Nach Domkeksen und Eierplätzchen wird es Zeit für den dritten Akt in Sachen Weihnachtsbäckerei – denn mal ehrlich: Ohne Zimt, Vanille, Piment und Nelken geht in dieser Jahreszeit wenig. Auch wer ganz hinten im Küchenschrank Überbleibsel

„Die Schule soll sich nach den Kindern richten und nicht umgekehrt“

so Siegfried Cremers, Gründersmitglied der „Michaeli-Schule“ in der Kölner Südstadt, der eine bewegende Rede zum symbolischen ersten Spatenstich für den Neubau hält. Am Vorgebirgswall soll bis zum Frühjahr 2016 das neue Schulgebäude entstehen.

Kinoprogramm für 
das Odeon
 vom 18. bis 24.12.2014

Ein Symbol für ganz weit weg, war im 19 Jahrhundert die Stadt Timbuktu. Die Djinguereber Moschee aus Lehmziegeln 1327 fertiggestellt ist eine der ältesten Schulen der Welt. 2012 besetzen radikale Islamisten die Stadt und weite Teile Mali’s. Wie le

Willkommen Willkommenskultur!

Die traditionelle und weltweit verbreitete Kultur, jemanden, der ankommt, willkommen zu heißen, ist plötzlich in aller Munde, sie soll entstehen, wachsen und Köln zu der gastfreundlichen und toleranten Stadt machen, die auch Flüchtlinge willkommen

Häuser für Studis mit Kohle

20 Quadratmeter für 495 Euro Miete im Monat. Macht 25 Euro pro Quadratmeter. Bei den Preisen muss die Lage ja Eins rauf mit Sternchen sein. Central-Park, Käthe-Kollwitz-Platz, Place des Vosges? Na ja, ganz so dolle ist es nicht.  Aus dem Fens

Place on Earth - Kikisoso, Köln

"Place on earth" - Weihnachten & Silvester 2014 in der Südstadt

Das Weihnachtsfest liegt vor uns. Endspurt. Plätzchen wollen gebacken, die letzten Geschenke besorgt, der bestellte Tannenbaum abgeholt und die Wohnung auf Vordermann gebracht werden. Schließlich soll es ein schönes Fest werden im Krei

  • Radiotage

    Ich fürchte, ich hab´ mal wieder was verpasst. Im Severin am Kirchplatz. Vor ein paar Monaten hing da jedenfalls ein Zettel an der Eingangstür zur Kneipe, der dazu aufforderte, sich dort samstags ab 15 Uhr 30 zum gemeinsamen Verfolgen der Fußball-Bundesliga einzufinden. Public-FC-Gucken, schon klar. Hat mich noch nie interessiert. War aber auch nicht gemeint. Da der Bezahlsender SKY zu Beginn der Saison die Gebühren für Wirte mal wieder drastisch erhöht hatte, war der Inhaber offenbar zu dem Schluss gekommen, dass sich die Party unter diesen Bedingungen für ihn nicht mehr rechnen könne. Aber weil Samstag ohne Fußball in einer kölschen Kneipe offenbar auch irgendwie nicht geht, sollte man sich laut Aushang im Severin an jedem Spieltag zum gemeinsamen Radiohören einfinden. Womöglich, um der klassischen ARD-Bundeliga-Konferenz auf WDR 2 zu lauschen. Oder gibt’s im digitalen Hörfunk inzwischen auch einzelne Spiele in kompletter Länge? Keine Ahnung. Ich fand die Vorstellung eines Rudelhörens unter Männern jedenfalls ungemein verlockend. 

  • Keine Tore im Karnevalsduell - Köln spielt 0:0 gegen Mainz


    Kein Fest, kein Spektakel, keine Tore. Das Fußballjahr 2014 im heimischen Rhein Energie Stadion endete mit einem torlosen Remis gegen Mainz 05. Dabei sollte doch endlich die Heim-Allergie abgelegt werden. Die Kölner Kicker haben erst einen Dreier zu Hause erspielt und weisen mit fünf Zählern im eigenen Stadion die zweitschwächste Bilanz aller Bundesligisten auf. Deprimierend füge ich hinzu:  Irgendwie hatte ich mich mir die Heimspiele meiner Geißböcke in dieser Saison anders vorgestellt. Verlass war bisher nur auf die Südkurve - Stimmung geht in Köln irgendwie immer.

    Mit dem Auswärtssieg gegen Schalke im Rücken hatte FC-Trainer Stöger nur eine Veränderung vorgenommen. Er ersetzte Mavraj in der Innenverteidigung durch Maroh, der fast zur Führung traf. Nach einem Eckball von Geißbock Lehmann traf Maroh zwar das Netz (8.), doch das Tor wurde wegen angeblicher Abseitsstellung des Abwehrspielers nicht gegeben.

Anzeige

eyecatcher Medienproduktion GmbH
Kathrin Rindfleisch
Es gibt eine Menge Menschen, die von guten Filmen beeindruckt sind. Es gibt Cineasten, deren größtes Glück darin besteht, herausragende Filme anzusehen, und es gibt Menschen wie Richard Klein. Auch er ist, wie so viele, fasziniert von guten Filmen. Doch...