×
In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.
Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Aufgeschnappt: Lotta wünscht sich was feiert kleines Jubiläum +++ Nachhaltigkeitsfestival „Mach was!“ zum dritten Mal im Baui +++ Neueröffnung: Aus Kabul wird S-Bar +++ 3. Kölner Percussion Festival & Workshops in der Lutherkirche +++ Neueröffnung: Café SchnickSchnack +++

Kultur

Zweimal Kinofestival in der Südstadt: Cinepänz und Unlimited.

Mittwoch, 13. November 2013 | Text: Tamara Soliz | Bild: Sandra Birkner / Unlimeted Kurzfilm

Geschätzte Lesezeit: 10 Minuten

Das ODEON gibt uns die volle Packung Kinofilme. Vom 15. bis zum 16.11. findet das Unlimited Kurzfilmfestival statt. Kurzfilme von deutschen Filmhochschulen werden gezeigt, am Ende kann einer noch den WDR / Einsfestival-Preis gewinnen. Beinahe zeitgleich finden die Cinepänz, das Kölner Kinderfilmfestival vom 16.-24.11.13 statt. Seit 24 Jahren veranstaltet das jfc Medienzentrum das Festival für und mit Kindern. Im Mittelpunkt die kritische Kinderjury und die Kinderreporter, welche sachkundig über die Filme berichten. In unserem Südstadtkino werden dieses Jahr ca. 20 Filme gezeigt.

„Ararat“ von Engin Kundag im Odeon Kino / Foto: Unlimited Kurzfilm Festival Köln #7

 

Unlimited – Kurzfilmfestival Köln – OmU
    •    Freitag bis Samstag um 22:15 Uhr
    •    Freitag um 19:00 Uhr
    •    Samstag um 20:00 Uhr

Das gesammte Programm finden Sie hier.
Neben dem bundesweit ausgeschriebenen Wettbewerb werfen wir dieses Jahr in unserem Köln Spezial unser zweites Auge auf das filmische Schaffen der Kölner Filmhochschulen und der freien Produktionen.
In zwei Blöcken stellen wir vielversprechende Kurzfilmproduktionen aus diesem und dem letzten Jahr vor, die sowohl laute medien- und gesellschaftskritische als auch leisere private Töne anschlagen.
In diesem Jahr kann der WDR / Einsfestival-Preis nicht nur an einen der Filme aus dem Wettbewerb, sondern genauso gut an einen Beitrag aus dem Köln Spezial Programm gehen. Damit möchten wir dem regionalen Programm den Stellenwert zuweisen, den es innerhalb unseres Festivals verdient. Außerdem wird auch in dieser Kategorie ein Publikumspreis vergeben.

Be yourself – Sei wie du bist + Castingalarm – Cinepänz

?    •    Sonntag um 14:00 Uhr?Jugenddrama, Deutschland 2012, 27 Min.?

Die Interessen von Elias, Lars, Roman und Manuel auf dem Sportinternat könnten unterschiedlicher nicht sein. Während Manuel und Lars sich ganz und gar dem Fußball verschrieben haben, ist Roman ein begeisterter Tischtennisspieler. Bei Elias hingegen steht an erster Stelle das Ballett. Als einziger Junge in der Clique tanzbegeisterter Mädchen ist Elias ständigen Hänseleien seiner Zimmerkollegen ausgesetzt.?Nicht viel anders ergeht es Julia, die neu auf dem Internat ist und gleich die begehrte Rolle der Schwanenkönigin ergattert. Aufgrund ihrer tänzerischen Leistungen zieht sie den Neid der anderen Mädchen auf sich. In den Unterrichtsstunden wird sie gemobbt, doch die zielstrebige Elena geht noch einen Schritt weiter.

?Castingalarm
??Jugenddrama, Deutschland 2012, 30 Min.?
Laura bekommt zu ihrem 14.Geburtstag eine große Überraschung von ihren Eltern: Sie darf am lang ersehnten Casting für die Rolle der Chantal in der Serie „Gute Miene schlechte Miene“ teilnehmen. Eigentlich könnte Laura sich darüber freuen, doch als ihre ehrgeizige Freundin Vera bei der Geburtstagsparty davon erfährt, ist sie alles andere als begeistert. Plötzlich werden Gerüchte über Laura verbreitet und die Clique der Mädchen wendet sich von Laura ab.?Veras Bruder Till, der von Castingshows überhaupt nichts hält, versucht Laura zu helfen.?

