×
In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.
Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Aufgeschnappt: Hoher Besuch im Vringstreff – das Dreigestirn kütt +++ Auch 2022 heißt es wieder „eins zum anderen“ +++ Gotland für Gotland e.V. in Direktvergabe +++ Neueröffnung: Aus Kabul wird S-Bar +++ Neueröffnung: Café SchnickSchnack +++

Wochenend-Freuden

Januar-Blues – die Wochenendfreuden vom 13.-15.01.2023

Donnerstag, 12. Januar 2023 | Text: Gaby DeMuirier

Der Januar ist wirklich mit Abstand der schlimmste Monat des Jahres. Immer dieses miese Wetter mit Dauerregen, noch nicht mal einen richtigen Winter haben wir bekommen. Um nicht weiter über diese traurige Zeit zu grübeln und vielleicht noch in tiefe Januar-Depressionen zu verfallen, hilft auf jeden Fall, auszugehen und etwas Schönes zu erleben.

Mit dem ersten Kochkurs nach vielen Monaten werden Euch Martin & Judith Kräber, Inhaber des Capricorn i Aries, bestimmt aus dem Januar-Blues herauslocken. Am Sonntag wird endlich mal wieder unter höchst professioneller Anleitung gekocht. Dieses Mal wird Chefkoch Martin zusammen mit Euch Wildgerichte aus heimischer Jagd zubereiten.

Start ist um 11 Uhr, zunächst gemütlich mit einem Kaffee, Saft & Croissant, dann geht es ab in die Küche, um ein herrliches 4-Gänge-Menü zu kochen, das Ihr anschließend gemeinsam genießen könnt. Zusätzlich gibt es zahlreiche interessante Tipps vom Meister, der geduldig all Eure Fragen rund ums Kochen beantworten wird.  Der Preis (110 Euro) beinhaltet den Kochkurs, Getränke, Wein und 4-Gänge Menü. Wem der Termin am Sonntag zu kurzfristig ist, kann sich auf den folgenden Kochkurs am nächsten Sonntag freuen. Dann dreht sich alles um Fisch und Krustentiere. Capricorn i Aries, Alteburger Straße 31, 50678 Köln

Den Start ins noch frische Jahr 2023 hat sich das Team vom Mahal Antiochia auch anders vorgestellt. Ein Fahrradunfall & ein gebrochenes Sprunggelenk haben Cane, Mit-Geschäftsführerin und gute Seele des Restaurants in der Eburonenstraße, jedoch vorerst ausgebremst. So ist das ohnehin schon kleine Team weiter geschrumpft. Um Euch aber nicht komplett im Regen stehen zu lassen, öffnet das Mahal zunächst mittwochs und samstags von 18-24 Uhr. Die Küche schließt bereits um 22 Uhr. Für die Planung wäre es super, wenn Ihr vor Eurem Restaurantbesuch einen Tisch reserviert. Die Open Stage an den Donnerstagen findet weiterhin von 21-23 Uhr statt, allerdings ohne kulinarische Begleitung. Mahal Antiochia, Eburonenstraße 1, 50678 Köln 

Seht, auf welche Highlights Ihr Euch sonst noch an diesem Wochenende freuen könnt:

Neue Entdeckung

Alkoholfreie Cocktails-Abend im DRY January
13.1. um 20 Uhr

Passend zum Januar-Motto DRY January veranstaltet Diana Dämmrich am Freitag den Alkoholfreien Cocktails-Abend. Gemeinsam werdet Ihr alkoholfreie Cocktails mixen, bewerten und neben jeder Menge Informationen der Produzent*innen den perfekten alkoholfreien Cocktail für Jede*n von Euch finden. Bitte meldet Euch vorab unter post@lottaswunsch.de an.
Der komplette Januar steht bei Lotta wünscht sich was ganz im Fokus alkholfreier Alternativen. Dabei gibt es immer ein Produkt der Woche, welches dann 10 Prozent günstiger ist & vor Ort gekostet werden kann. Immer freitags gibt es dieses Getränk auch im Laden zu gewinnen.

