×
In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.
Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Aufgeschnappt: Hoher Besuch im Vringstreff – das Dreigestirn kütt +++ Auch 2022 heißt es wieder „eins zum anderen“ +++ Gotland für Gotland e.V. in Direktvergabe +++ Neueröffnung: Aus Kabul wird S-Bar +++ Neueröffnung: Café SchnickSchnack +++

Familie

Esst mehr Burger!

Dienstag, 17. Februar 2015 | Text: Jasmin Klein | Bild: Tamara Soliz

Geschätzte Lesezeit: 4 Minuten

„Am 4. Februar 2011 wurde unsere Katze überfahren. Der kleine Kater war kein Jahr alt. Der James Dean unter der Katzen. Mit seinem Tod fing alles an.“
Ulrich Glemnitz streicht sich über den Schnurrbart. Der Betriebswirt, dessen Großeltern sowohl väterlicherseits als auch mütterlicherseits Bauern waren, auf deren Höfen er aufwuchs, lebt seit 2011 vegan.

Zu sehr haben ihn und seine Freundin erschüttert, was sie im Zuge der Trauer um die kleine Katze über Tiere, Tierhaltung und Massentierhaltung erfahren haben. Ihm selbst war das nicht fremd. Schon seine Mutter, Bauerstochter, trat früh für eine vegetarische und biologische Ernährung ein und gab Backkurse an der VHS seiner Heimatstadt. Aber nun war die Freundin das treibende Glied. Erst stellten sie beide ihre Ernährung um, und nach und nach stellte er auch seine eigene Haltung um.

Wir treffen uns in der Kaffeebar des KAT18, dem Künstlerhaus nahe des Chlodwigplatzes. Hier werden vegetarische und vegane Gerichte angeboten. Glemnitz bestellt eine Latte Macchiato mit geschäumter Sojamilch. Der Südstädter wird vielen, die häufig den Ökomarkt am Severinskirchplatz besuchen, kein Fremder sein. Er verkauft dort mit seinem Kompagnon Mario Binder freitags vegane Burger aus einem Foodtruck heraus. Die Burger schmecken so lecker, dass viele Gäste kaum bemerken, dass es sich um ‚Pflanzenfleisch’ handelt. ?Statt Fleisch gibt es Bratlinge (genannt Pattys) aus Basmatireis (Happy Buddha Asia Burger,), Seitan-Schnitzel (König Ludwig Alpen Burger), Polenta (Don Corleone Italo Burger) und Weizen-Vollkornmehl (Mutter Teresa Charity Burger). Garniert sind die Brötchen unterschiedlich, z.B. mit Petersilien-Senf-Pesto, Feldsalat, Schnittlauch, Gewürzgurken und Rote Beete, geriebene Radieschen und Möhren, karamellisierte Zwiebeln und Röstzwiebeln (König Ludwig Alpen Burger). „Wer zögert, dem sage ich, bei Nichtgefallen gibt es Geld zurück. Bis heute hat es niemand zurück verlangt.“ Jetzt sammeln die beiden Freunde online Startkapital, um ein Restaurant in Ehrenfeld zu eröffnen.

 

‚Crowdfunding’ nennt man es, wenn man von der breiten Masse online Geld sammelt und die davon einen Mehrwert hat. Die Kampagne läuft noch genau 3 Tage. Wer Geld gibt, bekommt jede Menge Dankeschöns. Für 10€ z.B. gibt es einen Jutebeutel, für 50€ einen Essensgutschein im Wert von 65€, und für 1.000€ gibt der Südstädter Musiker Johannes Stankowski ein Wohnzimmerkonzert. Wenn das Geld zusammen kommt, steht dem Restaurant an der Haltestelle Leyendeckerstraße nichts mehr im Wege. (Foto: Geli Klein)

„Ich wollte mit Mario, mit dem ich befreundet bin, seit wir fünf sind, gemeinsam ein Unternehmen gründen. Wir wussten, es muss uns ein Herzensthema sein. Etwas, dass nachhaltig ist und vom Gesamtkonzept her zu unserer Haltung passt. Köln hat eine große Vegan-Szene, aber vergleichsweise noch wenig Angebote. Das wollten wir ändern.“?

