Aufgeschnappt: Das Licht geht wieder an – Neustart in der Leuchte am 17. Dezember +++ Weihnachtsbeleuchtung strahlt mit dem Baum vor St. Severin um die Wette +++ Karussell und Glühen für bessere Welt – Unsere Weihnachtsmärkte sind eröffnet +++ Sofia Papazoglou in der Lutherkirche +++ Licht aus in der Leuchte +++

Kategorieübersicht

Branchenbuch: Kieferchirurgie


Kieferchirurgie in der Kölner Südstadt

Die Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie ist ein sehr spezielles Fachgebiet der Medizin. Um in diesem Beruf arbeiten zu können, müssen ein humanmedizinisches und ein zahnärztliches Studium abgeschlossen und eine spezielle mehrjährige Weiterbildung drangehangen werden. Durch die lange Studienzeit, die im Schnitt gerne mal zehn Jahre beträgt, sind Kieferchirurgen wahre Alleskönner auf ihrem Gebiet. Dabei befasst sich der Kieferchirurg nicht nur mit zahnmedizinischen Aspekten, wie

  • Entfernung der Weisheitszähne,
  • Operationen im Mundbereich

Die Kieferchirurgie behandelt Erkrankungen und Einschränkungen im gesamten Gesichtsraum. Dabei ist es wichtig, dass ein Kieferchirurg nicht nur die Funktionalität (Kauen, Schlucken) erhält, sondern auch auf die ästhetische Seite eingeht. Das bedeutet, dass ein Kieferchirurg auch kleinere Schönheitsoperationen wie beispielsweise die Behebung einer Gaumenspalte übernehmen kann. Aus diesem Grund hängen viele Kieferchirurgen nach dem umfassenden Studium noch eine Weiterbildung zum plastischen Chirurgen an.

Die Kieferchirurgie in der Kölner Südstadt ist durch mehrere Fachärzte vertreten, die allesamt kompetent und zuverlässig auf Ihrem Gebiet sind.

Kieferchirurgie für Kinder und Jugendliche

Die Anwendung der Kieferchirurgie fängt oft bereits im Kindes- und Jugendalter an. Gerade bei angeborenen ästhetischen Defekten wird versucht, das Kind so früh wie möglich von diesen zu entlasten. Um dies zu ermöglichen, arbeiten die Kieferchirurgen in Köln eng mit Kollegen aus benachbarten Fachgebieten zusammen wie

  • HNO-Ärzten,
  • Kieferorthopäden,
  • Zahnärzten.

Die Inanspruchnahme eines Kieferchirurgen sollte im Voraus mit der Krankenkasse abgesprochen werden, um eine mögliche Kostenerstattung im Vorfeld abzuklären. Diese Kosten belaufen sich oft auf mehrere hundert Euro, weswegen die Einschaltung der Krankenkasse durchaus lohnenswert ist. Außerdem ist es möglich eine Kostenübernahme durch eine private Zusatzversicherung laufen zu lassen. Beachten Sie, dass nicht jede Zahnzusatz- oder Krankenkassenzusatzversicherung die Kosten für einen kieferchirurgischen Eingriff übernimmt. Informieren Sie sich diesbezüglich erst bei Ihrem Versicherungsvertreter.

Kieferchirurgie für Erwachsene – der Weg zu einem schönen Lächeln

Selbstverständlich werden kieferchirurgische Eingriffe auch bei Erwachsenen durchgeführt. Hierbei ist das Leistungsspektrum sehr groß, denn der Kieferchirurg behandelt nicht nur angeborene Fehlstellungen im Gesichtsbereich (speziell Kiefer und Zähne), sondern auch „erworbene“ Beeinträchtigungen. Dies ist beispielsweise auf Unfallopfer bezogen, die durch einen äußeren Einfluss eine Beeinträchtigung erlitten haben. In diesem Fall können Sich die Opfer ebenfalls für eine Rekonstruktion der unteren Gesichtspartie an einen Kieferchirurgen wenden, wobei diese Kosten meist zumindest anteilig von der Versicherung übernommen werden.

In den meisten Fällen arbeiten Kieferchirurgen mit Kieferorthopäden zusammen und übernehmen Patienten, denen durch kieferorthopädische Maßnahmen nicht geholfen werden kann. In diesem Fall schickt der Kieferorthopäde den Patienten zum Kieferchirurgen und dieser nimmt operative Maßnahmen, die meist ambulant ablaufen, vor.

Falls Sie derzeit überlegen, sich kieferchirurgische Hilfe einzuholen, sollten Sie als zuerst mit Ihrem behandelnden Kieferorthopäden reden, ob dieser nicht eine Partnerschaft mit einer nahegelegenen Praxis hat. Als nächstes sollten Sie sich bei der Krankenkasse melden und Ihre Probleme schildern, um zu erfahren, ob dieser Eingriff bezuschusst werden würde. Viele Kieferchirurgen in Köln bieten übrigens abgestimmte Finanzierungsmodelle für größere Beträge für Operationen an. Lassen Sie sich dafür einfach in der Praxis Ihrer Wahl zu den Möglichkeiten und Leistungen des Kieferchirurgen beraten.