Kosten: 30 Euro
Lotta wünscht sich was, Karolingerring 9, 50678 Köln


Laufkurs mit dem Körpermanager
14.1. von 9-10 Uhr

Bild: Theresa Rothwangl

Körpermanager Erik & sein Team bieten Laufkurse für Anfänger, Fortgeschrittene sowie für ambitionierte Marathonläufer an. Treffen ist jeden Samstag um 9 Uhr an Bahnhaltestelle Bayenthalgürtel, wo Ihr in kleinen Gruppen mittels Lauftechnik-, Kräftigungs- und Dehnungsübungen Euren persönlich richtigen Laufstil erarbeiten werdet. Probiert es aus!
Anmeldung & Fragen hier: laufkurs@koerpermanager.com

Kosten: 140 Euro/ 12 Einheiten
Körpermanager-Club, Ohmstraße 10-14, 50677 Köln


Lauf- oder Ganganalyse
14.1. ab 9 Uhr

Der Winter und das schmuddelige Wetter laden ja nicht wirklich zum Laufen ein. Vielleicht ist jetzt die Zeit da, Euren Lauf zu optimieren? Die Spezialisten für Manuelle Therapie und Trainingstherapie des Kölner.Physio.Kollektivs bieten Euch neben Terminen unter der Woche auch samstags ab 9 Uhr eine in Deutschland einzigartige Lauf- und Ganganalyse mit dem Runeasi-Chip an. Dieser wird ganz einfach mit einem Gurt an Eurem Körper befestigt und zeichnet in Echtzeit Euren Body Impact auf. Der Therapeut bespricht anschließend Eure Problemstellen und versorgt Euch mit einem individuellen Trainingsplan. Nach Wunsch kann eine zweite Analyse nach 4-8 Wochen stattfinden. Einen Termin für die Laufanalyse könnt Ihr innerhalb von 24 Stunden erhalten.

Kölner.Physio.Kollektiv., Bonner Wall 118, 50677 Köln


Grundlagen schaffen

Zu Mahlzeit – Suppe mit Gespräch, einem Treff mit einem lustvollen Essen in Gemeinschaft interessanter Menschen in der Kartäuserkirche lädt HerbstGold Seniorinnen und Senioren am Freitag um 12.30 Uhr ein. Zur Deckung der Kosten wird ein kleiner Unkostenbeitrag eingesammelt. Für Fragen steht Sonja Schlegel, (sonja.schlegel@ev.gemeinde-koeln.de oder telefonisch unter 0221- 314079) zur Verfügung.

Kartäuserkirche, Kartäusergasse 7, 50678 Köln


Für Veganer hält das Wagenhallen-Team eine Kohlrabicremesuppe mit Röstzwiebeln, einen Linsensalat mit Rote Bete & geschmolzenen Tomaten oder ein Seitanragout mit Brezelknödel & selbstgemachtem Apfelrotkohl sowie Wirsingrouladen mit Wurzelgemüse & Kräuterkartoffeln bereit. Außerdem stehen geschmorte „Susländer“ Schweinebäckchen mit Steckrübengemüse & Pastinaken-Kartoffel-Püree auf der neuen Winter-Karte. Zum Dessert werden Euch ein Mini-Käsekuchen mit Zimt-Crumble & Clementinenkompott oder die heimische Käseauswahl serviert.

Wagenhalle, Vondelstraße 4-8, 50677 Köln


Das Team vom Mainzer Hof erwartet Euch zum Neuen Jahr unter anderem mit einer hausgemachten Spinatlasagne mit Walnüssen, pikanter Tomatensauce & Manchego, einem mit Bergkäse & Serrano gefüllten Cordon Bleu oder handgemachten Semmelknödeln mit würzigem Pilzragout. Freuen könnt Ihr Euch auch auf das argentinische Steak mit Kräuterbutter & Pommes Frites oder Heringsstipp an wunderbaren Bratkartoffeln. Zum Dessert gibt´s eine Mousse au Chocolat.

Mainzer Hof, Maternusstraße 18, 50678 Köln


In der Bagatelle gibt es Bagatellchen aller Art – quasi Tapas auf französische Art. Die könnt Ihr mit Fleisch, Fisch, vegetarisch oder vegan genießen. Probieren solltet Ihr unbedingt mal die Hühner-Zitronen-Suppe mit Melisse, den gebackenen Schafskäse auf Tomaten-Sugo oder die mit Kräuter-Käse-Schmand gefüllten Auberginen-Röllchen. Deftig kommt die Merguez auf Grünkohl mit gerösteten Sonnenblumenkernen, roten Zwiebeln & Dijon-Senf daher. Wer noch mehr Winterliches braucht, der sollte sich an die geräucherte Entenbrust mit Granatapfel & Zitronenremoulade heranwagen. Das Bagatelle-Team erwartet Euch freitags ab 17 Uhr, samstags & sonntags bereits ab 15 Uhr.

