×
In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.
Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Aufgeschnappt: Für Kinder im LockDown: Homewalk – eine Reise nach Wohnanien +++ Läuft, mit: veganen Sneakers +++ Es hat sich ausgewandert! +++ Südkost kann nicht mehr +++ Die Blumenfrau von der Merowinger Straße sagt „goodbye!“ +++

Aufgeschnappt Aufgeschnappt Ticker

Übergangsweise: Landgang für Binnenschiffer in Niehl möglich

Mittwoch, 18. April 2018 | Text: Judith Levold | Bild: Marc Loecke

Geschätzte Lesezeit: unter einer Minute

Nach dem massiven Protest der Binnenschiffer wegen der Sperrung der Kaimauer im Rheinauhafen, bietet die Häfen und Güterverkehr Köln AG (HGK) den Besatzungen temporär für Landgänge kostenlose Liegeplätze im Niehler Hafen an. Die Niehler Häfen betreibt die HGK-Beteiligungsgesellschaft RheinCargo. Im Februar hatte die HGK aufgrund von zwei Havarien im Bereich des Rheinauhafens ein Festmachverbot ausgesprochen, das in der Folge hohe Wellen schlug: Die Binnenschiffer wollten diese Einschränkung und Behinderung für ihren Berufsalltag nicht hinnehmen, das Thema beschäftigt neben der HGK und der Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung (WSV) inzwischen auch Kölns Verkehrsdezernentin Andrea Blome sowie das Landes- und Bundesverkehrsministerium.

Anzeige

Meine Südstadtpartner
Nale – Café und Bistro
Berufstätig sein und Mittagessen: das heißt oft, keine Zeit zu haben, etwas Gesundes zu sich zu nehmen. Nicht selten muss die Mittagspause h…

Für Donnerstag, 19.4. sind dazu Gespräche auf höchster Ebene anberaumt, auch OB Henriette Reker und das Stadtplanunsgamt sind nach Angaben aus der Bezirksvertretung Innenstadt beteiligt. Um innerstädtisch Halteplätze für Ruhepausen und Landgänge zu ermöglichen, wird wieder nach Lösungen auch für den Rheinauhafen gesucht – erstmal aber bekräftigt die HGK ihr Festmachverbot dort mit Verbotsschildern, die, vom WSV genehmigt, in Kürze angebracht werden.

Text: Judith Levold

In eigener Sache

Dir gefällt unsere Arbeit?

meinesuedstadt.de finanziert sich durch Partnerprofile und Werbung. Beide Einnahmequellen sind in den letzten Monaten stark zurückgegangen.

Solltest Du unsere unabhängige Berichterstattung schätzen, kannst Du uns mit einer kleinen Spende unterstützen.

Paypal - danke@meinesuedstadt.de

Artikel kommentieren

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an kontaktnoSpam@meinesuedstadt.de widerrufen.

Meine Südstadt Partner

Alle Partner

Meine Südstadt Service


Parkstadt Süd

Eifelwall wird für Autoverkehr gesperrt

Parkstadt Süd: Stadtteilbüro öffnet

15 Geschosse an der Bonner Straße – Die Zukunft mit Parkstadt beginnt schon jetzt

Aufgeschnappt

Für Kinder im LockDown: Homewalk – eine Reise nach Wohnanien

Läuft, mit: veganen Sneakers

Es hat sich ausgewandert!

Die Südstadt auf Instagram.