Nachhaltigkeit kann etwas ziemlich Abstraktes sein. Zumindest am Anfang. Am Wochenende fand in Köln und vielen anderen Städten weltweit wieder der "Global Sustainability Jam" statt. Das ist ein Event, das berufsübergreifend Menschen

Nicht kürzen - klotzen!

So macht das der evangelische Kirchenverband Köln mit dem Vringstreff in der Südstadt, im Ferkulum 42. Seit 1995 gibt es diesen Treff für Menschen mit und ohne Wohnung und er leistet Wertvolles im Veedel. Gegründet hatten ihn seinerzeit unter ande

Zauberhafte Opernwelt

„Was ist Oper?“, fragt sich Hexe Hillary in Peter Lunds Kinderstück mit Musik. Am 22. November feierte „Hexe Hillary geht in die Oper“ in der Kinderoper Köln Premiere.

 

Hillary hat bei einem Gewinnspiel im Radio zwei Freikar

Abgedreht...

...hat Sinje Irslinger. Ist sie aber nicht. Ich treffe die knapp Neunzehnjährige im „Geschnitten Brot“ auf der Alteburgerstraße auf einen Ingwertee. Im Frühjahr hat sie an der Kaiserin Augusta Schule ihr Abi gemacht. Anders als ihre Freunde hatte

Still und leise...

...ist er gefallen, der älteste Baum in den Innenhöfen, die im Dreieck von Mainzer-, Eburonen- und Alteburgerstraße liegen und mit ihrem Grün und Baumbestand für eine Innenstadt wahrlich besonders und erhaltenswert sind.
Ein riesige

  • Selfie von der Weihnachtsfeier

    Nun ist er ja doch da, der Herbst. Gut so. Schöne Jahreszeit. War mir irgendwie schon immer die liebste. Jedenfalls im Herbst. Okay, die Wäsche muss im Keller trocknen, die Terrasse ist leider nicht mehr nutzbar und natürlich die Laubpuster. Aber sonst. Draußen klare, kühle Luft, drinnen die pure Heimeligkeit. Danke, Zentralheizung. Da greif ich doch gern auch mal zum guten alten Buch, zünd´ ein Kerzlein an und gieß mir Hochprozentiges aus Schottland ins Glas. Macht aber auch schwerst einsam, dieser Herbst. Wann immer ich derzeit durchs Viertel stromere, sehe ich an diversen Kneipen schon wieder diese Aushänge, die kundtun, dass mir dort demnächst vorübergehend der Zutritt verwehrt wird. „Geschlossene Gesellschaft“ heißt es da.

  • "Freiburg Reloaded" – Köln verliert gegen schwache Berliner


    Ich bin schuld! Ja, ich nehme die Niederlage vollends auf meine Kappe. Ein typischer FC. Da träumt man – vor dem Spiel – beim Blick auf die Tabelle vom Platz sechs und verliert dann gegen die Gurkentruppe aus der Hauptstadt durch einen abgefälschten Freistoß. Da half auch der göttliche Beistand des neuen Kölner Erzbischofs Woelki nichts, der erstmals im Stadion weilte.

    Da glänzte mal wieder bei Flutlicht und mit einer schönen Choreographie. Die „Junge Horde“, der Nachwuchsgruppe der „Wilden Horde“, feierte ihren zehnten Geburtstag beim Spiel gegen Hertha BSC. Während man im Stadion diesen Anblick mit Gänsehaut erleben konnte, schien die Regie beim Bezahlsender Sky nicht in der Lage zu sein, wenigsten zehn Sekunden ungestört die Südkurve einzublenden.

Anzeige

Kathrin Rindfleisch
 30 Autos für 1400 Südstädter! Manch einer würden jetzt sagen „Weltverbessererquatsch!“ „Völlig unrealistisch!“ Für 1400 Südstädter, Kunden von cambio CarSharing aber ist genau das die Realität. Und zwar eine funktionierende. An 5 Stationen in der...