Zur Vernissage ‚Face to Face’ in den Kunsträumen der Wormser Straße kamen statt der erwarteten 150 Besucher mehr als 400. Die Werkschau der Arbeiten aus den Jahren 1990-2014 fasziniert und polarisiert. Was macht die Arbeit von Bettina Flitner

Im Anmarsch - Die Wochenend-Freuden 30. Januar – 1. Februar 2015

ist der Frühling vielleicht doch schon? Es war schon deutlich milder die letzten Tage. Ein sicherer Vorbote der wärmeren Jahreszeit sind die vermehrten Mitmenschen per Velo. Wer einen neuen Drahtesel benötigt oder seinen alten etwas aufmöbeln möch

„Flüchtlinge brauchen Deutschkurse“ - der ganze Talk

Claus-Ulrich Prölß vom Flüchtlingsrat Köln hat im Interview mit „Meine Südstadt“ gleich mehrere Dinge angeprangert und Verbesserungen gefordert. Die Talkshow entstand in Zusammenarbeit mit der Kunsthochschule für Medien in Köln - wir danken den St

Abends bei eBay: Kiosk zu verkaufen!

Die Anzeige sprang Alex Kulb beim Stöbern nach Winterreifen für sein Auto ins Auge und er dachte “Mensch, Südstadt, An der Bottmühle – das kennste doch!“.
Der 20jährige hatte aber bereits eine Firma, treibt sich seit einer Weile im Filmgeschäft

Ab in die Kneipen als Pirat, Pilot oder Abstiegsgespenst - Karneval 2015 auf einem Blick

Fastelovend, das ist Vringsveedel. Dann kommt lange nichts. Und dann kommen Ihrefeld, Raderthal, Nippes, Poll, Esch, Pesch und Kalk. Na klar, die sind auch jeck. Aber an den jecken Tagen zieht es viele Kölsche und Immis in den Schatten der Severin

Tierheim Zollstock: Wir kämpfen ums Überleben

Laky, Knorke und wie sie alle heißen: 300 Tiere warten im Tierheim Zollstock darauf, vermittelt und in liebevolle Hände abgegeben zu werden. Wie lange können sie dort noch bleiben? Der Kölner Tierschutzverein, Träger des Heimes, hatte sich mit der

  • Mission Klassenerhalt geht in die 2. Runde - Am Wochenende startet die Bundesliga


    Auch die letzte Generalprobe für den Rückrundenstart hatten meine Geißböcke am Wochenende beim SV Wehen Wiesbaden bestanden. Beim 3:0 (1:0)-Erfolg gegen den Drittligisten zeigte vor allem Geißbock Peszko einen echten Aufwärtstrend. Er erzielte in der 27. Minute per Distanzschuss die Führung, die weiteren Tore schossen Finne (2:0 in der 57.) und Zoller (3:0-Endstand in der 74.). Letzterer profitierte allerdings von einem Schnitzer des Wiesbadener Schlussmanns. So setzte sich die Kölner Erfolgsserie in der Winterpause fort, nachdem mein FC im Trainingslager in den USA durch Siege gegen die brasilianischen Erstligisten Corinthians (1:0) und Fluminense (3:2) bereits den Florida Cup gewonnen hatte.

  • Je suis Aldi - Lükes liebes Leben

    Haarmonie
    Früher war meine Welt nicht gut. Aber einfach. Wenn beispielsweise meine Erziehungsberechtigten zu der Ansicht gelangt waren (hatten sie sich darüber am Vorabend über Stunden ausgetauscht, gewissenhaft die Fürs und Widers erwogen?), dass die Haare des Jungen schon wieder bedenklich Richtung Hemdkragen unterwegs waren, hieß es nur: „Morgen gehst du zu Tober!“ Die darob anstehenden Besuche waren mir schon als Kind keine Freude und wurden mir mit Beginn der Pubertät ein echter Graus. Schließlich gab es es hinsichtlich angesagter Haartrachten Anfang der 70er Jahre auch für Jungs kaum eine andere Maxime als: so lang, wie geht. Aber Adam Tober, so hieß der betagte Mann mit vollem Namen, verstand sich weniger als kreativer Frisurengestalter denn als Kopfschlachter. Weil alles andere ohnehin unnütz gewesen wäre, hieß die Aufforderung zur Erbringung einer Dienstleistung bei ihm schlicht „Einmal Haare schneiden!“ und selbst die hätte man sich schenken können.

Anzeige

Doro Hohengarten
 Der Weg ins Familienleben ist oft schon in der Schwangerschaft gepflastert mit Fragezeichen und Zweifeln: Welche Untersuchungen müssen sein? Wie gelingt die Vereinbarkeit von Beruf und Familie? Welche Tragehilfe ist die richtige für mich? Wozu...