×
In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.
Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Aufgeschnappt: Geiler Scheiß aus dem Theater-Labor +++ Festival „Mach was! 2.0“ am 6.11. +++ Neueröffnung mit Café und Design: „DEJLIG“ +++ Armer Ritter mit neuen Öffnungszeiten und Special Guest +++ Der Altentheater-Podcast: ein Experiment mit Jung und Alt  +++

Südstadt

Comic Haus lebt und laboriert.

Montag, 25. Oktober 2021 | Text: Judith Levold | Bild: Leo Leowald/Claus Daniel Herrmann

Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten

Es ist langsam wieder Bewegung gekommen ins cöln comic haus auf der Bonner Straße, neben dem „Alex“.

Anzeige

Meine Südstadtpartner
Ristorante Peperino – mediterranes Flair mitten im Herzen der Südstadt
Mitten im Herzen der Südstadt, direkt am Chlodwigplatz, befindet sich das Ristorante Peperino. Schon bereits seit 14 Jahren leiten Jovan Djo…

Eine Weile ja passierte nach Schließung des Comicladens im vorderen Bereich des Parterre nicht viel. Gleichwohl hat im hinteren Teil des Erdgeschosses nach wie vor die Schmitz-Lippert Stiftung mit ihrer umfangreichen Sammlung zur U.S.amerikanischen Comic-Kultur ihren Sitz und bietet jetzt die vorderen Räumlichkeiten als Comic-Lab an – hier kann alles stattfinden und ausprobiert werden, was mit COMIC zu tun hat.

Anfang Oktober: Die Ausstellung zum Buch „Mit Comics durch Köln“ eröffnet im neuen Comic-Lab, dem ehemaligen Comic-Laden „

Einige ZeichnerInnen der Kölner Comic-„Szene“ haben sich also zusammen getan und hier eine Ausstellung organisiert, die noch bis zum kommenden Sonntag 31.10. zu sehen ist – sie ist quasi weiterer output des kürzlich erschienenen Buchs von 24 dieser ZeichnerInnen: „Mit Comics durch Köln – garantiert ohne Dom“.

Leo Leowald, Herausgeber von „Mit Comics durch Köln“ und Initiator der Ausstellung im Comic-Lab

Leo Leowald, Comic-Zeichner aus der Südstadt mit Strips u.a. in der Berliner Zeitung „jungle world“ oder der heimischen StadtRevue, hat die Ausstellung kuratiert und ist auch Herausgeber des Buchs beim emons-Verlag, das dieser folgendermaßen anpreist: „24 Künstlerinnen und Künstler aus der Kölner Comic-Szene zeichnen die häufigst besungene und mildest belächelte Stadt Deutschlands. Von der Rodenkirchener Riviera bis in die Südstadt und von der Kaygasse bis zum Kalkberg: Kölle, do bes e ambivalentes Jeföhl! Manga, Graphic Novel, Webcomic, Underground, Kunst und Cartoon in einer Mischung, die so offen und vielfältig ist wie die Stadt, von der sie erzählt. Die coolste Sammlung bunter Kästchen seit dem Richter-Fenster – und das ganz ohne Dom!“

Cartoon von Leo Leowald


Cartoon von 18metzger

Neben der nun bald endenden Ausstellung im früheren Comic-Laden, der sich jetzt in Absprache mit der Stiftung, die den Raum auch renovierte und die speziell für Zeichnungen gemachte Wandverkleidung angebracht hat, Comic-Lab nennt, gibts zahlreiche Veranstaltungen zum Thema „Comic“.

Zeichen-Workshops, Ausstellungen und Lesungen – Leo Leowald wünscht sich die Kölner Comicszene zukünftig vernetzter und gemeinschaftlicher – und mit viel Aktion im ComicLab

Etwa ein Ferien Comic-Labor für Kinder oder „Offenes Zeichnen“ für alle – ab kommender Woche dann ein achtwöchiger Zeichenkurs für Kinder, wechselweise geleitet von Leo Leowald, Jacquie Mundri, Mona von Winning und -ebenfalls aus der Südstadt- Illustrator Claus Daniel Herrmann. Anmeldungen über leowald@netcologne.de

Anzeige

Meine Südstadtpartner
mollmedia – Verlagsagentur
mollmedia wurde im April 2003 von Andreas Moll als Verlagsagentur im Kölner Süden gegründet. Die Agentur vermarktet Print- und Onlinemedien,…

Auch am kommenden Wochenende erwartet Freunde der Bildergeschichten ein Schmankerl: Die beiden langjährigen Comiczeichner der StadtRevue, Leo Leowald und 18metzger geben eine weitere Vorstellung ihrer „langsamsten Tour der Welt“ (wegen: Alle paar Jahre ein Auftritt) mit gelesenen Comics, deren Bilder an die Wände gebäumt werden – Achtung: Lokalbezug vorhanden.

Zum Schluss der Ausstellung: Zwei Zeichner persönlich!

Text: Judith Levold

In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.

Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Artikel kommentieren

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an kontaktnoSpam@meinesuedstadt.de widerrufen.

Meine Südstadt Partner

Alle Partner

Meine Südstadt Service


Parkstadt Süd

Eifelwall wird für Autoverkehr gesperrt

Parkstadt Süd: Stadtteilbüro öffnet

15 Geschosse an der Bonner Straße – Die Zukunft mit Parkstadt beginnt schon jetzt

Aufgeschnappt

Geiler Scheiß aus dem Theater-Labor

Festival „Mach was! 2.0“ am 6.11.

Neueröffnung mit Café und Design: „DEJLIG“

Die Südstadt auf Instagram.