Aufgeschnappt: Demo auf dem Chlodwigplatz – Stau auf der Bonner Straße +++ Hobby-Fotografen gesucht +++ Südstadt-Lobby jetzt Bürgerverein +++ Bisschen Wasser für viel Schatten +++ Keine Scheu vor guter Küche – Pottkind eröffnet am 24. Juli +++

Kategorieübersicht

Branchenbuch: Buchbinder


Buchbinder in Köln – ein Beruf mit Tradition

Sie sind im Besitz einiger Bücher, von denen Sie sich nicht trennen möchten, die aber optisch nicht mehr ansehnlich sind oder nicht zu Ihrer aktuellen Einrichtung passen? In solchen Fällen ist es ratsam, einen Buchbinder in der Südstadt aufzusuchen.

Der Beruf des Buchbinders hat in Europa eine lange Tradition und existiert schon seit mehreren Jahrhunderten. Da das Geschäft meist generationenübergreifend besteht, verfügen Buchbinder über exzellente Erfahrungen auf ihrem Fachgebiet. Selbst in der heutigen digitalisierten Zeit gibt es immer noch sehr viele Menschen, die Wert darauf legen, das Buch nicht in elektronischer Form zu lesen, sondern als klassisches gedrucktes Exemplar.

Was macht ein Buchbinder eigentlich?

Ein Buchbinder ist dafür zuständig, dass die frisch gedruckten oder gebrauchten Bücher einen passenden Einband bekommen. Dabei variiert die Arbeitsweise, denn einige Verlage bevorzugen geleimte Bücher und andere die klassisch mittels Faden gebundenen. Ebenso wenden sich Privatpersonen oftmals an Buchbinder aus der Kölner Südstadt und beanspruchen ihre Dienste, um alten Büchern neuen Glanz zu verleihen. Dabei können die Motive vielfältig sein:

  • Reparaturbedingt bei beschädigtem Einband
  • Optisch bedingt bei Interesse an einer äußerlichen Veränderung des Buches
  • Selbstgeschriebene Werke für Freunde und Familie binden

Egal, aus welchem Grund Sie sich an einen Buchbinder wenden möchten, in Köln finden Sie den richtigen Spezialisten für Ihre Bedürfnisse!

Weitere Angebote eines Buchbinders

Einige Kölner Buchbinder bieten zusätzlich zur Verschönerung oder Reparatur von Büchereinbänden auch zusätzliche Dienste an:

  • Ankauf: Dazu gehört oftmals der Ankauf alter Bücher, vorzugsweise mit Raritätscharakter. Sollten Sie also über solche alten Bücher verfügen, die Sie nicht in einem Antiquariat verkaufen können, bietet es sich an, diese bei einem Buchbinder vorzuzeigen. Dadurch können Sie möglicherweise noch einen zumindest kleinen Betrag für Ihre Bücher bekommen.
  • Drucken: Außerdem bieten einige Buchbinder an, die Bücher gleich dort drucken zu lassen. Dies eignet sich vor allem für Menschen, die selbst ein Buch geschrieben haben und dieses nicht über einen Verlag laufen lassen möchten. Doch nicht nur Self-Publisher greifen auf diesen Dienst zurück. Ein selbst geschriebenes Buch eignet sich hervorragend als Geschenk zu einem wichtigen Anlass wie einem Jubiläum. In diesem Buch können beispielsweise bestimmte Zeiten niedergeschrieben werden, um der beschenkten Person eine ganz besondere Erinnerung zu hinterlassen.

Tipp: Ebenso können Familienbücher verfasst werden, die an die nächsten Generationen weitergegeben werden und Ihre Familiengeschichte erzählen. Die Liste der Möglichkeiten ist also sehr lang. Bei Interesse an einer solchen Leistung, suchen Sie einfach einen der vielen Buchbinder in Köln auf und fragen Sie nach seinen Leistungen.