghanistan, Syrien und Tadschikistan kommen zu diesem einzigartigen Festival in Köln zusammen und werden viele verschiedene Facetten der Percussion-Kunst in Workshops und Konzerten an drei Tagen höchstpersönlich präsentieren.
Die Meisterdozenten der Workshops und hochkarätige Gastmusiker werden in unterschiedlichen Besetzungen spielen. Den Kern der Konzerte bildet das u.a. von Behnam Samani gegründete Zarbang Ensemble, das am ersten Konzerttag mit der Tänzerin Katerina La Greca und im zweiten Konzert mit Markus Stockhausen auftritt. Jarvid Afsari Rad, ebenfalls Mitglied des Zarbang Ensembles, tritt mit seinen Musikern vom JAR Ensemble aus Norwegen auf. Besonders freuen könnt Ihr Euch auf Ustad Ghulam Hussian, Ghulam Nejrawi und Khayrullo Dadoboev, die in diesem Jahr den Kreis der Meister erweitern!
Es gibt insgesamt 19 Workshops tagsüber von Freitag bis Sonntag, mit Tombak, Daf, Cajon, Zerbaghali, Tamburello, Riq, Frame Drum, Daira und Darabuka jeweils für Beginner und Fortgeschrittene. Jeder Workshop dauert 90 Minuten. Anfänger und Interessierte können Musikinstrumente ausleihen!
Anmeldung unter suedstadt.leben@koeln.de.

Kosten: 35 Euro
Lutherkirche, Martin-Luther-Platz 4, 50677 Köln


Grits´n Gravy live @Torburg
24.9. um 20 Uhr

Wenn Pianist/Sänger Cat Lee King und Drummer/Harpspieler/Sänger Mighty Mike loslegen, dann wird aus klassischem R&B der 50er Jahre düsterer Voodoo-Boogie, bei dem keine Gefangenen gemacht werden.
Pianoblues steht heutzutage oft in der Gefahr in akademischer Schönheit zu erstarren. Zum Glück gibt es Ausnahmen wie etwa The Claudettes. Oder eben den grad 20jährigen Cat Lee King. Bei denen hört man die noch junge Liebe zu wilden Rockern wie dem ganz jungen Jerry Lee Lewis, zu Ray Charles vor seiner Liebe zum Schmalz und zu Piano-Songwritern wie Ben Folds. Das ist wild, dreckig, düster und manchmal nicht nur ein wenig angsteinflößend. Besonders wenn sie King wie hier auf „Grits n Gravy“ mit Mighty Mike zusammentut: dessen düstere Harp, sein stoisch-brutales Schlagzeug und überhaupt die Energie der Livesession, bei denen das Album auf Band gebracht wurde, sorgt zuweilen für stockenden Atem. Ok, King lässt sich nicht auf die akustische Tastatur festnageln. Wenn nötig, lässt er die Orgel heulen oder verlegt sich auf andere Keyboards. Aber das geht schon völlig in Ordnung. Und zum Glück sind auf dem Album nur acht Lieder, sonst könnte es auf der Tanzfläche Zusammenbrüche vor Erschöpfung geben. Eine faszinierende Debütscheibe – leider zu spät bei uns für die Umfrage zu den Alben 2013…

Kosten: 10 Euro
Torburg, Kartäuserwall 1, 50678 Köln


Über den Tellerrand

Doris Konradi: Aber die Insel
26.9. um 19.30 Uhr

Bild: Malin Kundi

In Doris Konradis neuem Roman Aber die Insel (Elsinor) begibt sich die Erzählerin auf der Suche nach einer Auszeit auf eine abgeschiedene, naturbelassene Insel und findet sich in einer Extremsituation wieder, die ihre Beziehung zur Natur für immer verändert. Über das Verhältnis zwischen Mensch und Natur spricht Doris Konradi bei der Kölner Premiere mit Ulrike Anna Bleier.

Kosten: 7-11
Literaturhaus, Großer Griechenmarkt 39, 50676 Köln


Die schönen Künste

Sebastian Gögel – Rohe Gestalt
23.9. von 13-18 Uhr, 25.9. von 11-18 Uhr

Sebastian Gögel ist nach zwei Jahren zurück in der JARILAGER Gallery, dieses Mal mit der superben Einzelausstellung „Rohe Gestalt“, die sowohl antike Reise zu den Archetypen unserer Psyche und unseres Habitats als auch eine ganz und gar zeitgenössische Phänomenologie der Dämonen ist. Man mag die Gewalt seiner Porträts verachten oder das Unheimliche seiner Bilder verabscheuen; sie sind dennoch unser Erbe, unser Kapital von Grimassen, das Symbol unserer Krämpfe hier auf Erden.

JariLager Gallery, Wormser Straße 23, 50678 Köln


ARTletics 2.0 – Spuren des Sports
23.,24. & 25.9. von 10-17 Uhr

Bild: Mihambo Goldsprung, Acrylic Flow auf Fotoleinwand, Jens Enneper, 2022

Schuhe machen Leute. Sie sind funktionell oder modisch, im besten Fall beides und einige können Zeugnis ablegen von historischen Ereignissen und Persönlichkeiten. Dies gilt auch und gerade für den Sport. Nur in seltenen Fällen nämlich werden Rekorde und Medaillen barfuß errungen.
Der Kölner Künstler Jens Enneper betrachtet ausgewählte Schuhe als „Spuren des Sports“ sowie als Inspiration und Motiv für seine beeindruckenden Werke. Etwa die der Olympiasiegerin Malaika Mihambo, oder jene der US-Sprinter Tommie Smith und John Carlos, die 1968 auf dem olympischen Siegerpodest in Mexiko City gegen Rassismus protestierten. Der Eintritt in das Museum kostet 8 Euro für Erwachsene, Kinder zahlen 5 Euro.

Deutsches Sport- und Olympiamuseum, Im Zollhafen 1, 50678 Köln


Enjoy your weekend! Eure Gaby!

Noch mehr Veranstaltungen findet Ihr in unserem Terminkalender. Die Inhalte dieses Newsletters werden vom gesamten Team von „Meine Südstadt“ mit größtmöglicher Sorgfalt erstellt. Der Anbieter kann jedoch keine Gewähr für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der bereitgestellten Inhalte übernehmen.

Text: Gaby DeMuirier

In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.

Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Artikel kommentieren

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an kontaktnoSpam@meinesuedstadt.de widerrufen.

Meine Südstadt Partner

Alle Partner

Meine Südstadt Service


Parkstadt Süd

Parkstadt Süd – Info-Homepage der Stadt ist online

Eifelwall wird für Autoverkehr gesperrt

Parkstadt Süd: Stadtteilbüro öffnet

Aufgeschnappt

Lotta wünscht sich was feiert kleines Jubiläum

Nachhaltigkeitsfestival „Mach was!“ zum dritten Mal im Baui

Neueröffnung: Aus Kabul wird S-Bar

Die Südstadt auf Instagram.