Aufgeschnappt: Das Licht geht wieder an – Neustart in der Leuchte am 17. Dezember +++ Weihnachtsbeleuchtung strahlt mit dem Baum vor St. Severin um die Wette +++ Karussell und Glühen für bessere Welt – Unsere Weihnachtsmärkte sind eröffnet +++ Sofia Papazoglou in der Lutherkirche +++ Licht aus in der Leuchte +++

Kategorieübersicht

Branchenbuch: Psychiatrie


Psychiatrie Köln – Was genau ist das?

Die Psychiatrie ist ein Heilkundeverfahren für psychische Störungen und wird in viele Unterbereiche eingeteilt. Das Ziel einer psychiatrischen Behandlung ist dabei nicht nur die Heilung, sondern auch die Verbesserung der Lebensqualität der einzelnen Patienten.

Gewissenhafter Umgang mit Patienten

Um dies zu gewährleisten gibt es einige Prinzipien, an die sich die einzelnen Kliniken verpflichtet sind zu halten. Hierzu zählt beispielsweise die Möglichkeit der Patienten, frei zu entscheiden. Das heißt, dass ein Betroffener der Behandlung zustimmen muss, bevor diese überhaupt durchgeführt werden darf. Außerdem werden psychische Erkrankungen ebenso wie körperliche auf eine Stufe gestellt. Dies hat den Hintergrund, dass beide Krankheitsbilder als gleich wahrgenommen werden und vor allem behandelbar sind. Die Versorgung von psychisch und körperlich labilen Patienten ist hierbei gleichwertig.

Die Psychiatrien in Köln halten sich selbstverständlich an alle Empfehlungen und sind stets bemüht, dem Patienten den Aufenthalt so angenehm wie möglich zu machen.

Psychiatrie Köln – Gibt es mehrere Aufenthaltsmöglichkeiten?

Eines der Grundprinzipien für psychiatrische Behandlungen ist, dass diese in der Nähe des Wohnortes erfolgen sollte. Dies ist sehr vorteilhaft für den Patienten, da er nicht aus seiner gewohnten Umgebung herausgerissen werden muss. Außerdem kann er so besser den Kontakt zu seiner Familie und seinen Freunden pflegen. Diese Kontaktpflege ist wichtig für die geistige Stabilität des Patienten. Aus diesem Grund gibt es mehrere Psychiatrien in Köln, die eine wohnortnahe Behandlung ermöglichen – auch in der Südstadt.

Wie meldet man sich in einer Kölner Psychiatrie an?

Um sich in einer Psychiatrie anzumelden, suchen Sie einfach den dafür zuständigen Mitarbeiter auf. Dieser wird einen Termin mit einem Psychiater ausmachen, dem Sie Ihre Sorgen und Probleme erzählen können. Dieser ist übrigens zu stillschweigen verpflichtet. Im Anschluss entscheiden Sie zusammen, ob eine Behandlung notwendig ist und in welcher Form diese stattfinden sollte. Außerdem wird die voraussichtliche Dauer der Behandlung ermittelt. Informieren Sie sich einfach vor Ort in einem der Kölner Psychiatrien.