Doch es kommt alles anders als erwartet.?
Kinder 3,00€ (2,50€ Gruppenpreis bei 10 Kindern), Erwachsene 4,00??

 

Das Geheimnis – Cinepänz?

Ab 10 Jahren?

    •    Dienstag um 10:00 Uhr?

An einem kalten Februarmorgen finden die Geschwister Donna (16), Rianne (14) und der elfjährige Plet ihre Mutter leblos in der Küche vor. Da es keinen Vater in der kleinen Familie gibt, beschließen die drei, den Tod der Mutter geheim zu halten, um eine Aufteilung auf unterschiedliche Pflegeeltern zu verhindern. Von nun an gilt es, keine Aufmerksamkeit zu erregen sowie Schule und Nachbarn zu täuschen – eine schwierige Aufgabe, die die Geschwister enger zusammenschweißt und aus der sie letztlich gestärkt hervorgehen werden.??

 

Das Sprungbrett – Cinepänz

?Ab 14 Jahren

?    •    Mittwoch um 15:00 Uhr

?Die Freundschaft von Deo und Felizardo, beide am Beginn des Teenageralters, hebt sich von allem ab. Die Kinder wachsen in Bahia in Brasilien auf und sind völlig auf sich allein gestellt. Sie müssen arbeiten gehen und sich selbst vor allen Gefahren und Versuchungen schützen. Die Jungen achten aufeinander, gemeinsam sind sie stärker.?Das gesamte Stadtviertel lebt in Angst vor einem Kinderschänder, der nachts sein Unwesen treibt. Als dieser Deos Freundin Teteia angreift, beschließt Deo, sich eine Waffe zu beschaffen und für Gerechtigkeit zu sorgen.?Treffpunkt der Jungen ist das Sprungbrett ins Meer am alten Fort: Ein magischer Ort, der ihnen eine Pause vom Überlebenskampf auf der Straße verschafft. Die Kinder erleben trotz allem intensive Momente voller Unbeschwertheit, Phantasie und Freiheit so, wie es nur in der Kindheit möglich ist.??Der Film wird mit Untertiteln gezeigt und eignet sich für gehörlose ZuschauerInnen.

?Zu Gast: Produzent Uwe Dresch

?In Zusammenarbeit mit dem Allerweltskino e.V.??

 

Der Mohnblumenberg – Cinepänz?

Ab 8 Jahren

?    •    Sonntag um 16:00 Uhr?

Die junge Umi Matsuzuka hisst jeden Tag auf einem Hügel Signalflaggen.Die junge Umi Matsuzuka hisst jeden Tag auf einem Hügel Signalflaggen. Ihr Vater fuhr zur See und gilt als verschollen. Umi hofft, dass er vielleicht eines Tages die Flaggen sieht und zu ihr zurückkehrt. Auch der Vater des Jungen Shun Kazama ist verschollen. Shun gibt die Schülerzeitung heraus und fasziniert Umi sofort. Die beiden Jugendlichen freunden sich an und verbringen viel Zeit miteinander. Zusammen mit anderen Jugendlichen beginnen sie sich für eine baufällige Schülerbude einzusetzen. Doch das Club-Haus soll abgerissen werden, weil der Standort für die bevorstehenden Olympischen Spiele in Tokio gebraucht wird. Zusammen mit Shiro, dem Vorsitzenden des Schülerrats, machen sie sich auf dem Weg nach Tokio, um einen Geschäftsmann vom Erhalt des Hauses zu überzeugen.

??Zu Gast: Leiter des Kölner Trickfilmfestivals INDAC, Johannes Wolters??

 

Die Familie mit den Schlittenhunden – Cinepänz?