Bagatelle, Teutoburger Straße 17, 50678 Köln


Pänz, Pänz, Pänz

Der Räuber Hotzenplotz
14. & 15.1. um 15.15 Uhr

Die Kaffeemühle der geliebten Großmutter wurde gestohlen! Kasperl und sein Freund Seppel machen sich umgehend auf, um den gerissenen Räuber Hotzenplotz zu fangen. Unglücklicherweise geraten sie dabei in die Hände des Räubers sowie des bösen Zauberers Petrosilius Zwackelmann, bei dem sie die wunderschöne Fee Amaryllis entdecken, die es nun ebenfalls zu befreien gilt. Der ermittelnde Polizist Dimpfelmoser sowie die Hellseherin Schlotterbeck mit ihrem zum Krokodil mutierten Dackel Wasti sorgen für weiteres Durcheinander.

Kosten: Kinder 5 Euro, Erwachsene 6 Euro
Odeon, Severinstraße 81, 50678 Köln


Der Zinnsoldat und die Papiertänzerin (6+)
14.1. um 15 Uhr

Bild: Christopher Horne

Zwei ausrangierte Spielzeuge erzählen ihre Geschichte: Eine Papiertänzerin & ein Zinnsoldat mit nur einem Bein finden sich, von ihrem noch jungen Besitzer verstoßen, gemeinsam auf der Fensterbank wieder. Es ist Liebe auf den ersten Blick. Doch dann weht ein Windstoß die zarte Papiertänzerin durch die Luft und den Zinnsoldaten auf den Boden. Zwei unterschiedliche Reisen nehmen ihren Lauf. Hoch über den Wolken und tief durch die Kanalisation kämpfen sie sich durch Widerstände und Widrigkeiten auf der Suche nach einem Zuhause. Und bald steht fest: Wo immer das ist, es ist ein gemeinsames.

Kosten: 8-10 Euro
Comedia, Vondelstraße 4-8, 50677 Köln


Was wäre wenn (6+)
15.1. um 16 Uhr

Bild: Christopher Horne

Erlebt eine wilde Reise zu den Grenzen dessen, was wir für möglich halten und was tatsächlich möglich wäre, wenn wir es für möglich hielten. Denn was wäre, wenn ich ein:e Löwe:Löwin wäre? Und du ein:e König:in? Und was, wenn es hier drin schneien würde? Nicht, weil ein Loch in der Decke ist, sondern einfach so. Und dann wäre morgen Weihnachten. Nicht im Spiel, sondern in echt! Mit Ferien und Geschenken und allem. Was wäre, wenn das Echte ein Spiel und das, was wir uns ausdenken, Wirklichkeit wäre? Das Stück dauert ca. 60 Minuten.

Kosten: 8-10 Euro
Comedia, Vondelstraße 4-8, 50677 Köln


Theater, Theater und mehr

Annette, ein Heldinnenepos
14.1. um 20 Uhr, 15.1. um 18 Uhr

Bild: Jan Niklas Berg

Anne, genannt Annette, wird 1923 in der Bretagne geboren. Zur Zeit der Nazi-Besetzung Frankreichs geht Annette zur Résistance. Ende der 1950er-Jahre schließt sie sich dem Freiheitskampf der Algerier gegen die Kolonialmacht Frankreich an, muss aus Frankreich fliehen und lässt ihre Familie auf unbestimmte Zeit zurück. Ihre Biographie ist reich an „großer Geschichte“, und das heißt: reich an kleinen Entscheidungen mit großer Wirkung. Was treibt einen Menschen in den Widerstand? Wofür lohnt es sich zu kämpfen? Welche Opfer fordert ein solches Leben?