Mario hatte im Fernsehen eine Dokumentation über Foodtrucks in den USA gesehen. Hier werden Lebensmittel im Bus zubereitet und direkt aus dem Bus raus verkauft. Man könnte also mit geringem finanziellen Aufwand testen, welches Produkt in Deutschland funktioniert. Jeder liebt Hamburger. Und als Veganer beschlossen sie,  vegane Burger anzubieten.

„Wir haben uns eine Woche lang eingesperrt und experimentiert. Am Ende hatten wir vier verschiedene Burger, alle 100% bio-zertifiziert. Von dem Verkauf des letzten Burgers geht immer 1€ in ein Spendenprojekt, das immer mit Kunst oder Kindern zu tun hat. 1.000€ konnten wir gerade an ‚Wir für Pänz’ spenden.“

Seit Mai 2014 fahren die beiden mit ihren Mitarbeitern die Kölner Öko-Märkte an. Die Resonanz ist riesig. Und so reifte der Gedanke, auch ein Restaurant zu eröffnen, in dem die Gäste im Warmen sitzen und in aller Ruhe die Burger genießen können.??„Die Gudrun aus dem Severin kam oft zu uns an den Truck. Wir kamen ins Gespräch, und so ergab sich, dass sie die Restaurantleiterin des Restaurants werden wird. Mario und ich kommen ja nicht aus der Gastronomie, und Gudrun hat jahrelange Erfahrung und Lust, sich einer neuen Herausforderung zu stellen. Wir freuen uns total, dass sie bei uns im Team ist.“

Jetzt gilt es, auf den letzten Metern das Crowdfunding erfolgreich zu beenden. Es fehlen noch einige Euro.

„Unser Ziel ist es, dass die Menschen ihren Fleischkonsum überdenken und einschränken. Wir wollen niemanden dazu überreden, sondern einfach durch Geschmack überzeugen.“

Mehr im Netz:
www.bunteburger.de

 

Restaurants und Cafés in der Südstadt mit veganem Angebot:

 

Bento Box – Japanisches Restaurant mit Lieferservice
Ubierring 33, 50678 Köln
Mo-Fr 11:30 – 22:00 Uhr
Samstag 12:00 – 22:30 Uhr
Sonntag/Feiertag
12:00 – 22:00 Uhr
Angebote: japanische Vorspeisen und Hauptgerichte

BiPi’s Bistro
Rolandstraße 61
50677 Köln
Mo – Mi Küche 12 – 20 Uhr, Do – Fr 12 – 22 Uhr, danach kleine Snackkarte
Sa. 10 – 19 Uhr ( Frühstück ab 10 Uhr, Küche 12 – 18 Uhr)
So. 10 – 18 Uhr ( Frühstück ab 10 Uhr, Küche 12 – 18 Uhr)
Angebote: Suppen, Hauptgerichte

 

Bona’me – Restaurant im Rheinauhafen
Anna-Schneider-Steig 22, 50678 Köln
Mo-So 10-24 Uhr
Angebote: Viel Vegetarisches, z.Zt. 7 vegane Gerichte

 

Bunte Burger
Aktuelle Standorte auf facebook nachschauen
www.bunteburger.de
Angebote: Bio-Burger

 

Café Walter
An der Bottmühle 13, 50678 Köln
Fr-So 10-18 Uhr
Angebote: Soja Latte

 

Café Zikade
Kurfürstenstraße 2a, 50678 Köln
Mo-Fr 8:30 – 20 Uhr
Sa 8:30 – 19 Uhr
Angebote: Frühstück, Mittagstisch, Salate, Suppen, Catering

Dehly&deSander Patisserie
Alteburger Str. 39, 50678 Köln
Mo-Sa 11.30-17.30 Uhr
So 13.30-17.30 Uhr
Angebote: vegane Kuchen, Cupcakes und Torten

Ecco – Restaurant
Kartäuserwall 7-11, 50678 Köln
Mo – Sa 9 – 1 Uhr
So 10 – 20 Uhr
Täglich 10 – 15 Uhr Buffet mit vielen veganen Gerichten
Angebote: Frühstück, Buffet, Schnitzel