Ab 8 Jahren

?    •    Montag um 10:30 Uhr

?Im Norden Kanadas fern ab jeglicher Zivilisation leben Dave und Kristen Olesen mit ihren beiden Töchtern und siebenunddreißig Alaska-Huskys. Die Schlittenhunde sind Teil der Familie, die Mädchen versorgen sie täglich bei klirrender Kälte und trainieren mit ihnen. Die bald 15 jährige Annika möchte im kommenden Frühjahr zum ersten Mal am mythischen Junior-Iditarod teilnehmen, dem härtesten Hunde-Rennen der Welt. Die ganze Familie macht mit bei der Vorbereitung, der großen Tour über 3500 Kilometer nach Alaska und dem strapaziösen Rennen.?„Die Familie mit den Schlittenhunden“ erzählt von vier außergewöhnlichen Menschen, die mit ihren Schlittenhunden humorvoll und tapfer ein großes Abenteuer meistern. Der Film zeigt die Freuden und Plagen ihres autarken Lebens in der subarktischen Wildnis und ihre aufreibende Winterreise voller unerwarteter Hindernisse bis an die Ziellinie des „Junior Iditarod“.??

Zu Gast: Regisseur Ralf Breier am 17.11. und 18.11.??

 

Ernest & Celestine  – Cinepänz?

Ab 6 Jahren

?    •    Samstag um 15:00 Uhr

?    •    Montag um 10:00 Uhr?

Das Universum ist klar aufgeteilt: Hier unten die süßen kleine Mäuse und da oben die bösen gefährlichen Bären. Die Mäuschen lernen schon von klein auf, dass sie sich nie mit den Bären einlassen dürfen. Die pfiffige Maus Célestine sieht das anders, sie hat nämlich den Bären Ernest kennengelernt und der ist ganz besonders nett. Diese Freundschaft mögen weder die Bären, noch die Mäuse akzeptieren, also wird von beiden Seiten alles daran gesetzt, sie zu verhindern. Ernest und Célestine wären aber nicht so ein gutes Team, hätten sie nicht eine Idee, wie sie ihre Freundschaft retten können.??

 

Igor und der Zug der Kraniche – Cinepänz?

Ab 8 Jahren

?    •    Mittwoch um 16:00 Uhr?

Seit der Scheidung der Eltern lebt der elfjährige Igor allein mit seiner Mutter Tanja. Einmal im Jahr besucht er seinen Vater Pjotr in einem Schutzgebiet für Kraniche in der Tundra. Meist nur für eine Woche, denn Pjotr ist ein viel beschäftigter Vogelforscher. Jetzt will er das Kranichküken Karl und seine Eltern auf ihrer Reise nach Afrika filmen und dies im Internet dokumentieren. Ein bisschen neidisch ist Igor auf das Vogelbaby, weil es immer mit Vater und Mutter zusammen ist. Er aber soll nun mit Tanja nach Israel gehen, weit weg von Pjotr und von seinen Freunden. Aber der Umzug hat auch gute Seiten. Israel ist das Ziel der Kraniche bei ihrem Zug nach Süden. Ob er Karl wiedersieht???Zu Gast: Experte vom Naturschutzbund Bonn Jürgen Wissmann am 20.11.

?Kino für SehbehinderteHände weg von Mississippi – Cinepänz

?    •    Mittwoch um 12:30 Uhr?

Auch Kinder, die nicht sehen können oder in ihrem Sehvermögen beeinträchtigt sind haben Lust auf Kino. CINEPÄNZ lädt diese Kinder ein, an einer ganz besonderen Kinovorführung teilzunehmen. Das Kinderfilmfest bemüht sich, inklusive Filmveranstaltungen anzubieten, so ebena auch für sehbhinderte und blinde Kinder.??Gezeigt wird der Film „Hände weg von Mississippi“?. Worum es geht:?Die 10-jährige Emma kann es kaum erwarten, die Sommerferien wieder bei Großmutter Dolly auf dem Land zu verbringen. Bei ihrer Ankunft in dem kleinen Ort stellt sie zufrieden fest, dass sich nichts verändert hat. Nur der alte Klipperbusch ist gestorben und sein Neffe Albert Gansmann verplant bereits sein zukünftiges Erbe. Auf dem Anwesen will er einen Discounter errichten, für Klipperbuschs Stute Mississippi allerdings ist da kein Platz mehr. Deshalb bestellt er kurzerhand den Pferdeschlachter. Emma kann Dolly in letzter Minute überreden, Gansmann das Pferd abzukaufen. Doch schon kurze Zeit später steht Gansmann vor der Tür und möchte die Stute gern wieder haben. Dass es bei diesem plötzlichen Sinneswandel nicht mit rechten Dingen zugehen kann, wird Emma, Dolly und ihren Freunden schnell klar …

??Das Bessondere ist: Der Film wird mit sogenannter Audiodeskription vorgeführt, das heisst, alle wichtigen Bildinformationen werden von einem Sprecher für nicht sehende Kinder erzählt und beschrieben. So können auch blinde Kinder ins Kino gehen und sie verpassen nichts.?