Kosten: 6-31 Euro
FWT, Zugweg 10, 50677 Köln


Triangle of Sadness
14.1. um 21 Uhr, 15.1. um 19.45 Uhr

Mit sorgsam inszenierten Instagramfotos nehmen die Models Carl und Yaya ihre Follower auf eine Reise durch ihre perfekte (Mode-)Welt mit – und zwar rund um die Uhr. Als das junge Paar die Einladung zu einer Luxuskreuzfahrt annimmt, treffen sie an Bord der Megayacht auf russische Oligarchen, skandinavische IT-Milliardäre, britische Waffenhändler, gelangweilte Ehefrauen und einen Kapitän, der im Alkoholrausch Marx zitiert. Nach eher ruhigen Anfängen zieht ein Sturm auf und das Paar findet sich auf einer einsamen Insel wieder, zusammen mit einer Gruppe von Milliardären und einer Reinigungskraft des Schiffes. Plötzlich ist die Hierarchie auf den Kopf gestellt, denn die Reinigungskraft ist die Einzige, die Feuer machen und fischen kann. Wer diesen wunderbaren Film noch nicht gesehen hat, sollte sich sputen! Denn soo viele Chancen wird es nicht mehr geben.

Kosten: 8-9 Euro
Odeon, Severinstraße 81, 50678 Köln


Maestro Musik & Tanz

Action Time Vision
13.1. um 21 Uhr

Punk, Post Punk, New Wave, Minimal Synth mit Konst & Markus

Kosten: Freier Eintritt
Lotta, Kartäuserwall 12, 50678 Köln


TimeOut live beim Pitter em 1/4
14.1. um 20 Uhr

Cover Rock’n Pop live 4U, Best of 80/90s and more. Hut geht rum.

Kosten: Eintritt Frei
Zum Pitter em ¼, Merowingerstraße 2, 50677 Köln


Oll Spencer’s Melting Pot
14.1. um 20 Uhr

Die Songsvon Oll Spencer’s Melting Pot bewegen sich zwischen Rockabilly und schnellem, groovy Rock ’n‘ Roll. Die Besetzung der neuen Band um Sänger und Gitarristen ist Nando Peréz an der Blues Harp, Werner Höpfner am Bass und Lord Meier am Schlagzeug.

Kosten: 10 Euro
Torburg, Kartäuserwall 1, 50678 Köln


Singen bewegt! - Mitsingkonzert
15.1. um 18 Uhr

Bild: Birgit Schlenther

Die Mitsinglieder kommen aus aller Welt, vom hebräischen Kanon, indischen Mantra, afrikanischen Gospel, von Romaliedern bis zu (eigenen) deutschen Stücken, die bewegen, mitreißen, entspannen und ins Herz gehen. Mit einprägsamen Texten und Melodien, die Kraft geben oder einfach nur Spaß machen, um aus vollem Herzen mitzusingen. Alles wird mit viel Ruhe und Gelassenheit erarbeitet, es geht nicht um Perfektion, sondern um die Freude am Rhythmus, der Dynamik und dem Klang des jeweiligen Musikstücks. Vorkenntnisse braucht niemand.

Kosten: 13 Euro
Lutherkirche, Martin-Luther-Platz 4, 50677 Köln


Über den Tellerrand

Das Lotta-Kmeipenquiz
16.1. um 19 Uhr

Klugscheißen? Ohne schlechtes Gewissen? Und das auch noch mit Kölsch in der Hand? Geht! Bei unserem Kneipenquiz…
Die Startgebühr beträgt 3€. Es erwarten Euch zehn Wissenskategorien aus allem, was man so wissen oder auch nicht wissen sollte! Neugierig? Dann einfach vorbeikommen und mitraten!

Kosten: 3 Euro
Lotta, Kartäuser Wall 12, 50678 Köln


Die schönen Künste

Forgotten Team
13., 14. & 15.1. von 10-18 Uhr

Forgotten Team ist ein biografisches Fotoprojekt über das Leben von Arbeitsmigrant*innen, die den Grundstein für die Weltmeisterschaft 2022 in Katar gelegt haben. Ohne sie – das vergessene Team – hätte die WM nicht stattfinden können. Denn die neuen Stadien, Hotels und Verkehrswege wurden errichtet von tausenden Männern und Frauen aus Bangladesch, Indien, Nepal, Nigeria, Pakistan und weiteren Ländern. Sie hatten sich auf den Weg nach Katar gemacht, um für sich und ihre Familien ein besseres Leben zu ermöglichen. Erlebt haben sie extrem harte Arbeitsbedingungen, Menschenrechtsverletzungen und sogar den Tod. Im Laufe von fünf Jahren, zwischen 2017 und 2022, besuchte der Fotograf Mohamed Badarne mehrfach Katar und Nepal, um Arbeiter*innen und ihre Familien zu treffen und ihre Geschichten festzuhalten. Die Ausstellung ist im Eintrittspreis (Erwachsene 8 Euro, Kinder 5 Euro) enthalten.