 

Eiscafé Settebello
Alteburger Straße 5, 50678 Köln
Mo – Sa: 11:00 – 23:00 Uhr
So: 12:00 – 22:00 Uhr
Angebote: Eis

 

Eisdiele Gea
Severinstraße 124, 50678 Köln
Di-So 11:00 – 18:30 Uhr
Angebote: Eis, Kuchen und Mittagstisch

 

Épicerie Boucherie – Französische Delikatessen
Elsassstraße 3, 50677 Köln

Di – Sa: 09:00 – 23:00 Uhr

So: 10:00 – 16:00 Uhr

Angebote: Suppen, Salate und Tartine

 

Filos Restaurant
Merowingerstr. 42, 50677 Köln
Mo – Mi: 09:00 – 02:00 Uhr
Do – So: 09:00 – 03:00 Uhr
Angebote: Suppen und Tapas

 

Geschnitten Brot – Café, Bar mit Lottoannahmestelle
Alteburger Str. 28, 50678 Köln
Mo – Fr 7:30 – 18:30 Uhr
Sa 9:30 – 18:30 Uhr
Angebote: Belegte Brote, Salate und Suppen

 

Hdmona – erithreisches Restaurant
Eburonenstraße 1
50678 Köln
Di. – Do. 18:00 – 22:00 Uhr
Fr. 18:00 – 24:00 Uhr
Sa. 17:00 – 24:00 Uhr
Angebote: erithreische Gerichte

 

Hey Coffee! – Café
Severinstraße 35, 50678 Köln
Mo – Fr 7:30 – 17 Uhr
Sa 10 – 17 Uhr
Angebote: Snacks, Riegel und Kuchen

 

KAT 18 – Kaffeebar im Künstlerhaus
Kartäuserwall 18 / 50678 Köln
Di – Sa 9 – 18 Uhr / vegetarischer Mittagstisch ab 13 Uhr
Sonntag Brunch mit 4-5 veganen Gerichten
Angebote: Kuchen und Hauptgerichte

keimaks – Bar
Kurfürstenstraße 27, 50678 Köln
Mo – So 17:30 – 1:30 Uhr
Angebote: vegane Gerichte auf der Speisenkarte

 

Organic Space Food

Ayurveda Catering
Bonner Str. 290, 50968 Köln
Angebote: Partyservice, Imbisswagen, Catering

 

Flakes Corner
Bonner Straße 69, 50678 Köln
Di – Fr 9- 19 Uhr
Sa 10-19 Uhr

So 10 – 18 Uhr
Angebote: Cerealien mit veganer Milch (Mandel-, Soja- usw.)

 

Wagenhalle – Restaurant in alter Feuerwehrhalle
Vondelstraße 4-8
50677 Köln
Warme Küche:
Montag bis Samstag 12:00 bis 15:00 Uhr und 18:00 bis 22:30 Uhr
Sonn- und Feiertags 18:00 bis 22:30 Uhr
Angebote: vegetarische Gerichte

 

Wippnbk – Restaurant
Ubierring 35
50678 Köln
Täglich von 9.00 bis 24.00 Uhr
Angebote: vegane und vegetarische Gerichte

Zhing Sam
Sachsenring 3, 50677 Köln
So-Mo 12-14:45 Uhr und 18-22:30 Uhr
Mo-Fr 12-14:45 Uhr und 18-22:30 Uhr
Samstag 18-23:30 Uhr
Angebote: Asiatische Hauptgerichte
 

Text: Jasmin Klein

In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.

Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Artikel kommentieren

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an kontaktnoSpam@meinesuedstadt.de widerrufen.

Meine Südstadt Partner

Alle Partner

Meine Südstadt Service


Parkstadt Süd

Parkstadt Süd – Info-Homepage der Stadt ist online

Eifelwall wird für Autoverkehr gesperrt

Parkstadt Süd: Stadtteilbüro öffnet

Aufgeschnappt

Hoher Besuch im Vringstreff – das Dreigestirn kütt

Auch 2022 heißt es wieder „eins zum anderen“

Gotland für Gotland e.V. in Direktvergabe

Die Südstadt auf Instagram.