 

 

???Kurzes für Kurze – Unlimited und Cinepänz?

 

monstergut

    •    Sonntag um 15:30 Uhr
?Herbstbaumgeister?Sherryl Burgard, 2013, 3 Min.?Es ist Herbst und ein junges Mädchen entdeckt zufällig winzige Kreaturen, die in einem Baum leben. Erfreut beobachtet sie, wie die Baumgeister auf Blättern im Wind tanzen und zu Boden gleiten.??

 

Das Grüffelokind

?Magic Light Pictures, Studio Soi, 2011, 26 Min.

?„Geh nicht in den Wald“, sagt der Vater, „da wohnt die böse Maus!“ Geradezu eine Aufforderung für das Kind, sich heimlich in den Wald zu schleichen, während der Vater schläft… (nach dem Kinderbuch von Julia Donaldson und Axel Scheffler)??

 

Monstersinfonie

?Kiana Naghshineh, Filmakademie, 2012, 3 Min.?

Ein kleines Mädchen macht mit ihren Monstern Stimmübungen, um Erwachsene zu erschrecken.

 

??Mehr Monster, Willi Wiberg?

Maipo Film, WDR, 2013, 13 Min.?

Willi hat heute einen Job: Er soll den ganzen Abend auf Klein-Benni aufpassen. Willi legt sich ins Zeug und erfindet eine schaurig-schöne Monstergeschichte zum Einschlafen….??

 

Gute Nacht, Carola?

Alexandra Schatz, WDR, 2012, 5 Min.

?Carola ist ein unerschrockenes, furchtloses kleines Mädchen und hat vor nichts und niemandem Angst. Selbst als sich das Böse unter ihrem Bett eingenistet hat, lässt sie sich nicht aus der Fassung bringen. … (nach dem Kinderbuch von Jakob Hein und Kurt Krömer)??Kinder 3,00€ (2,50€ Gruppenpreis bei 10 Kindern), Erwachsene 4,00??

 

 

Seitenwechsel – Kurzfilm – Cinepänz?

    •    Mittwoch um 10:30 Uhr

?Ferdis Eltern sind auf HartzIV abgerutscht, aber das will Ferdi auf keinen Fall seinen Freunden erzählen, doch leider kosten Freunde Geld und so wird sein Leben, jeder Schultag zum Spießrutenlauf.?Nicht weil er unbeliebt ist, sondern weil er viele Freunde hat – und Freunde kosten Geld! Kino, Geburtstage, Weggehen – jedes Mal schrillen die Alarmglocken! Er muss sich rausreden, weil nichts mehr geht. Nur bleiben Geheimnisse selten geheim, so dass er auch offen als „Sozialschmarotzer“ angefeindet wird.?Der soziale Abstieg seines Vaters droht ihn mit runterzuziehen. Doch als er Lea begegnet, merkt er, dass er nicht alleine ist und dass er seinem Vater, der in Selbstmitleid versinkt, in nichts gleicht.?Ferdinand möchte weg von hier und schaut dabei sehnsuchtsvoll auf Spanien, weil er dort mehr Respekt, Solidarität und vor allem mehr Widerstand gegen ein Klima der sozialen Kälte spürt.

 

??Mister Twister – Cinepänz?

Ab 6 Jahren

?    •    Sonntag um 12:00 Uhr?