Deutsches Sport- und Olympiamuseum, Im Zollhafen 1, 50678 Köln


Artship Kollektiv: Vorstellung
Vernissage am 13.1. um 18 Uhr, 14. & 15.1. von 16-20 Uhr

Das Artship Kollektiv lädt zur Kollektivausstellung “Vorstellung” im Kunsthafen ein. Die Ausstellung präsentiert eine vielfältige Auswahl an Kunstwerken, die sich mit den Themen Malerei, Zeichnung, Skulptur und Lichtkunst auseinandersetzen.

Kunsthafen, Bayenstraße 28, 50678 Köln


INTERIM – Jazz fürs Auge
13.1. von 15-19 Uhr, 14.1. von 12-16 Uhr

Der Kunstraum Grevy ist mit der der Ausstellung „Interim“ in das neue Jahr gestartet. Der Ausstellungstitel spielt darauf an, dass aus einer (Termin-)Not spontan eine Tugend gemacht wurde: Da eine ursprünglich geplante Schau umständehalber nicht stattfinden kann, werden stattdessen gut 30 Künstlerinnen und Künstler aus dem grevy! Umfeld den Kunstraum in einen quick und lebendig improvisierten Salon verwandeln: „Jazz fürs Auge“, auf den man neugierig und gespannt sein darf!

Kunstraum Grevy!, Rolandstraße 69, 50677 Köln


Alleen, Blumen, Frauen und Schnee
13.1. von 14-18 Uhr, 14.1. von 12-18 Uhr

Bild: Michael Roberts, 1993

Der Ausstellungstitel ist an ein Gedicht von Eugen Gomringer angelehnt. Der 1925 geborene bolivianisch-schweizerische Schriftsteller gilt als Begründer der Konkreten Poesie und hat überwiegend in Deutschland gewirkt. Das Gedicht steht in der literarischen Tradition des von Baudelaire und später von Walter Benjamin als literarisches Motiv genutzten Flaneurs als Gentleman und Müßiggänger, der in den Städten umherschweift um die Stadt und ihre Veränderungen zu verstehen, darzustellen und an ihr teilzuhaben. Gomringers nachstehendes Gedicht gilt als ein Schlüsseltext der Konkreten Poesie und wurde zunächst 2011 mit dem Alice Salomon Preis ausgezeichnet und auf die Südfassade der ASH in spanischer Sprache angebracht.

Forum für Fotografie, Schönhauser Straße 8, 50968 Köln


Update Cologne #06: Andreas Kaiser
Vernissage am 15.1. von 11-14 Uhr

Bild: Andreas Kaiser

Nach fünf erfolgreichen Durchläufen in den Vorjahren wird die Ausstellungsreihe „Update Cologne“ in den Räumen der Michael Horbach Stiftung in 2023 fortgesetzt. Die Ausstellung des diesjährigen Preisträgers Andreas Kaiser wird am Sonntag mit einer Vernissage und Einführung durch Kay von Keitz eröffnet und eine rund sechswöchige Laufzeit haben, bis zur Finissage und Katalogpräsentation am 26. Februar 2023.

Michael Horbach Stiftung, Wormser Straße 23, 50677 Köln


Enjoy your weekend! Eure Gaby!

Noch mehr Veranstaltungen findet Ihr in unserem Terminkalender. Die Inhalte dieses Newsletters werden vom gesamten Team von „Meine Südstadt“ mit größtmöglicher Sorgfalt erstellt. Der Anbieter kann jedoch keine Gewähr für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der bereitgestellten Inhalte übernehmen.

Text: Gaby DeMuirier

In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.

Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Artikel kommentieren

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an kontaktnoSpam@meinesuedstadt.de widerrufen.

Meine Südstadt Partner

Alle Partner

Meine Südstadt Service


Parkstadt Süd

Parkstadt Süd – Info-Homepage der Stadt ist online

Eifelwall wird für Autoverkehr gesperrt

Parkstadt Süd: Stadtteilbüro öffnet

Aufgeschnappt

Hoher Besuch im Vringstreff – das Dreigestirn kütt

Auch 2022 heißt es wieder „eins zum anderen“

Gotland für Gotland e.V. in Direktvergabe

Die Südstadt auf Instagram.