×
In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.
Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Aufgeschnappt: Norma & Leo +++ Gegendemos zu „Spaziergängern“ +++ Ciao Leone! +++ Impfen gegen Corona im Peperino geht in die nächste Runde +++ Der Altentheater-Podcast: ein Experiment mit Jung und Alt  +++

Bildung & Erziehung Familie

Freund*innenbuch mit Vielfalt

Dienstag, 11. Januar 2022 | Text: Noémi-Raquel Itgen | Bild: Bastian Lisicki

Geschätzte Lesezeit: eine Minute

Die Freundschaftsbücher, die wir aus unserer Kindheit kennen mit der Frage „Was willst du später werden?“, sind nicht mehr zeitgemäß. Es sollten andere Fragen im Vordergrund stehen, wie „Wer bist du jetzt?“ Und „Was tut dir gut?“ Und genau das haben Anne Dittmann und Anna Lisicki-Hehn mit ihrem neuen Projekt umgesetzt.

Das dritte Buch dieser Reihe

Bereits im letzten Sommer haben wir ein Interview mit Autorin Anna Lisicki-Hehn zu ihrem Buch „Mimi und der Bestimmertag“ geführt. Dort ging es primär um Freiheit, Mut und Selbstbestimmung der Kinder. Nun soll ein weiteres ganz besonderes Buch auf den Markt kommen, ein Freund*innenbuch.

Anzeige

Meine Südstadtpartner
ODEON – das Südstadtkino
Das ODEON, unser Kino in der Südstadt. Nach einer bewegten Geschichte, unter anderem als Theater der Kölner Ikone Trude Herr, ist das ODEON…

Die Geschichte dahinter begann im Sommer. Anne Dittmann wollte ihrem Kind ein Freund*innenbuch zur Einschulung schenken. Im Internet fand sie nur altmodische Bücher, „mal gab es nur Platz für die klassische Familienform aus Mama, Papa, Kind – der wir als getrennterziehende Familie aber nicht entsprechen – und wenn Kinder dargestellt wurden, waren sie meistens ausschließlich weiß“, erzählt sie. Deshalb sollte ein neues Freund*innenbuch geschaffen werden – mit mehr Vielfalt.

Das Autorinnen-Duo Anna Liscki-Hehn (links) und Anne Dittmann (Foto: Ciani-Sophia Hoeder)

„Meine Crew – Ein Buch für Lieblingsmenschen und Mitgefühle“

In diesem Freund*innenbuch werden Kinder und Erwachsene binärer und nicht-binärer Geschlechter, verschiedener Hautfarben sowie mit und ohne Behinderung(en) abgebildet. Es ermutigt zu Selbstbestimmung und Protest. Prinzipiell ist das Buch für Grundschüler konzipiert, aber auch Erwachsene dürfen dieses Buch ausfüllen und ihre Gefühle erkunden.

Damit das vielversprechende Buch erworben werden kann, brauchen Anne Dittmann und Anna Lisicki-Hehn Unterstützung.

Blick ins Buch (Foto: Bastian Lisicki)

Crowdfunding für das neue Buch

Nachdem die Vision Wirklichkeit geworden ist, muss der Druck aller vorbestellten Exemplaren des Freund*innenbuchs finanziert werden. Wenn noch mehr als geplant zusammenkommt, kann sogar die Auflage erhöht werden und „Meine Crew“ kann im Buchmarkt platziert werden.

Bis zum 15. Januar läuft die Crowdfunding Aktion und alle, die möchten können Geld dazusteuern und sich eines der Exemplare sichern.

Text: Noémi-Raquel Itgen

In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.

Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Artikel kommentieren

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an kontaktnoSpam@meinesuedstadt.de widerrufen.

Kommentare

Meine Südstadt Partner

Alle Partner

Meine Südstadt Service


Parkstadt Süd

Eifelwall wird für Autoverkehr gesperrt

Parkstadt Süd: Stadtteilbüro öffnet

15 Geschosse an der Bonner Straße – Die Zukunft mit Parkstadt beginnt schon jetzt

Aufgeschnappt

Norma & Leo

Gegendemos zu „Spaziergängern“

Ciao Leone!

Die Südstadt auf Instagram.