Wenn Mister Twister wie ein Wirbelsturm durchs Klassenzimmer fegt, steht alles plötzlich kopf. Der junge Referendar muss die 2b übernehmen und will, dass Lernen richtig Spaß macht. Ab jetzt gibt es Ratewitze als Diktat, Nachhilfe mit Asterix-Comics und Rülps-Turniere im Sachunterricht. Ganz schön cool, wenn da nicht manchmal die strenge Schulleiterin Frau Liese einfach reinplatzen würde … Besonders Tobias mag den neuen Lehrer, bei dem jede Stunde zum Abenteuer wird! Das hilft dem Jungen über seine Traurigkeit hinweg – sein Vater starb vor Kurzem – und gibt seinem Leben eine neue Wendung.

 

??Na los, Eddy – Cinepänz?

Ab 8 Jahren

?    •    Dienstag um 16:00 Uhr

?    •    Mittwoch um 10:00 Uhr?

Der elfjährige Freddy hat ein Problem: Immer wieder macht er sich, ohne es zu wollen, in die Hose. Dafür kann er aber richtig gut Fahrrad fahren. Manchmal träumt er davon, so berühmt zu werden wie der umjubelte Radprofi Eddy Merckx. Eines Tages eröffnet im Dorf der erste Supermarkt. Zu diesem Anlass wird ein Radrennen veranstaltet, bei dem der Sieger zu Eddy Merckx höchstpersönlich fahren darf und wo ein gemeinsames Foto nebst Autogramm winkt. Natürlich will Freddy an dem Wettkampf teilnehmen, aber sein Vater erlaubt es ihm nicht. Also muss sich der pfiffige Junge etwas einfallen lassen.??Eine gemeinsame Veranstaltung mit dem Festival EXPOSED – Festival für erste Filme??

 

Schuld sind immer die anderen – Cinepänz?

Ab 14 Jahren

?    •    Mittwoch um 10:30 Uhr?

Ben bekommt im idyllisch gelegenen Waldhaus die Chance auf einen Neuanfang. Als einer von sieben jugendlichen Straftätern soll er in der Gemeinschaft soziale Kompetenz erlernen und Geborgenheit erfahren. Doch als er auf die Betreuerin Eva trifft, ist er geschockt: Sie ist eines seiner Opfer. Sein brutaler Überfall auf sie wurde nie aufgeklärt. Während Benjamin alles versucht, um in der Gruppe nicht aufzufallen, keimt in Eva der Verdacht.?

Zu Gast: Hauptdarsteller Edin Hasanovic am 21. und 22.11.??

 

Wolfsbrüder – Cinepänz?

Ab 10 Jahren

?    •    Montag um 16:00 Uhr?

Das Leben der Bauern im ländlich geprägten Spanien der Nachkriegszeit ist hart und entbehrungsreich. Das Land ist überwiegend im Besitz von Großgrundbesitzern, die viele der Kleinbauern für einen Hungerlohn für sich arbeiten lassen und wie Leibeigene behandeln. Der Vater des siebenjährigen Marcos ist einer von ihnen. Als ein Wolf fünf seiner Ziegen reißt, gerät er gegenüber dem Besitzer in große Not. Ihm bleibt nichts anderes übrig, als seinen Sohn an den Großgrundbesitzer zu verkaufen. Dieser schickt ihn ins Tal der Stille zu einem alten Ziegenhirten, der ihn in die Geheimnisse der Natur einweiht und ihm zeigt, wie man in der Wildnis überleben kann. Als der Alte stirbt, bleibt Marcos völlig allein zurück. Er überlebt dank eines Wolfsrudels, mit dem er sich zögerlich anfreundet. Erst zwölf Jahre später kommen Menschen in das Tal.??

Mo 18.11. 16.00 Uhr Odeon mit Übersetzung in Gebärdensprache
 

Text: Tamara Soliz

In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.

Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Artikel kommentieren

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an kontaktnoSpam@meinesuedstadt.de widerrufen.

Meine Südstadt Partner

Alle Partner

Meine Südstadt Service


Parkstadt Süd

Parkstadt Süd – Info-Homepage der Stadt ist online

Eifelwall wird für Autoverkehr gesperrt

Parkstadt Süd: Stadtteilbüro öffnet

Aufgeschnappt

Lotta wünscht sich was feiert kleines Jubiläum

Nachhaltigkeitsfestival „Mach was!“ zum dritten Mal im Baui

Neueröffnung: Aus Kabul wird S-Bar

Die Südstadt auf Instagram.